Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fettsucht verkürzt Leben um bis zu zehn Jahre

18.03.2009
Starkes Übergewicht ähnlich schädlich wie lebenslanges Rauchen

Starkes Übergewicht ist für die Gesundheit so gefährlich wie lebenslanges Rauchen und verkürzt die Lebenserwartung um ein Jahrzehnt, warnen Wissenschaftler der Clinical Trial Service Unit.

Sogar leichtere Formen von Fettleibigkeit können die Lebenszeit um rund drei Jahre verringern. Für die in The Lancet veröffentlichte Studie wurden die Daten von fast einer Mio. Menschen aus der ganzen Welt ausgewertet. Allein in Großbritannien wird derzeit ein Viertel der Erwachsenen mit einem BMI von mehr als 30 als fettsüchtig eingestuft.

Jedes Überschreiten eines als gesund angesehen BMI von 20 bis 25 erhöht laut dem Team um Gary Whitlock von der University of Oxford das Sterberisiko. Schwere Fettsucht mit einem BMI von 40 bis 50 - davon sind rund zwei Prozent der Briten betroffen - verkürzt das Leben um rund zehn Jahre. Eine mit einem BMI von 30 bis 39 leichtere Fettsucht verringerte die Lebenserwartung der Teilnehmer um rund drei Jahre. Viele mit der Fettsucht einhergehende Risiken stehen mit Herzerkrankungen und Schlaganfällen eher in Verbindung als mit Krebs.

Bei Briten mittleren Alters ist laut den Wissenschaftlern einer von vier Todesfällen durch einen Herzanfall oder einen Schlaganfall und einer von 16 Krebstoten auf Übergewicht oder Fettsucht zurückzuführen.

Für Erwachsene dürfte es leichter sein, starke Gewichtszunahmen zu verhindern als überflüssige Kilos wieder loszuwerden. Verhindert man eine starke Zunahme in der Lebensmitte könnte das die Lebenserwartung um Jahre verlängern, so die Forscher. Whitlock erklärte, dass viele Amerikaner und Briten, die mehr als ein Drittel über dem Idealgewicht liegen, zwischen 20 und 30 Kilo zu viel wiegen. Jedes Kilo, das nicht noch dazu kommt, erhöht die Lebenserwartung.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.ctsu.ox.ac.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie