Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kein Spiel mit dem Feuer - Trennschärfe der Therapieoptionen muss auf den Prüfstand

27.09.2012
Active Surveillance (AS) als Alternative für das Niedrigrisiko Prostatakarzinom – dies ist die zentrale Frage der seit vier Jahren durchgeführten HAROW-Studie.
Die kontrovers geführte Diskussion der Urologen, Strahlentherapeuten und Onkologen, welches lokalisierte Prostatakarzinom behandelt werden muss, bei welchem zugewartet werden oder gar langfristig völlig auf eine Therapie verzichtet werden kann, wird mit dem 2013 vorliegendem Studienabschluss auf einen neuen wissenschaftlichen Prüfstand gestellt werden müssen.

„Wir werden den Ergebnissen nicht vorausgreifen“, so Professor Dr. Lothar Weißbach, wissenschaftlicher Vorstand der Stiftung Männergesundheit und Studienleiter von HAROW auf dem DGU-Kongress in Leipzig. „Doch das bisherige Vorgehen beim Prostatakarzinom – nicht selektierte Früherkennung, Frühdiagnose, radikale Frühbehandlung – wird in Frage gestellt, denn Diagnose und Therapie bleiben zu oft ohne Nutzen für den Patienten.“

Dokumentiert wird der Verlauf von Männern mit lokal begrenztem Tumor nach Operation, Bestrahlung, primärere Hormontherapie, Watchful Waiting und Active Surveillance. Die Studie läuft über fünf Jahre, bisher sind 2.753 Patienten eingebracht worden, von denen 376 (13,7 %) aktiv überwacht werden. „Wir wissen genau, dass ein Prostatakarzinom bei der Primärdiagnose unterschätzt werden kann und dass Biopsien irren können: Understaging und Undergrading werden von HAROW keinesfalls ignoriert. Die Kritik, dass AS mit dem Feuer spiele, zeigt eine Scheu vor der Auseinandersetzung mit trennscharfen Therapieoptionen“.
Zu diesem Zeitpunkt lassen sich an AS keine höhere Heilserwartung als an die radikale Prostatektomie oder Bestrahlung knüpfen. „Die Strategie muss korrekt weiter beobachtet und bewertet werden, mahnt Dr. Dietrich Schnell, Urologe und Berater der HAROW-Studie. „Doch bereits jetzt zeigt sich, dass ein alleiniges Ausrichten an einem möglichen Progress verbunden mit den Hoffnungen in eine Operation und ein Ignorieren von Alter, Komorbidität, nicht-rehabilitierbaren Nebenwirkungen sowie ein Überschätzen der Möglichkeiten einer Operation nicht richtig sind“, so Schnell.

Eine Stärke der Studie zeigt sich bereits zu diesem Zeitpunkt: die Einbindung des Patienten. Nach der Diagnose trifft der behandelnde Arzt auf Ungewissheit und Angst des Patienten. Die AS ermöglicht es ihm, in der gebotenen zeitlichen Ruhe dem Patienten Vertrauen zurückzugeben, mit ihm gemeinsam Verantwortung zu übernehmen und zu einer bestimmten Behandlung hinzuführen.

Nicole Bongard | idw
Weitere Informationen:
http://www.harow.de/
http://www.stiftung-maennergesundheit.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten