Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biomasse boomt in Mittel- und Osteuropa

01.10.2008
Viele Länder Mittel- und Osteuropas haben großen Bedarf an Technologien für erneuerbare Energien. Der Grund dafür sind Klimaschutzbestrebungen, schrumpfende Öl- und Gasvorräte sowie steigende Energiepreise. Eine Fraunhofer-Studie analysiert Marktpotenziale, Fördermöglichkeiten und Rahmenbedingungen in diesem Wachstumsmarkt.

Das Fraunhofer-Zentrum für Mittel- und Osteuropa hat jetzt die Studie »Erneuerbare Energien in ausgewählten mittel- und osteuropäischen Ländern« veröffentlicht. Die Studie analysiert Marktpotenziale und Rahmenbedingungen für erneuerbare Energien (EE) in acht mittel- und osteuropäischen Staaten. Zielgruppe sind insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, die nach Mittel- und Osteuropa expandieren wollen.

Dafür ist der Zeitpunkt momentan besonders günstig: In vielen der untersuchten Länder besteht ein großer Bedarf an EE-Technologien, nicht zuletzt durch EU-Vorgaben für einen steigenden EE-Anteil in den nächsten Jahren. Detailliert untersucht Fraunhofer die vier Schwerpunktländer Polen, Tschechien, die Slowakei und Ungarn. Einen kompakteren Überblick geben »Spotlights« zu den baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen sowie zu Slowenien. Die nächste Länderstudie zu Rumänien erscheint im Januar 2009.

Polen bietet mit rund 26 Petajoule das größte Biogas-Potenzial

Einige Beispiele: Polen bietet mit 26,3 PJ das höchste Energiepflanzen-Potenzial für Biogas in Mittel- und Osteuropa – und verfügt damit über das drittgrößte Biogaspotenzial der EU. Litauen baut in erster Linie auf Wasserkraft, bietet aber Wachstumspotenzial für die Biomassenutzung: Stroh könnte jährlich rund 13 PJ beisteuern. Lettland erzielt bereits etwa 30 Prozent der Primärenergieversorgung aus erneuerbaren Energiequellen. Hauptsächlich liegt das an den rund 70 Prozent, die Wasserkraft zur Stromerzeugung beisteuert. Estland produziert Biokraftstoff für den Export und will seine Wärmeversorgung zukünftig zu 100 Prozent über Biomasse abdecken.

Mit rund 2000 Sonnenstunden pro Jahr bietet Ungarn ein großes und weitgehend ungenutztes Potenzial an Solarenergie. Zur Wärmegewinnung nutzt Ungarn seine rund 380 Millionen Kubikmeter geothermisches Wasser– und produziert damit immerhin 3,2 PJ jährlich. Wasserkraft für Strom sowie Biomasse für die Wärmeproduktion dominieren ganz klassisch in Tschechien und der Slowakei. Biomasse hat in Slowenien ein Potenzial von 75 Petajoule (PJ), von dem derzeit lediglich 20 PJ genutzt werden. Den Ausbau von EE unterstützen alle acht Länder mit EU-Fördermitteln sowie nationalen Förderpro­grammen.

Orientierungshilfen für den Markteintritt

Die Teilstudien analysieren in jedem Land die aktuelle Marktsituation und technologische Potenziale, rechtliche Rahmenbedingungen, Einspeisevergütungen, politische und administrative Zustän­digkeiten, Fördermöglichkeiten auf nationaler und europäischer Ebene, markt­spe­zifischen Barrieren und Hemmnisse sowie Chancen für Investitionen. Im Fokus stehen die Technologiebereiche Biomasse, Sondergase, Biokraftstoffe, Solarthermie, Photovoltaik sowie Geothermie/ Wärmepumpen. Eine abschließende SWOT-Analyse fasst die Informationen zusammen und schätzt Chancen und Potenziale ab. Ein zusätzliches Kapitel gibt einen Überblick über europäische und deutsche Rahmenbedingungen und Förderprogramme für erneuerbare Energien mit internationalem Bezug. Die Studie zeichnet sich durch eine besondere Recherchetiefe aus: Die Informationen wurden zum größten Teil in den aktuellsten originalsprachlichen Datenquellen und Veröffentlichungen recherchiert. Durch zahlreiche Gespräche mit Energieexperten in den Zielländern wird zudem die aktuelle energiepolitische Diskussion erfasst und ausgewertet. Die Informationen sind auf dem Stand von Mai 2008.

Erhältlich sind sowohl einzelne Länderstudien als auch die gesamte Studie zu einem Paketpreis. Bei der Bestellung von mindestens 3 Länderstudien wird ein Rabatt von 20 Prozent gewährt. Der Überblick über die europäischen und deutschen Rahmenbedingungen ist bei jeder Bestellung inbegriffen.

Details zu den Preisen sowie Bestellung unter: http://www.moez.fraunhofer.de/fhg/Images/Bestellformular_EE-Studie_FINAL_tcm320-130766.pdf

Das MOEZ hat die Studie für erneuerbare Energien gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT erarbeitet.

Cornelia Dietze | Fraunhofer-Zentrum für Mittel- u
Weitere Informationen:
http://www.moez.fraunhofer.de
http://www.moez.fraunhofer.de/PUBLIKATIONEN/291_EE-Studie/index.jsp
http://www.moez.fraunhofer.de/fhg/Images/Bestellformular_EE-Studie_FINAL_tcm320-130766.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht VDE analysiert Auswirkung der Digitalisierung auf die Arbeitswelt von Elektroingenieuren
29.06.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Studie zu sicherem Autofahren bis ins hohe Alter
19.06.2017 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften