Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SID/FIT-Studie: XING ist am besten fürs Geschäft

24.11.2010
Für geschäftliche Zwecke ist XING das mit Abstand beste Social Media Network für die deutsche Wirtschaft: 79 Prozent der deutschen Fach- und Führungskräfte sind beruflich auf XING aktiv.

Damit liegt die vom Hamburger Unternehmer Lars Hinrichs gegründete Plattform in Deutschland vor den aus den USA kommenden Netzwerken Twitter (43 Prozent berufliche Nutzung) und Facebook (41 Prozent; Mehrfachnennungen waren erlaubt). Dieses Resultat hat der Social Media-Gipfel auf dem Fraunhofer-Forschungsschloss Birlinghoven bei Bonn zutage gefördert.

Das Spitzentreffen der deutschen Social Media-Szene war von der Software-Initiative Deutschland e.V. (SID) und dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT in Kooperation mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ins Leben gerufen worden.

Die geladenen Teilnehmer erhielten tiefe Einblicke in die Forschungsergebnisse des aktuellen "SID/FIT Social Media Report 2010/11". Für den Forschungsbericht waren 100 ausgewählte Fach- und Führungskräfte der deutschen Wirtschaft zum Thema Social Media im Geschäftsleben interviewt worden. Auf einer Skala mit Schulnoten von 1 (sehr gut und wichtig) bis 6 (unwichtig) erteilten die Befragten XING mit 1,6 die beste Note. Twitter bekam die Note 1,9, Facebook 2,1. Die weiteren Noten verteilen sich auf Linkedin (2,7), Wikipedia (3,1) und YouTube (3,8).

Den Vorsprung von XING erklärt der SID/FIT-Report unter anderem damit, dass eine Präsenz auf dieser Plattform als besonders Karriere fördernd gilt. 81 Prozent der befragten Fach- und Führungskräfte zeigten sich überzeugt, dass XING-Aktivitäten gut für den beruflichen Aufstieg sind. Auf Twitter liegt dieser Anteil lediglich bei 34 Prozent, auf Facebook nur bei 28 Prozent. Allen drei Topnetzen ist übrigens gemeinsam, dass sie primär für die Kommunikation mit externen Geschäftspartnern genutzt werden, weniger mit Kollegen. Das Vorpreschen von "Corporate XING", also die Verlagerung von Social Network-Funktionen in die Unternehmen hinein, wurde im Rahmen des Birlinghovener Forschungsgipfels als wichtigster Zukunftstrend in der Branche identifiziert.

Die jüngsten und künftigen Entwicklungen in Sachen Social Media wurden referiert vom stellv. Leiter Fraunhofer FIT, Prof. Wolfgang Prinz, von Social Media-Papst Thomas Gronenthal (Vorsitzender Deutsches Social Media Forum) und dem Elephantsclub-Ehrenpräsidenten Karl Hecken sowie den Präsidiumsmitgliedern Valentina Kerst und Dieter Böttcher von der Software-Initiative Deutschland.

Die Software-Initiative Deutschland (SID) nutzte das Treffen, um eine Reihe von Auszeichnungen zu vergeben. Die IHK Bonn-Rhein-Sieg (www.ihk-bonn.de) erhielt den SID-Ausbildungspreis Social Media, weil sie als erste regionale Industrie- und Handelskammer gemeinsam mit der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) mit der Konzeption einer Fortbildung zum IHK-Zertifikat Social Media Manager begonnen hat. Der erste Pilotlehrgang soll im Frühjahr 2011 durchgeführt werden. An die IHK Wiesbaden (www.wiesbaden.ihk.de) ging der SID-Preis für die beste Ausbildungsveranstaltung für Social Media, weil sie in einem Tagesworkshop rund 100 Unternehmer und Manager aus der hessischen Landeshauptstadt in die neue Thematik eingeführt hatte. Das Internetstartup 1blick (www.1blick.de) bekam den Preis für die innovativste Social Media-Kampagne, weil es gelungen war, schon vor dem Start des eigenen Webangebots über Facebook mehr Fans zu gewinnen als scheinbar übermächtige Wettbewerber wie AWD und MLP. Die Wachstums-Auszeichnung der SID ging an die Asian Social Business Community (www.asbc-ev.de), die primär über Social Networks zur größten deutsch-asiatischen Gemeinschaft mit heute 2.800 Mitgliedern aufgestiegen ist. Für die beste zielgruppenorientierte Kampagne wurde die Kölner Studentenvermittlung Jobmensa (www.jobmensa.de) ausgezeichnet. Auf dem Sektor E-Commerce ist der Internetshop Found4You (www.found4you.de) als Sieger hervorgegangen. Aus der Konzernwelt kassierten Carl Zeiss für die Kampagne zur Videobrille "Cinemizer" (www.facebook.com/cinemizer) und die Deutsche Lufthansa (www.lufthansa.de) für die Summe ihrer Social Media-Aktivitäten eine Auszeichnung der Software-Initiative Deutschland.

Autoren der Studie: Dieter Böttcher, Valentina Kerst (beide Mitglieder im Präsidium der Software-Initiative Deutschland SID), Prof. Wolfgang Prinz (stellv. Leiter Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT), Thomas Gronenthal (Vorsitzender Deutsches Social Media Forum und European Marketing Communications), Prof. Dr. Andreas Schümchen (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg).

Die Software-Initiative Deutschland (SID) wurde gegründet, um auf die wachsende Bedeutung von Software in immer mehr beruflichen und privaten Lebensbereichen aufmerksam zu machen. Sie versteht sich als integrierender Verband, der intensiv mit anderen Verbänden, Organisationen und Unternehmen zusammenarbeitet.

Weitere Informationen über die von Software-Initiative, Fraunhofer-FIT und Hochschule Bonn-Rhein-Sieg gemeinsam beauftragte Agentur: European Marketing Communications (euro.marcom Agentur für Public Relations & Social Media), Tel. +49 (0) 611-973150, E Mail: team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de

Alex Deeg | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.softwareinitiative.de -
http://www.fit.fraunhofer.de
http://www.fh-bonn-rhein-sieg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Europaweite Studie zu „Smart Engineering“
30.03.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten