Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie Web 2.0 Elemente und Open Source Tools in Lernsysteme integriert werden

16.05.2011
IBT® Application Farm von time4you im Einsatz

Web 2.0 und Social Media Elemente: für viele Unternehmen stehen diese Themen auf der Tagesordnung und werden zum Teil schon jetzt in die Kommunikations- oder Vertriebsstrategie integriert. Auch im HR und Weiterbildungsmanagement haben diese Elemente längst Einzug gehalten. Personalentwickler und Trainer müssen sich mit der Integration von Wikis, Blogs und anderen Systemen auseinandersetzen.

Im 3. Teil der Gemeinschaftsstudie „Zur Zukunft des Lernens und der Arbeit“ von time4you und der ZHAW Zürich stellt sich der Bedarf wie folgt dar: Bei der Frage nach dem Einsatz von IT-Systemen in Unternehmen in den nächsten fünf Jahren standen Web 2.0 Elemente an dritter Stelle mit 56 Prozent. Die ersten beiden Plätze teilen sich Kompetenzmanagentsysteme mit 66 Prozent und computergestütztes Bildungscontrolling (59 Prozent).

Quelle: Studie „Zukunft des Lernens und der Arbeit. (Zu erhalten sind alle 3 Teile der Studie auf der Website der time4you GmbH und des CENL. Teil 3: ISBN:978-3-905745-26-9)

Damit Unternehmen mit der rasanten Entwicklung Schritt halten können und auf Knopfdruck neue Web 2.0 Tools und Open Source Elemente sofort in ihre Lernplattformen integrieren können, hat die time4you das System der IBT® Application Farm entwickelt. Die Karlsruher time4you gehört im D/A/CH Raum zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Dabei steuert die Softwarefamilie IBT® SERVER der time4you die zentralen Bildungs- und Wissensprozesse in zahlreichen Unternehmen und Organisationen. Die IBT® Application Farm ergänzt viele Funktionen der IBT SERVER Module. Bei der Farm stehen zahlreiche Tools für Kommunikation, Kooperation und Inhalteerstellung für die virtuelle Lern- und Arbeitswelt zur Verfügung. Der Anwender integriert ohne Konfigurationsaufwand und zugleich sicher vielfältige Open Source- und Web 2.0-Anwendungen in die Online-Kurse, Community oder Portal-Angebote. Eingesetzt wird das System schon jetzt in Versicherungen, bei Organisationen wie der GIZ (Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit), Handelsunternehmen oder bei mittelständischen Firmen.

Technik: Im Lieferumfang der IBT® Application Farm ist die Schnittstelle zur IBT® SERVER-Plattform mit den bereits definierten Zugriffsrechten, Sicherheitsrichtlinien und persönlichen Lernumgebungen Ihrer Nutzer bzw. Teilnehmer enthalten. Dazu kommt ein Set von Schnittstellen zu derzeit ca. 15 verschiedenen der am weitesten verbreiteten und bekanntesten Tools für Blogging, Wiki, CMS, Bildergalerie und andere Anwendungen. Angepasste Stylesheets für die Darstellung der Tools sorgen für die benutzerfreundliche Integration. Teststellungen unter sales@time4you.de

Infos: http://www.time4you.de/ibt/site/time4you/ibt/de/page/products/overview/main.page

Terminhinweis Livesession zum Thema Lernen und Web 2.0: Berufliche Bildung und Web 2.0 am 07.07.2011, 15.00 - 16.00 Uhr, Infos unter www.time4you.de

Veranstaltungen
Die Infografik zur IBT® Application Farm erhalten Sie unter press@time4you.de
Unternehmensprofil time4you GmbH
Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der IBT® SERVER-Software. Unternehmen und Organisationen wie die Hugo Boss AG, HUK-COBURG, Deutsche Telekom/T-COM, Manor AG, die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, die InWEnt gGmbh, die Bertelsmann Stiftung oder das Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) nutzen seit Jahren die Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Mitarbeiterportale, Wissensportale sowie Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, internationale Projektarbeit, Corporate Universities und virtuelle Hochschulen.
time4you ist Mitglied beim Q-Verband e.V. sowie Gründungsmitglied und Mitglied des Vorstandes des D-ELAN - Deutsches Netzwerk der E-Learning-Akteure e.V.

Informationen: http://www.time4you.de

PRESSEKONTAKT: Claudia Burkhardt, Mail: press@time4you.de, Tel. 030-20188565

| time4you GmbH
Weitere Informationen:
http://www.time4you.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Dialysepatienten besser vor Lungenentzündung schützen
17.01.2018 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Neue Studie der Uni Halle: Wie der Klimawandel das Pflanzenwachstum verändert
12.01.2018 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie