Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Macht Arbeitslosigkeit Kinder krank?

06.12.2012
Wirtschaftswissenschaftler der Universität Mannheim untersuchen in einer neuen Studie, ob die Gesundheit von Kindern davon abhängt, ob ihre Eltern arbeitslos sind oder nicht

Wenn Eltern ihren Job verlieren, kann das ganz unterschiedliche Folgen für Kinder und ihre Gesundheit haben. Eventuell kaufen die Eltern kein hochwertiges Essen mehr oder sie streichen für die Kinder die Mitgliedschaft im Sportverein, weil sie den Einkommensverlust irgendwie ausgleichen müssen.

Arbeitsplatzverlust kann auch psychosozialen Stress bei Eltern und Kind hervorrufen. Müssen Kinder arbeitsloser Eltern vielleicht sogar öfter zum Arzt? Und haben sie schlechtere Gesundheitswerte als Kinder berufstätiger Eltern? Bisher war es nicht möglich, genau zu sagen, ob und welche negativen Auswirkungen der Verlust des Arbeitsplatzes auf die Gesundheit von Kindern hat.

Die Mannheimer Wirtschaftswissenschaftler Professor Steffen Reinhold, Ph.D., und Professor Gerard van den Berg, Ph.D., haben einen Weg gefunden, einen kausalen Zusammenhang erstmals verlässlich herzustellen. Ihr Forschungsprojekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft für die kommenden drei Jahre gefördert.

Die Mannheimer Forscher werten für ihre Studie schwedische Registerdaten aus, die Auskunft beispielsweise über den sozioökonomischen Status und die Arbeitsmarkthistorie der Eltern sowie über die Gesundheit der Kinder geben. „Dank der sehr ausführlichen Daten können wir über einen Zeitraum von den 90ern bis heute nachverfolgen, wie oft und weshalb ein Kind beim Arzt war, ob es in einem Krankenhaus war und welches Geburtsgewicht es hatte“, sagt der Juniorprofessor für Empirische Ökonomik Steffen Reinhold. Der Versuch, Arbeitslosigkeit und Kindesgesundheit in einen Zusammenhang zu bringen, ist nicht neu. „Bisher war es allerdings nicht möglich, den kausalen Effekt verlässlich zu belegen. Schließlich könnte es auch sein, dass Eltern mit Gesundheitsproblemen eher arbeitslos und ihre Kinder genetisch bedingt dann ebenfalls weniger gesund sind“, erklärt der Ökonom.

Der neue Ansatz der Mannheimer Forscher umgeht dieses Problem. Für ihr Projekt untersuchen sie ausschließlich Mitarbeiter, die von einer Massenentlassung oder Betriebsschließung betroffen sind. „Bei einer Schließung sind alle Betriebsangehörigen gleichermaßen von Arbeitslosigkeit betroffen. Eine Korrelation mit individuellen Faktoren ist hierbei unwahrscheinlich“, erklärt Professor Reinhold. „Dies ermöglicht erstmals die Schätzung eines kausalen Effekts von Arbeitsplatzverlust für die betroffenen Kinder.“

Die Wissenschaftler der Universität Mannheim werden allerdings nicht individuell den Effekt für jedes betroffene Kind, sondern den Gesamteffekt berechnen. In einem zweiten Schritt wird es darum gehen, herauszufinden, woher dieser Gesamteffekt stammt. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Studie ist die Untersuchung der Bildungschancen von Kindern arbeitsloser Eltern. „Wir untersuchen mehrere Bereiche, in denen Arbeitslosigkeit negative Folgen für Kinder haben kann, um so aufzuzeigen, auf welchen Ebenen besondere Defizite für die Kinder bestehen und wodurch diese entstehen“, sagt Professor Reinhold. Damit erhoffen sich die Wissenschaftler, einen wichtigen Beitrag zur aktuellen politischen Diskussion zu leisten, in der es darum geht, andere Mittel als Einkommenstransfers zur Unterstützung der Kinder von Langzeitarbeitslosen zu finden – wie beispielsweise Bildungsgutscheine oder den Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen.

Ein Pressefoto finden Sie unter: http://ww.uni-mannheim.de/pressefotos

Kontakt:
Prof. Steffen Reinhold, Ph.D.
Juniorprofessur für Empirische Ökonomik
Universität Mannheim
Schloss
68131 Mannheim
Telefon: 0621 / 181- 3505
E-Mail: reinhold@uni-mannheim.de

Katja Bär | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-mannheim.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie