Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forscher finden die Verbindung zwischen Immersion und dem virtuellen Kaufverhalten

05.07.2010
First Planet Company, Entwickler und Herausgeber des grössten Echtgeld-Wirtschafts-MMORPG und die Forscher der Florida State University, gaben heute die Ergebnisse zu einer neuen Studie über virtuelles Kaufverhalten bekannt. First Planet Company und Wirtschaftsstudenten an der Florida State University und der Stockholmer Hochschule für Wirtschaft haben sich zusammengeschlossen, um Antworten auf die häufigen Verkaufsverhalten in virtuellen Welten zu geben.

Rob Hooker, kürzlich promovierter Absolvent der Betriebswirtschaftslehre an der Florida State University, führte eine neue Studie durch, die weitreichende Auswirkungen für die MMO und für die Branchen der virtuellen Welt haben wird, um festzulegen, welchen Einfluss die Aktivität des Konsumenten einer Marke in einer virtuellen Welt auf ihre/seine Absicht hat, dieses Markenprodukt zu kaufen.

Die Studie wurde während des kürzlich stattgefundenen Miss Calypso Schönheitswettbewerbs auf Planet Calypso durchgeführt und bewies, dass je realitätsnäher eine Umgebung ist, in die man eintauchen kann, umso wahrscheinlicher ist es, dass der Spieler die Absicht hat, das Produkt zu kaufen, das er sieht. Es wird auch gezeigt, dass virtuelle Welten ein erhebliches Niveau an Immersion (Eintauchen) oder "Flow" (sich mitreissen lassen) bewirken. Das Niveau des Flows, dass in dieser Studie erreicht wurde, hat gezeigt, dass es grösser als in anderen, ähnlichen Studien ist, die auf traditionellen Werbemedien beruhen.

"Diese Studie konnte erfolgreich zeigen, dass die Wahrnehmung der Aktivität des Einzelnen zu einem mentalen Zustand führt, der positive Markeneinstellungen und darauf folgende Kaufintenionen schafft. Genauer gesagt, in virtuellen Welten, wo man sich in markenbezogenen Aktivitäten amüsiert, ist es möglich, das Zeigefühl zu verlieren", so Rob Hooker. "Dies schafft einen mentalen Zustand, der zur Einstellung beiträgt, die der Teilnehmer einer Marke gegenüber entwickelt. Schliesslich beeinflusst dies stark die Absicht des Teilnehmers, ein Produkt dieser Marke zu kaufen. 63% der Teilnehmer an dieser Studie zeigten an, dass sie anschliessend an die Aktivität, die Calypso-Kleidung kaufen würden."

Letztendlich werden die Ergebnisse dieses Projekts den Wissenschaftlern dabei helfen, ein besseres Verständnis von kognitiven Zuständen und Aspekte des Konsumentenverhaltens zu verstehen, währenddessen den Unternehmen dabei geholfen wird, besser zu verstehen, wie sie effektiver ihre Produkte in virtuellen Umgebungen verkaufen. Zum Beispiel ist der Flow der optimale mentale Zustand eines Teilnehmers, den er während deiner Aktivität erlangt. Er ist ein anderes theoretisches Konstrukt, das sich klar von den Wahrnehmungen er Aktivität unterscheidet, wie klare Ziele, Verlust des Zeitgefühls, deutliches Feedback, usw. Bei bestimmten gesellschaftlich orientierten Aktivitäten, wie zum Beispiel einem Schönheitswettbewerb, der innerhalb dieser Studie durchgeführt wurde, sind die Personen/Avatare selbstbewusster in ihrem Auftreten.

Dieser höhere Status an Selbstbewusstsein führt zu erhöhten Niveaus an Flow. Diese Ergebnisse sind das Gegenteil, was man früher von der Flow-Theorie angenommen hat. Flow hat einen positiven Einfluss auf sowohl Markenbewusstsein als auch Kaufintentionen innerhalb des virtuellen Kontextes.

First Planet Company ist der Entwickler und Herausgeber von Planet Calypso, dem weltweit grössten Echtgeld-Wirtschafts-Multiplayer Online-Spiel. Die Spieler haben die Gelegenheit an einer einzigartigen virtuellen Welt teilzunehmen, wo sie keine monatlichen Kosten haben. Die einzigartige Echtgeldwirtschaft verwendet eine virtuelle Wahrung mit einer festen Wechselrate zum US Dollar. Dies gestattet den Spielern, während ihrer Abenteuer auf Calypso Echtgeld einzubezahlen und abzuheben. Dabei handelt es sich auch um das erste MMORPG, das CryTeks beeindruckende CryENGINE 2 verwendet und daher unglaubliche Grafiken und eine einzigartige Physik bietet. Planet Calypso ist der älteste Planet in Entropia Universe und steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Planet Calypso kann kostenlos auf der Webseite des Spiels heruntergeladen werden unter http://www.planetcalypso.com.

Über First Planet Company

First Planet Company AB ist eine Tochtergesellschaft der MindArk Group. First Planet Company AB entwickelt und vermarktet Planet Calypso, ein Massively Multiplayer Online-Rollenspiel (MMORPG), basierend auf der Entropia Platform, und ist Teil des Entropia Universe. Zeitlich angesiedelt ist es in ferner Zukunft und der Planet Calypso ist das Zuhause einer expandierenden menschlichen Kolonie, die mit den natürlichen und ökonomischen Elementen kämpft, die bei der Errichtung ihrer neuen Zivilisation vorherrschen.

Weitere Informationen über First Planet Company (FPC) und Planet Calypso Finden Sie auf unserer Webseite unter http://www.planetcalypso.com

Frank Campbell | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.planetcalypso.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung der Industrieproduktion auf Jobs und Umweltschutz?
16.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten