Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medienwelt 2020: Vernetzt und virtualisiert

22.09.2008
Wie sieht die IT- und Medienwelt in Baden-Württemberg im Jahr 2020 aus? Eine Studie des Fraunhofer ISI für das Forschungsprojekt FAZIT entwirft vier Szenarien und benennt Herausforderungen für den Standort.

Herr B. ist im Auto auf dem Weg zur Arbeit. Auf der Autobahn übernimmt das automatische Fahrzeugassistenzsystem die Steuerung. Herr B. liest währenddessen seine E-Mails und diktiert Texte in das eingebaute Spracherkennungssystem. Per Videoverbindung fragt er seinen Sohn, ob er mit ihm abends zum Public-Viewing eines Fußballspiels auf einer 3D-Leinwand gehen möchte...

So beginnt eines der Szenarien des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung.

In insgesamt vier Szenarien für das Forschungsprojekt FAZIT (http://www.fazit-forschung.de) wirft das Karlsruher Institut einen Blick ins Jahr 2020 und zeigt, wie sich unser Leben unter dem Einfluss künftiger Informationstechnologien und Medien verändert. Herr B. ist der Protagonist in einem fiktiven Szenario, das sich "Der souveräne Nutzer in einer vernetzten Welt" nennt. Darin sind die Menschen vielfältig vernetzt und von adaptiven Systemen umgeben, die Informations- und Kommunikationsbranche ist zur Leitbranche in Baden-Württemberg geworden - "ein positives und wünschenswertes Szenario", sagt Projektleiter Bernd Beckert.

In allen Szenarien gewinnen unabhängige Communities an Bedeutung, IT-basierte Aufgaben werden zunehmend aus Unternehmen ausgelagert, auch in andere Länder. Unterschiede zwischen optimistischen und pessimistischen Zukunftsbildern ergeben sich vor allem bei der Akzeptanz neuer Medien und IT-Dienstleistungen und bei den Auswirkungen auf die IT-Branche in Baden-Württemberg.

Generell sieht Projektleiter Beckert das Bundesland mit seiner hohen Innovationskraft und exzellenten Basis in der Forschung gut aufgestellt. Damit optimistische Szenarien Wirklichkeit werden können, gelte es dennoch einige Herausforderungen zu bewältigen. So müsse die Internationalisierung der IT-Branche vorangetrieben, konvergente Angebote aus klassischen und neuen Medien entwickelt und technische Infrastrukturen geschaffen werden.

Der Szenarienbericht "Die IT- und Medienwelt in Baden-Württemberg im Jahr 2020" des Fraunhofer ISI ist im Rahmen von FAZIT entstanden, dem "Forschungsprojekt für aktuelle und zukunftsorientierte Informations- und Medientechnologien und deren Nutzung in Baden Württemberg". Projektträger ist die MFG Stiftung Baden Württemberg, Projektpartner sind ZEW und Fraunhofer ISI. Der vollständige Bericht steht unter folgender Adresse zur Verfügung:

http://www.fazit-forschung.de/szenarien.html

Kontakt: Dr. Bernd Beckert
Telefon: 0721 / 6809 - 171
E-Mail: bernd.beckert@isi.fraunhofer.de
Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI untersucht Marktpotenziale technischer Entwicklungen und deren Auswirkungen auf Wirtschaft, Staat und Gesellschaft. Die interdisziplinären Forschungsgruppen konzentrieren sich auf neue Technologien, Industrie- und Serviceinnovationen, Energiepolitik, Nachhaltigkeit und Infrastruktursysteme, Politik und Regionen, Regulierung sowie Innovations- und Technologiemanagement und Vorausschau.

Bernd Müller | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.isi.fraunhofer.de
http://www.fazit-forschung.de/szenarien.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave
02.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

nachricht Europaweite Studie zu Antibiotikaresistenzen in Krankenhäusern
18.11.2016 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie