Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

China, übernehmen Sie!

15.06.2011
Deloitte-Report: M&A-Markt nimmt Fahrt auf / Asien ist wichtiger Treiber

War noch vor Jahresfrist "Zurückhaltung" angesagt, haben sich die Aussichten für erfolgreiche Transaktionen mit Jahresbeginn deutlich verbessert. Die Kredit- und Anleihenmärkte erholen sich, zudem verfügt eine Vielzahl von Unternehmen über erhebliche Barmittel.

Insgesamt lagen die M&A-Aktivitäten im Januar 2011 um ganze 50 Prozent höher als im Vergleichsmonat 2010. Verantwortlich dafür sind auch die etablierten und aufstrebenden asiatischen Unternehmen, die durch Übernahmen von oder Beteiligungen an westlichen Firmen wachsen wollen. Auch für IPOs verbessern sich die Chancen, wie der Deloitte-Report "Up front - a fine balance" zeigt.

"Der aktuelle Aufschwung wird nicht von exzessiver Verschuldung befeuert. Die Kassen vieler Unternehmen sind voll - und die Shareholder erwarten einen produktiven Einsatz dieser Mittel", erklärt Karsten Hollasch, Partner Transaction Advisory Services bei Deloitte.

Positive Prognosen für 2011/Kreditmärkte in Europa erholen sich

Obwohl Staatsschulden einen Risikofaktor für M&A-Transaktionen darstellen, überwiegen positive Prognosen für 2011: Vereinzelt erwarten Marktteilnehmer sogar eine Renaissance der Mega-Deals. Aber unabhängig davon ist Voraussetzung einer gelungenen Fusion oder Übernahme ein tragfähiges Konzept des Erwerbers, das eine angemessene Gewichtung von Eigenkapital und kreditbasierten Instrumenten vorsieht. Die europäischen Kreditmärkte erholen sich insgesamt, sodass mehr Mittel für die Equity-Märkte zur Verfügung stehen.

Allerdings ist die Finanzierungsbereitschaft der Banken stark vom jeweiligen Asset abhängig.

M&A mit asiatischer Beteiligung auf dem Vormarsch

Die Anzahl der Transaktionen mit asiatischer Beteiligung nahmen im Jahr 2010 gegenüber 2009 um etwa 20 Prozent zu. Der Transaktionswert stieg im selben Zeitraum sogar um etwa 60 Prozent. Verändert haben sich zudem die Beteiligungsstrategien. Bemerkenswert ist bei Transaktionen mit chinesischer Beteiligung (vergleichbar mit der Entwicklung in anderen BRIC-Staaten), dass mittlerweile Übernahmen Vorrang vor Joint Ventures haben. Und zwar in beiden Richtungen. In jüngster Vergangenheit waren nicht nur chinesische Unternehmen attraktives Ziel westlicher Investoren, Firmen aus diesen Ländern gehen heute auch verstärkt Investitionen in den USA und in Europa ein. Asiatische Unternehmen verfügen - nicht zuletzt aufgrund einer gegenüber dem Westen anders gelagerten Kreditbeschaffung - über entsprechende Mittel und investieren diese auch.

IPOs nehmen zu

IPOs als eine interessante Finanzierungsform auch für Portfoliogesellschaften von Beteiligungsgesellschaften werden global wieder attraktiver. Der Wert der IPOs lag im Jahr 2010 weltweit bei etwa 269 Milliarden US-Dollar (mit ca. 1.400 Börsengängen) und war damit nahezu doppelt so hoch wie noch 2009. Diese Zunahme wird vor allem durch die Dynamik der aufstrebenden Märkte, insbesondere durch China und Indien, getragen. In Europa und den USA bleibt hingegen eine gewisse Skepsis gegenüber Börsengängen.

Mehr einseitig getriebene Übernahmeversuche

Die klare Aufwärtsbewegung der M&A-Märkte lässt sich auch an der steigenden Zahl der Übernahmeversuche ablesen, die einseitig von interessierten Erwerbern getrieben werden. Schon im letzten Jahr zeigten dies Übernahmeversuche wie Kraft/Cadbury, Sanofi-Aventis/Genzyme oder Korea National Oil Corp./Dana Petroleum.

"So positiv die Situation auch scheinen mag - globale Risiken wie geopolitische Faktoren, problematische Staatsverschuldungen und steigende Rohstoffpreise bleiben unberechenbar", resümiert Karsten Hollasch.

Den kompletten Report finden Sie unter http://ots.de/7hFiX zum Download.

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen. Mit einem Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte erstklassige Leistungen mit umfassender regionaler Marktkompetenz und verhilft so Kunden in aller Welt zum Erfolg. "To be the Standard of Excellence" - für rund 170.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich.

Die Mitarbeiter von Deloitte haben sich einer Unternehmenskultur verpflichtet, die auf vier Grundwerten basiert: erstklassige Leistung, gegenseitige Unterstützung, absolute Integrität und kreatives Zusammenwirken. Sie arbeiten in einem Umfeld, das herausfordernde Aufgaben und umfassende Entwicklungsmöglichkeiten bietet und in dem jeder Mitarbeiter aktiv und verantwortungsvoll dazu beiträgt, dem Vertrauen von Kunden und Öffentlichkeit gerecht zu werden.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited, eine "private company limited by guarantee" (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), und/oder ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen. Jedes dieser Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig. Eine detaillierte Beschreibung der rechtlichen Struktur von Deloitte Touche Tohmatsu Limited und ihrer Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns.

© 2011 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Pressekontakt:
Isabel Milojevic
Leiterin Presse
Tel: +49 (0)89 29036 8825
imilojevic@deloitte.de

Isabel Milojevic | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.com/de/UeberUns

Weitere Berichte zu: Deloitte IPOs M&A-Aktivitäten Mega-Deals Übernahmeversuche

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Erste großangelegte Genomstudie prähistorischer Skelette aus Afrika
27.09.2017 | Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte / Max Planck Institute for the Science of Human History

nachricht Wie gesund werden wir alt?
18.09.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Aufräumen? Nicht ohne Helfer

19.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Biotinte für den Druck gewebeähnlicher Strukturen

19.10.2017 | Materialwissenschaften

Forscher studieren molekulare Konversion auf einer Zeitskala von wenigen Femtosekunden

19.10.2017 | Physik Astronomie