Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Drei von vier Mitarbeitern fühlen sich durch das eigene Topmanagement ausgebremst

28.08.2012
73 Prozent der Mitarbeiter in Deutschlands Unternehmen finden, dass ihr Gestaltungswille durch das Topmanagement eingeschränkt wird.

Aus ihrer Sicht setzt die oberste Führungsebene ihres Arbeitgebers weder auf die Ideen der Mitarbeiter noch auf deren Freude am Erfolg. Das ist das Ergebnis der Studie "Leadership im Topmanagement deutscher Unternehmen", für die Rochus Mummert Mitarbeiter und Führungskräfte großer und mittelständischer Firmen befragt hat.

"Wenig Unternehmergeist, geringe Risikobereitschaft und kaum Vertrauen in die Fähigkeiten der eigenen Mitarbeiter - Deutschlands Topmanager hat offenbar der Mut verlassen", sagt Dr. Hans Schlipat, Managing Partner der Rochus-Mummert-Gruppe. "Kein Vorstand oder Geschäftsführer wird langfristig ohne den Rückhalt seiner Mitarbeiter erfolgreich sein. Hier hat das Topmanagement der meisten Unternehmen dringenden Handlungsbedarf", ergänzt Studienleiter Dr. Peter Euringer.

Die Selbst- und die Fremdwahrnehmung der Topentscheider klaffen weit auseinander. 63 Prozent der Topmanager geben an, dass ihr Unternehmen auf den Gestaltungswillen des Einzelnen und dessen Freude am Erfolg setzt. Dieselbe Aussage bejahen nur 42 Prozent der leitenden Angestellten und 27 Prozent der Fachkräfte. Ein ähnliches Bild ergibt sich bei der Übertragung von Verantwortung. Drei von vier Topmanagern sagen, dass sie Handlungs- und Entscheidungskompetenzen entschlossen übergeben. Nur einer von vier Mitarbeitern stimmt dieser Aussage zu. Am deutlichsten ist das Missverhältnis bei der Fehlertoleranz. Lediglich 11 Prozent der Mitarbeiter erklären, in ihrer Firma sei Ausprobieren gewollt und erlaubt. Bei den Topmanagern sind es 38 Prozent.

Wie die Umfrage von Rochus Mummert weiter zeigt, lohnt es sich für Unternehmen, Verantwortung an Mitarbeiter aller Hierarchiestufen zu übergeben. In erfolgreichen Firmen bestätigen knapp zwei Drittel der Befragten, dass das Topmanagement Handlungs- und Entscheidungskompetenzen an alle Mitarbeiter überträgt. Im Durchschnitt aller Unternehmen stimmen der Aussage nur rund ein Drittel der Befragten zu. Vergleichbare Ergebnisse liefert die Studie auch für Firmen mit sehr guten Karriereperspektiven. Auch diese setzen mehrheitlich auf den Gestaltungswillen des Einzelnen und übertragen überdurchschnittlich oft Verantwortung an ihre Mitarbeiter.

"Die wesentlichen, im Rahmen des 8K-Modells von Rochus Mummert identifizierten Erfolgsfaktoren globaler Leadership finden in der Unternehmenspraxis unzureichende Ausprägung. Topmanager hingegen, die Verantwortung abgeben und auf die Kreativität ihrer Fach- und Führungskräfte vertrauen, werden dafür üppig belohnt", so das Resümee von Hans Schlipat. Dieser Zusammenhang wirkt auch auf die Loyalität zum Unternehmen. In Firmen mit sehr geringer Fluktuation fördert das Topmanagement in sieben von zehn Fällen die Gestaltungskraft seiner Mitarbeiter. "Je eher die Topentscheider auf den Gestaltungswillen des Einzelnen und auf dessen Freude am Erfolg setzen, desto größer ist die Zufriedenheit im Unternehmen", sagt Rochus-Mummert-Berater Euringer.

Die Studie und das 8K-Leadershipmodell
Für die Untersuchung "Leadership im Topmanagement deutscher Unternehmen" wurden im Juni 2012 im Auftrag von Rochus Mummert Executive Consulting 220 Mitarbeiter und Führungskräfte großer und mittelständischer Unternehmen aus Handel, Dienstleistungssektor und produzierendem Gewerbe/Industrie befragt. Die Online-Erhebung erfolgte auf Basis des 8K-Modells globaler Leadership-Kompetenz von Rochus Mummert. Es vereint die Kräfte Vertrauen, Verantwortung, Werte, Glaubwürdigkeit, Kreativität, Konsequenz, Kommunikation und Mut. Das 8K-Modell wird in der Gestaltung von Führungssystemen und in der Rekrutierung von Führungspersönlichkeiten eingesetzt.

Über Rochus Mummert (www.rochusmummert.com) Dr. Rochus Mummert gründete vor nahezu 40 Jahren die heute unter der Dachmarke Rochus Mummert firmierende Unternehmensberatung, die sich der Gewinnung und Förderung von Management-Elite verpflichtet hat.

Seitdem wurden mehr als 35.000 Führungskräfte, Gesellschafter und Unternehmer beraten, mehrere tausend Top-Management-Positionen erfolgreich besetzt und zahlreiche Management-Potenzial-Analysen sowie Management- und Gesellschafter-Beratungen durchgeführt. Die Erfahrung des Hauses erstreckt sich auf alle Wirtschaftszweige, Funktionen und Unternehmensgrößen - im Inland wie im Ausland, im mittelständischen Bereich wie auch in Konzernen. Durch die Ergebnisse der Arbeit hat sich Rochus Mummert in der Spitzengruppe der Branche etabliert.

Pressekontakt:
Jörg Forthmann
Faktenkontor GmbH
Tel: 040 253185 111
E-Mail: joerg.forthmann@faktenkontor.de

Jörg Forthmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.rochusmummert.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics