Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lebensereignisse verändern die Persönlichkeit

26.08.2011
Bislang umfangreichste Studie zum Einfluss von Ereignissen auf den Charakter / Universität Münster beteiligt

Was macht die Einzigartigkeit eines Menschen aus? Wie verändert er sich im Laufe der Zeit? Was ist festgelegt durch die Gene, welchen Einfluss hat die Umwelt? Zahlreiche Forschungsansätze befassen sich mit diesen zentralen Fragen der Psychologie. Einen wichtigen Beitrag hat jetzt ein Team der Universitäten Münster, Mainz und Leipzig geliefert. Die Studie ist im aktuellen "Journal of Personality and Social Psychology", einer der wichtigsten wissenschaftlichen Zeitschriften im Bereich der Persönlichkeits- und Sozialpsychologie, erschienen.

Während früher häufig angenommen wurde, Eigenschaften seien starre Charakterzüge, konnten die Autoren nachweisen, dass sich die Persönlichkeit im Laufe eines Lebens ändert. "Im Allgemeinen ist die Persönlichkeit eines Menschen zwar relativ stabil. So hat beispielsweise die im Kindesalter entwickelte Persönlichkeit noch Auswirkungen auf das Verhalten im Erwachsenenalter", erklärt Diplompsychologin Jule Specht, die die Studie an der Universität Münster mitverfasste.

"Unsere Ergebnisse zeigen jedoch, dass die Persönlichkeit insbesondere bis zu einem Alter von 30 Jahren und ab einem Alter von 70 Jahren dennoch auch bedeutenden Veränderungen unterliegt."

Die Studie der Psychologen nutzt die Datenbasis des "Sozio-oekonomischen Panels" (SOEP) des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (Berlin), eine der ältesten und größten Längsschnittstudien privater Haushalte. In den Jahren 2005 und 2009 wurden bei fast 15.000 Personen die fünf zentralen Persönlichkeitsmerkmale erfasst: Emotionale Stabilität, Extraversion (etwa Geselligkeit), Offenheit für Erfahrungen, Verträglichkeit und Gewissenhaftigkeit.

Erstmals ist es nun gelungen, zeitgleich zahlreiche einschneidende Lebensereignisse wie Heirat, Geburt eines Kindes und Renteneintritt an einer großen, repräsentativen Stichprobe auf ihren Einfluss auf die Persönlichkeit hin zu untersuchen. "Ändert sich unser Leben maßgeblich, dann hat das auch Auswirkungen auf unsere eigentlich stabile Persönlichkeit", resümiert Jule Specht, die kürzlich an die Universität Leipzig wechselte.

Junge Erwachsene werden beispielsweise deutlich gewissenhafter, wenn sie ihren ersten Beruf ergreifen. Verlassen Personen den Arbeitsmarkt mit Eintritt in die Rente, dann sinkt auch die Gewissenhaftigkeit dieser Personen wieder. Zudem zeigte sich, dass durch eine Heirat die Offenheit für Erfahrungen sinkt, während diese nach einer Trennung, zumindest bei den Männern, wieder ansteigt.

Umgekehrt hat aber auch die Persönlichkeit eines Menschen Einfluss darauf, ob bestimmte Lebensereignisse auftreten oder nicht. "Unsere Persönlichkeit äußert sich in unserem Denken und Handeln, deshalb erleben Menschen mit unterschiedlicher Persönlichkeit auch verschiedene Ereignisse", sagt Jule Specht. Extravertierte Personen ziehen beispielsweise eher mit ihrem Partner zusammen als introvertierte Personen.

Studie: Specht, J., Egloff, B., & Schmukle, S. C. (in press). Stability and change of personality across the life course: The impact of age and major life events on mean-level and rank-order stability of the Big Five. Journal of Personality and Social Psychology (Fachartikelnummer: doi: 10.1037/a0024950)

Pressestelle der Universität Münster
Brigitte Nussbaum
Schlossplatz 2, 48149 Münster
brigitte.nussbaum@uni-muenster.de
+49 251 83-24727
Links:
• Studie
http://psycnet.apa.org/psycinfo/2011-18537-001/
• Homepage Diplompsychologin Jule Specht
http://www.uni-leipzig.de/~diffdiag/specht

Brigitte Nussbaum | Universität Münster
Weitere Informationen:
http://www.uni-muenster.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften