Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Skihelm: Vorteile überwiegen klar

14.02.2011
Risiko einer Kopfverletzung sinkt bei Kindern um 59 Prozent

Dass Helme vor Kopfverletzungen beim Skifahren und Snowboarden schützen, ist hinreichend erwiesen. Zu diesem Schluss kommen Sportmediziner der Universität Innsbruck im Editorial des British Medical Journal hin.

Ihr Überblick über jüngste wissenschaftliche Studien zum Thema verdeutlicht, dass die Vorteile des Helms mögliche Nachteilen bei weitem ausgleichen. "Der Helmgebrauch auf der Piste ist auf jeden Fall und in allen Altersgruppen sinnvoll", erklärt Erstautor Gerhard Ruedl im pressetext-Interview.

Helm senkt das Risiko

... mehr zu:
»Helmgebrauch »Helmquote »PISTE »Skihelm

Der Kopf ist bei zehn Prozent aller Skiunfällen auf Österreichs Pisten involviert. Zurück gehen Kopfverletzungen auf der Piste laut einer großen US-Studie zu 70 Prozent auf selbstverschuldete Stürze, der Rest auf teils unverschuldete Kollisionen mit anderen Pistennutzern oder mit Objekten. Ist ein Helm im Einsatz, sinken allgemeine Kopfverletzungen um 35 Prozent, bei Kindern unter 13 Jahren sogar um 59 Prozent.

Einige Gegentheorien zum Helm konnten mitterweile widerlegt werden, berichtet Ruedl. "Das Argument, dass der Helmgebrauch ein falsches Sicherheitsgefühl gibt und die Risikobereitschaft erhöht, konnte in einer neuen Studie von Ruedl und Kollegen nicht bestätigt werden. Vielmehr scheint, als ob vor allem gute Skifahrer den Helm benützen." Falsch ist auch, dass der Helm die Sicht einschränkt. "Dass das Hören etwas vermindert ist, bestätigt allerdings eine internationale Studie. Warnrufe sind dennoch gut zu hören", so der Forscher.

Prominente Unfälle sind eine Hilfe

Die Schweiz und Österreich sind weltweit die beiden Vorzeigeländer, was die Helmquote betrifft. "Die Schweiz erreicht bereits 95 Prozent bei den Unter-17-Jährigen und 75 Prozent insgesamt, in Österreich liegt man bei rund 92 Prozent bei Kindern bis 15 Jahre und 69 Prozent aller Pistenbenützer." Von diesen Verbreitungsgraden können andere Länder wie die USA mit 50 Prozent nur träumen. Helmverweigerer gibt es in den Alpen am ehesten noch bei der älteren Generation und bei Touristen.

Zu einer höheren Helmnutzung trägt vor allem die öffentliche Diskussion bei, ist sich Ruedl sicher. "In Regionen mit niedriger Skihelmquote hilft die Helmpflicht, bei ohnehin guter Ausgangslage scheinen Präventionskampagnen ausreichend", so Ruedl. Wichtig dürften jedoch auch prominente Skiunfälle sein, wie etwa jener von Thüringens Ex-Ministerpräsidenten Dieter Althaus. "In der Saison des Unglücks stieg bei Verletzten die Helmquote von 44 auf 55 Prozent", so der Sportwissenschafter.

Johannes Pernsteiner | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.uibk.ac.at/isw

Weitere Berichte zu: Helmgebrauch Helmquote PISTE Skihelm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Dialysepatienten besser vor Lungenentzündung schützen
17.01.2018 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Neue Studie der Uni Halle: Wie der Klimawandel das Pflanzenwachstum verändert
12.01.2018 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten