Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Marktfeindlich und in der Darstellung tendenziös

12.03.2010
"Die Darstellung von Marktwirtschaft und Unternehmertum in Schulbüchern in Deutschland und in der deutschsprachigen Schweiz" ist der Titel einer Qualitätsstudie, die jetzt das Liberale Institut der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit vorgelegt.

Autor ist Justus Lenz, Doktorand am Lehrstuhl für Institutionenökonomie und Wirtschaftspolitik der Universität Erfurt und Research Associate der Thüringer Zweigniederlassung des Hamburger Weltwirtschaftsinstituts. Das Ergebnis der Studie: Schulbücher sind von ihrer Grundhaltung oft marktfeindlich und stellen wirtschaftliche Zusammenhänge tendenziös dar.

Für seine Untersuchungen hatte Lenz Schulbücher der Fächergruppen Geografie/Erdkunde, Geschichte, Politik/Sozialwissenschaft und Wirtschaft herangezogen, 52 aus Deutschland, 21 aus der deutschsprachigen Schweiz, allesamt neueren Datums. Ausgangspunkt war dabei die Frage, ob wirtschaftliche Zusammenhänge korrekt erklärt und wie sie bewertet werden.

Der Vergleich fällt dabei eher zugunsten der Schweiz aus. Vor allem die im Erdkunde- bzw. Geografieunterricht in Deutschland verwendete Lektüre weist laut der Studie eine starke Tendenz zur Emotionalisierung wirtschaftlicher Themen auf und enthält zum Teil gravierende Fehler. Justus Lenz: "Ein Beispiel dafür ist eine Passage in einem Erdkundebuch, in der Wirtschaftswachstum mit der Entstehung von Arbeitslosigkeit gleichgesetzt wird. Da heißt es: 'Ständiges Wirtschaftswachstum und damit wachsender Wohlstand haben aber in zunehmendem Maße auch Arbeitslosigkeit zur Folge.' Das ist faktisch falsch und insofern zynisch, da die Aussage hier die These belegen soll, Wirtschaftswachstum sei kein erstrebenswertes Ziel für Entwicklungsländer. Gleichzeitig wird dabei kein Wort über mögliche Alternativen verloren."

Die Wirtschaftskundebücher indes schneiden in der Studie besser ab. Und auch die Behandlung praktischer Themen gehört zu den Lichtblicken - beispielsweise wenn erklärt wird, was man bei der Erstellung einer Einkommensteuererklärung beachten sollte. Lenz: "Die Untersuchung hat im Ergebnis deutlich gemacht, wie wichtig eine reflektierte Darstellung ökonomischer Themen und eine kritische Verwendung von Begriffen in unseren Schul- und Lehrbüchern sind. Und offensichtlich gibt es da in Deutschland Nachholbedarf."

Nähere Informationen / Kontakt:
Justus Lenz
Tel.: 0361/737-4513
E-Mail: justus.lenz@stud.uni-erfurt.de

Carmen Voigt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-erfurt.de
http://www.freiheit.org/webcom/show_article_bb.php/_c-616/_nr-14324/i.html

Weitere Berichte zu: Grundhaltung Schulbuch Unternehmertum Wirtschaftswachstum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung