Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Saarbrücker Psychologen suchen Geschwister- und Zwillingspaare für Studie zum Internetkonsum

01.10.2013
Der Internetkonsum spielt eine immer größere Rolle im Alltag. Inwieweit das Verhalten im Netz von genetischen und umweltbedingten Faktoren beeinflusst wird, untersuchen Psychologen der Universität des Saarlandes gemeinsam mit Wissenschaftlern der Universität Bonn im Projekt TwinGame.

Hierfür suchen sie nun gleichgeschlechtliche Geschwister- und Zwillingspaare (eineiig und zweieiig) zwischen 19 und 50 Jahren, bei denen der Altersunterschied höchstens drei Jahre beträgt. Die Studie läuft im Rahmen einer Online-Befragung ab.

Während einige Menschen jeden Tag mehrere Stunden im Netz surfen, kommen andere problemlos eine Woche lang ohne Internet aus. Auch für Online-Computerspiele sind nicht alle gleich empfänglich. Psychologen der Saar-Uni wollen nun gemeinsam mit Bonner Kollegen herausfinden, ob das Verhalten im Netz und der Gebrauch von Online-Computerspielen von genetischen Faktoren sowie Umwelteinflüssen beeinflusst wird und welche Rolle Persönlichkeitsmerkmale und Gewohnheiten spielen.

In der Studie werden mittels Fragebogen unter anderem Häufigkeit, Dauer und Art des Internetkonsums und des Computerspielverhaltens erfasst. Außerdem machen die Versuchsteilnehmer Angaben zu ihrer Freizeitgestaltung und anderen Lebensgewohnheiten, ihrer Zufriedenheit sowie zu weiteren Persönlichkeitsmerkmalen, wie beispielsweise Empathie und Wertvorstellungen. Der Bogen kann online oder in Papierform ausgefüllt werden, die Teilnehmer brauchen also nicht an die Universität zu kommen. Der Zeitaufwand für die Bearbeitung des Fragebogens beträgt etwa 60 bis 70 Minuten; es gibt eine Aufwandsentschädigung von zehn Euro pro Person.

Die Bearbeitung des Fragebogens kann für die Zwillings- und Geschwisterpaare vollkommen unabhängig voneinander erfolgen und erfordert keinerlei Vorwissen. Eine Teilnahme ist jedoch nur möglich, wenn beide Geschwister den Bogen ausfüllen.

Interessenten schreiben bitte eine Mail mit Namen, Adressen, Mailadressen und Geburtsdaten von beiden Geschwistern beziehungsweise Zwillingen an: twingame-study@uni-saarland.de

Beschreibung der Studie unter:
http://www.uni-saarland.de/en/lehrstuhl/diffpsy/forschung/twingame.html
Weitere Informationen bei:
Dr. Elisabeth Hahn
Tel. 0681 302-64238
E-Mail: e.hahn@mx.uni-saarland.de
Projektleitung von TwinGame:
Dr. Elisabeth Hahn und Prof. Dr. Frank M. Spinath von der Universität des Saarlandes

Priv. Doz. Dr. Christian Montag und Prof. Dr. Martin Reuter von der Universität Bonn

Gerhild Sieber | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de/en/lehrstuhl/diffpsy/forschung/twingame.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter

19.02.2018 | Informationstechnologie

IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung

19.02.2018 | Wirtschaft Finanzen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics