Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie Web 2.0 Elemente und Open Source Tools in Lernsysteme integriert werden

16.05.2011
IBT® Application Farm von time4you im Einsatz

Web 2.0 und Social Media Elemente: für viele Unternehmen stehen diese Themen auf der Tagesordnung und werden zum Teil schon jetzt in die Kommunikations- oder Vertriebsstrategie integriert. Auch im HR und Weiterbildungsmanagement haben diese Elemente längst Einzug gehalten. Personalentwickler und Trainer müssen sich mit der Integration von Wikis, Blogs und anderen Systemen auseinandersetzen.

Im 3. Teil der Gemeinschaftsstudie „Zur Zukunft des Lernens und der Arbeit“ von time4you und der ZHAW Zürich stellt sich der Bedarf wie folgt dar: Bei der Frage nach dem Einsatz von IT-Systemen in Unternehmen in den nächsten fünf Jahren standen Web 2.0 Elemente an dritter Stelle mit 56 Prozent. Die ersten beiden Plätze teilen sich Kompetenzmanagentsysteme mit 66 Prozent und computergestütztes Bildungscontrolling (59 Prozent).

Quelle: Studie „Zukunft des Lernens und der Arbeit. (Zu erhalten sind alle 3 Teile der Studie auf der Website der time4you GmbH und des CENL. Teil 3: ISBN:978-3-905745-26-9)

Damit Unternehmen mit der rasanten Entwicklung Schritt halten können und auf Knopfdruck neue Web 2.0 Tools und Open Source Elemente sofort in ihre Lernplattformen integrieren können, hat die time4you das System der IBT® Application Farm entwickelt. Die Karlsruher time4you gehört im D/A/CH Raum zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Dabei steuert die Softwarefamilie IBT® SERVER der time4you die zentralen Bildungs- und Wissensprozesse in zahlreichen Unternehmen und Organisationen. Die IBT® Application Farm ergänzt viele Funktionen der IBT SERVER Module. Bei der Farm stehen zahlreiche Tools für Kommunikation, Kooperation und Inhalteerstellung für die virtuelle Lern- und Arbeitswelt zur Verfügung. Der Anwender integriert ohne Konfigurationsaufwand und zugleich sicher vielfältige Open Source- und Web 2.0-Anwendungen in die Online-Kurse, Community oder Portal-Angebote. Eingesetzt wird das System schon jetzt in Versicherungen, bei Organisationen wie der GIZ (Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit), Handelsunternehmen oder bei mittelständischen Firmen.

Technik: Im Lieferumfang der IBT® Application Farm ist die Schnittstelle zur IBT® SERVER-Plattform mit den bereits definierten Zugriffsrechten, Sicherheitsrichtlinien und persönlichen Lernumgebungen Ihrer Nutzer bzw. Teilnehmer enthalten. Dazu kommt ein Set von Schnittstellen zu derzeit ca. 15 verschiedenen der am weitesten verbreiteten und bekanntesten Tools für Blogging, Wiki, CMS, Bildergalerie und andere Anwendungen. Angepasste Stylesheets für die Darstellung der Tools sorgen für die benutzerfreundliche Integration. Teststellungen unter sales@time4you.de

Infos: http://www.time4you.de/ibt/site/time4you/ibt/de/page/products/overview/main.page

Terminhinweis Livesession zum Thema Lernen und Web 2.0: Berufliche Bildung und Web 2.0 am 07.07.2011, 15.00 - 16.00 Uhr, Infos unter www.time4you.de

Veranstaltungen
Die Infografik zur IBT® Application Farm erhalten Sie unter press@time4you.de
Unternehmensprofil time4you GmbH
Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der IBT® SERVER-Software. Unternehmen und Organisationen wie die Hugo Boss AG, HUK-COBURG, Deutsche Telekom/T-COM, Manor AG, die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, die InWEnt gGmbh, die Bertelsmann Stiftung oder das Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) nutzen seit Jahren die Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Mitarbeiterportale, Wissensportale sowie Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, internationale Projektarbeit, Corporate Universities und virtuelle Hochschulen.
time4you ist Mitglied beim Q-Verband e.V. sowie Gründungsmitglied und Mitglied des Vorstandes des D-ELAN - Deutsches Netzwerk der E-Learning-Akteure e.V.

Informationen: http://www.time4you.de

PRESSEKONTAKT: Claudia Burkhardt, Mail: press@time4you.de, Tel. 030-20188565

| time4you GmbH
Weitere Informationen:
http://www.time4you.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics