Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachgefragt: Umweltgerechte Bürogestaltung

21.04.2010
Viele Unternehmen in Deutschland sind willens, nachhaltige Konzepte im Betrieb zu verwirklichen, jedoch fehlt für die konkrete Umsetzung häufig das nötige Wissen um Kosten und Know-how. Dies zeigen die Ergebnisse der vom Fraunhofer IAO durchgeführten Online-Befragung "Green Office".

Die Diskussion um den Klimawandel reißt nicht ab, immer mehr Menschen beschäftigen sich mit Fragen zur Reduktion des CO2-Ausstoßes und zur Nachhaltigkeit.

Nicht nur der Umwelt zuliebe sind Unternehmen verstärkt gefordert, diesem Thema zu begegnen und konkrete Maßnahmen zu ergreifen, um nachhaltige Technologien und Konzepte in ihrem Betrieb zu verwirklichen. Die Herausforderung dabei besteht darin, ökologische, ökonomische und soziale Interessen gleichsam zu berücksichtigen.

Eine Bestandsaufnahme, ob und in welchem Ausmaß deutsche Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit in ihrem Betrieb bereits umgesetzt haben, legt das Fraunhofer IAO auf Basis der Ergebnisse der Online-Befragung "Green Office" vor, an der sich im Zeitraum von Mai bis Oktober 2009 über 250 Unternehmen beteiligt haben. Zielgruppe der im Rahmen des Verbundprojekts Office21® durchgeführten Befragung waren Unternehmen der deutschen Wirtschaft, aber auch Organisationen aus dem Gesundheits- und Sozialwesen sowie aus dem öffentlichen Dienst.

Der Schwerpunkt der Umfrage lag auf der grundsätzlichen Einstellung zum Thema Nachhaltigkeit und auf den konkreten Maßnahmen speziell im Bereich der Bürogestaltung. Der Grad der Investitionsbereitschaft wurde in der Umfrage ebenso untersucht wie die Beweggründe und mögliche Hemmnisse.

Die Studienergebnisse zeigen, dass die befragten Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit durchweg als wichtig oder sehr wichtig erachten. Das gilt nicht nur für die grundsätzliche ökologische Orientierung ihrer Organisation sowie ihrer Produkte und Dienstleistungen, sondern vor allem auch für den Aspekt einer nachhaltigen Gestaltung von Büroumgebungen. Als Hauptmotiv für die Einführung von Maßnahmen zur Steigerung der Nachhaltigkeit geben die Befragten Imagesteigerungen, Kosteneinsparungen und den tatsächlichen Beitrag zur Schonung der Umwelt an.

Dennoch besteht eine große Diskrepanz zwischen dem geäußerten Stellenwert und den tatsächlich ergriffenen Maßnahmen. Vor allem die Unsicherheit über den Investitionsaufwand und das mangelnde Know-how in der Entwicklung nachhaltiger Lösungen hindern Unternehmen laut Befragung an der Umsetzung. Dies lässt darauf schließen, dass in den Unternehmen einerseits noch große Potenziale bestehen, um die eigene Nachhaltigkeit zu steigern. Andererseits eröffnen nachhaltige Konzepte, Produkte und Beratungsdienstleistungen hohe Marktpotenziale, denn deutsche Unternehmen nehmen höhere Kosten für ökologisch orientierte Maßnahmen im Vergleich zu konventionellen Lösungen in Kauf.

Die Ergebnisse der Studie sind in einer Abschlussdokumentation zusammengefasst, die über nebenstehenden Kontakt angefordert werden kann.

Claudia Garád | idw
Weitere Informationen:
http://www.iao.fhg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie