Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Moskitos vererben Resistenzen an Nachkommen

05.05.2010
Forscher entdecken genetischen Hintergrund für DEET-Resistenzen

Die Resistenz gegen ein gängiges Insektenabwehrmittel - dem sogenannten DEET (Diethyltoluamid) - kann von manchen Insekten an die Nachkommen vererbt werden. Eine Studie in der aktuellen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins Proceedings of the National Academy of Sciences PNAS kommt zu dieser Auffassung.

Die Forscher um James Logan vom britischen Rothamsted Research in Harpenden haben Aedes aegypti Stechmücken gezüchtet, bei denen die Hälfte der Weibchen resistent gegen das Insektenmittel war. Die Wissenschaftler gehen nun davon aus, dass aufgrund der schnellen Insensitivität gegen die Chemikalie nur ein einzelnes dominantes Gen dafür verantwortlich ist. Dieses Gen bildet die Resistenz aus, auch wenn es nur von einem Elternteil vererbt wurde.

Suche nach dem Gen aufgenommen

Bis jetzt haben die Forscher das betreffende Gen nicht identifizieren können. Unbekannt ist zudem auch, wie dieser Mechanismus der Resistenz in Gang gebracht wird. Allerdings konnte das Forscherteam geruchsempfindliche Zellen finden, die auf DEET reagieren. Bei den resistenten Stechmücken waren diese Zellen weniger sensitiv.

Als wesentlichen Schritt in der Forschung bezeichnet der Experte Leslie Vosshall von der Rockefeller University in New York diese Entdeckungen. Alles deute darauf hin, dass ein einzelnes Gen dafür verantwortlich ist. Vosshall beschäftigt sich seit Jahren mit der neuralen und genetischen Basis von Geruchsempfindlichkeit bei Stechmücken.

Aedes aegypti als Überträger zahlreicher Erkrankungen

Aedes aegypti gehört zu den Stechmücken, die neben dem gefährlichen Gelbfieber auch Dengue-Fieber und eine Reihe anderer viraler Erkrankungen übertragen. "Dengue-Fieber ist die weltweit häufigste virale Infektion, die von Reisenden mitgebracht wird", erklärt der Tropenmediziner und Infektiologe Ernst Wallis vom Wiener Tropenzentrum http://www.tropenzentrum.at im pressetext-Interview.

"Derzeit gibt es keine kausale Behandlung gegen Dengue-Fieber", erklärt der Experte. Als Vorbeugung rät er zur Verwendung von Repellentien und Moskitonetzen. In den von Logan im Labor gezüchteten Aedis-Mücken hätten rund 13 Prozent auch jene gestochen, die sich mit DEET-Repellentien eingeschmiert hätten.

Experten warnen vor Anstieg von Dengue

Weltweit warnen Wissenschaftler vor dem Anstieg von Dengue-Fieber-Fällen. Anfang des Jahres 2010 konnten Forscher einen epidemieartigen Anstieg in Mittel- und Südamerika beobachten. Zuvor gab es Ausbrüche in asiatischen Ländern sowie auf zahlreichen pazifischen Inseln. Nach Schätzungen der WHO http://www.who.int sind 2,5 Mrd. Menschen gefährdet, an Dengue zu erkranken.

Aber auch das gefährliche Gelbfieber ist nach Angaben der WHO weltweit im Ansteigen. Geschätzte 200.000 Gelbfieber-Erkrankungen gibt es jährlich weltweit. 30.000 der Betroffenen sterben jährlich daran. Auch dieses Virus ist in Afrika und Lateinamerika endemisch. Die Zahl der Neuerkrankungen stieg in den vergangenen 20 Jahren unter anderem aufgrund verringerter Immunabwehr gegen die Infektion. Einen Anteil daran trägt jedoch auch die Rodung der Wälder, die Urbanisierung, die Veränderung der Besiedlung und der Klimawandel.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.tropenzentrum.at
http://www.who.int
http://www.pnas.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik