Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forscher finden die Verbindung zwischen Immersion und dem virtuellen Kaufverhalten

05.07.2010
First Planet Company, Entwickler und Herausgeber des grössten Echtgeld-Wirtschafts-MMORPG und die Forscher der Florida State University, gaben heute die Ergebnisse zu einer neuen Studie über virtuelles Kaufverhalten bekannt. First Planet Company und Wirtschaftsstudenten an der Florida State University und der Stockholmer Hochschule für Wirtschaft haben sich zusammengeschlossen, um Antworten auf die häufigen Verkaufsverhalten in virtuellen Welten zu geben.

Rob Hooker, kürzlich promovierter Absolvent der Betriebswirtschaftslehre an der Florida State University, führte eine neue Studie durch, die weitreichende Auswirkungen für die MMO und für die Branchen der virtuellen Welt haben wird, um festzulegen, welchen Einfluss die Aktivität des Konsumenten einer Marke in einer virtuellen Welt auf ihre/seine Absicht hat, dieses Markenprodukt zu kaufen.

Die Studie wurde während des kürzlich stattgefundenen Miss Calypso Schönheitswettbewerbs auf Planet Calypso durchgeführt und bewies, dass je realitätsnäher eine Umgebung ist, in die man eintauchen kann, umso wahrscheinlicher ist es, dass der Spieler die Absicht hat, das Produkt zu kaufen, das er sieht. Es wird auch gezeigt, dass virtuelle Welten ein erhebliches Niveau an Immersion (Eintauchen) oder "Flow" (sich mitreissen lassen) bewirken. Das Niveau des Flows, dass in dieser Studie erreicht wurde, hat gezeigt, dass es grösser als in anderen, ähnlichen Studien ist, die auf traditionellen Werbemedien beruhen.

"Diese Studie konnte erfolgreich zeigen, dass die Wahrnehmung der Aktivität des Einzelnen zu einem mentalen Zustand führt, der positive Markeneinstellungen und darauf folgende Kaufintenionen schafft. Genauer gesagt, in virtuellen Welten, wo man sich in markenbezogenen Aktivitäten amüsiert, ist es möglich, das Zeigefühl zu verlieren", so Rob Hooker. "Dies schafft einen mentalen Zustand, der zur Einstellung beiträgt, die der Teilnehmer einer Marke gegenüber entwickelt. Schliesslich beeinflusst dies stark die Absicht des Teilnehmers, ein Produkt dieser Marke zu kaufen. 63% der Teilnehmer an dieser Studie zeigten an, dass sie anschliessend an die Aktivität, die Calypso-Kleidung kaufen würden."

Letztendlich werden die Ergebnisse dieses Projekts den Wissenschaftlern dabei helfen, ein besseres Verständnis von kognitiven Zuständen und Aspekte des Konsumentenverhaltens zu verstehen, währenddessen den Unternehmen dabei geholfen wird, besser zu verstehen, wie sie effektiver ihre Produkte in virtuellen Umgebungen verkaufen. Zum Beispiel ist der Flow der optimale mentale Zustand eines Teilnehmers, den er während deiner Aktivität erlangt. Er ist ein anderes theoretisches Konstrukt, das sich klar von den Wahrnehmungen er Aktivität unterscheidet, wie klare Ziele, Verlust des Zeitgefühls, deutliches Feedback, usw. Bei bestimmten gesellschaftlich orientierten Aktivitäten, wie zum Beispiel einem Schönheitswettbewerb, der innerhalb dieser Studie durchgeführt wurde, sind die Personen/Avatare selbstbewusster in ihrem Auftreten.

Dieser höhere Status an Selbstbewusstsein führt zu erhöhten Niveaus an Flow. Diese Ergebnisse sind das Gegenteil, was man früher von der Flow-Theorie angenommen hat. Flow hat einen positiven Einfluss auf sowohl Markenbewusstsein als auch Kaufintentionen innerhalb des virtuellen Kontextes.

First Planet Company ist der Entwickler und Herausgeber von Planet Calypso, dem weltweit grössten Echtgeld-Wirtschafts-Multiplayer Online-Spiel. Die Spieler haben die Gelegenheit an einer einzigartigen virtuellen Welt teilzunehmen, wo sie keine monatlichen Kosten haben. Die einzigartige Echtgeldwirtschaft verwendet eine virtuelle Wahrung mit einer festen Wechselrate zum US Dollar. Dies gestattet den Spielern, während ihrer Abenteuer auf Calypso Echtgeld einzubezahlen und abzuheben. Dabei handelt es sich auch um das erste MMORPG, das CryTeks beeindruckende CryENGINE 2 verwendet und daher unglaubliche Grafiken und eine einzigartige Physik bietet. Planet Calypso ist der älteste Planet in Entropia Universe und steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Planet Calypso kann kostenlos auf der Webseite des Spiels heruntergeladen werden unter http://www.planetcalypso.com.

Über First Planet Company

First Planet Company AB ist eine Tochtergesellschaft der MindArk Group. First Planet Company AB entwickelt und vermarktet Planet Calypso, ein Massively Multiplayer Online-Rollenspiel (MMORPG), basierend auf der Entropia Platform, und ist Teil des Entropia Universe. Zeitlich angesiedelt ist es in ferner Zukunft und der Planet Calypso ist das Zuhause einer expandierenden menschlichen Kolonie, die mit den natürlichen und ökonomischen Elementen kämpft, die bei der Errichtung ihrer neuen Zivilisation vorherrschen.

Weitere Informationen über First Planet Company (FPC) und Planet Calypso Finden Sie auf unserer Webseite unter http://www.planetcalypso.com

Frank Campbell | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.planetcalypso.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave
02.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

nachricht Europaweite Studie zu Antibiotikaresistenzen in Krankenhäusern
18.11.2016 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops