Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Mensch: Die Lösung für steigende Internet-Gefahren

04.10.2007
Aktuelle Deloitte-Studie zeigt: Problembewusstsein für Sicherheitsrisiken ist trotz hoher Investitionen noch nicht in den Geschäftsbereichen angekommen.

Die Informationssicherheit ist gerade für Unternehmen der Finanzindustrie existenziell. Galt bislang die Informationstechnologie als primärer Risikofaktor, so rückt zunehmend der Mensch in den Fokus. Wie die weltweit angelegte "Global Security-Studie" von Deloitte zum Sicherheitsstatus in der internationalen Finanzindustrie ergab, steht für knapp die Hälfte der Befragten aktuell das Risikobewusstsein der Mitarbeiter im Vordergrund. Deutlich sichtbar wurde aber eine Lücke zwischen dem vorhandenen Problembewusstsein der einzelnen Geschäftsbereiche und einer entsprechenden Unternehmensstrategie: Ein Drittel der Befragten verfügt über keine umfassende Sicherheitsstrategie, lediglich zehn Prozent haben die Zuständigkeiten in den Geschäftsbereichen verankert.

"Die deutschen wie auch die internationalen Finanzinstitute haben eine hohe technische und organisatorische Professionalität in der IT-Sicherheit erreicht, allerdings zeigt die Studie auch, dass die Investitionsbereitschaft sehr unterschiedlich ist. Von den Unternehmen, die diese Kennziffer ermitteln, geben 7% mehr als 1.000 US$ pro Mitarbeiter für IT-Sicherheit aus, während 11% es bei weniger als 100 US$ belassen.", erklärt Sven Hesselbach, Partner im Bereich ERS von Deloitte.

An der Studie beteiligten sich zahlreiche internationale Top-Finanzinstitute, -Banken sowie -Versicherungen. Untersucht wurde vor allem deren Performance in den Bereichen Governance, Investment, Risikomanagement, Sicherheitstechnologie, Qualitätssicherung sowie Datenschutz. Gegenüber den Vorjahren siedelten die Befragten mehrheitlich erstmals diese Themengebiete inhaltlich bei der Geschäftsleitung an. 81 Prozent haben hierfür bereits eine konkrete Information-Security-Governance-Struktur definiert, weitere 18 Prozent entwickeln eine solche. Insgesamt 84 Prozent der Unternehmen verfügen über einen Chief Information Security Officer (CISO).

Investitionen vor allem im Bereich Mitarbeiterschulungen Auch die Ausgaben im Bereich Informationssicherheit steigen stetig: 98 Prozent der Befragten haben die entsprechenden Budgets seit dem letzten Jahr erhöht. Aktuell sollen Identitätsmanagement, Compliance sowie Disaster Recovery und Business Continuity gefördert werden. Nachdem jedoch in den letzten Jahren die Investitionen in technische Lösungen immer im Vordergrund standen, wollen jetzt fast die Hälfte aller befragten Finanzinstitute sehr stark Trainings- und Ausbildungsprogramme forcieren.

Insbesondere beim Risikomanagement werden von Finanzinstituten ein besonderes Bewusstsein auf allen Unternehmensebenen und eine besondere Effizienz erwartet. Fast drei Viertel der Unternehmen haben hierzu unterschiedliche Risikolevels klassifiziert, 55 Prozent glauben, dass ihre existierenden Sicherheitsrichtlinien wirksam und praxisgerecht sind.

Um die Qualität von Dienstleistungen, Prozessen und Produkten unternehmensübergreifend zu gewährleisten, haben 81 Prozent der Studienteilnehmer die Zuständigkeiten der Mitarbeiter im Bereich Informationssicherheit klar definiert - allerdings messen nur 50 Prozent die Wirksamkeit dieser Vorgehensweise im Rahmen von Mitarbeiterbeurteilungen.

"In einem Umfeld zunehmender Outsourcing-Aktivitäten ist es beachtlich, dass annähernd 30% der befragten Institutionen bei Vertragsabschlüssen mit Dienstleistern keine Klauseln zur Informationssicherheit aufnehmen und nur 22% unabhängige Sicherheitsaudits bei ihren Dienstleistern durchführen lassen", betont Sven Hesselbach von Deloitte.

Ein weiteres herausragendes Thema ist der Datenschutz. Nicht zuletzt durch eine steigende Anzahl von bekannt gewordenen Vorfällen des Datenmissbrauchs ist der Datenschutz mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Sicherheitsmanagements geworden. Etwa 70 Prozent der befragten Unternehmen verfügen über Programme zur Sicherstellung der Datenschutz-Compliance, wobei 66% einen verantwortlichen Manager für den Datenschutz benannt haben. Anders als in Deutschland sind diese häufig im Bereich der IT-Organisation angesiedelt.

Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit Die Mehrheit der befragten Unternehmen aus dem Finanzsektor ist sich der Gefahrenlage durchaus bewusst. "Wir haben jedoch festgestellt, dass immer noch eine deutliche Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit existiert", kommentiert Sven Hesselbach. "Trotz eines vorhandenen Bewusstseins auf der Managementebene und einer Vielzahl von Einzelmaßnahmen fehlt es an operativer Übernahme der Verantwortung. Zu viele Geschäftsbereichsleiter halten die Informationssicherheit immer noch für eine Angelegenheit der IT-Abteilung und sehen sich nicht selbst in der Pflicht."

Deloitte Deutschland

Deloitte ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland. Das breite Leistungsspektrum umfasst Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance-Beratung. Mit 3.400 Mitarbeitern in 18 Niederlassungen betreut Deloitte seit 100 Jahren Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform und Größe aus allen Wirtschaftszweigen. Über den Verbund Deloitte Touche Tohmatsu ist Deloitte mit rund 150.000 Mitarbeitern in nahezu 140 Ländern auf der ganzen Welt vertreten.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, dessen Mitgliedsunternehmen einschließlich der mit diesen verbundenen Gesellschaften. Als Verein schweizerischen Rechts haften weder Deloitte Touche Tohmatsu als Verein noch dessen Mitgliedsunternehmen für das Handeln oder Unterlassen des/der jeweils anderen. Jedes Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig, auch wenn es unter dem Namen "Deloitte", "Deloitte & Touche", "Deloitte Touche Tohmatsu" oder einem damit verbundenen Namen auftritt. Leistungen werden jeweils durch die einzelnen Mitgliedsunternehmen, nicht jedoch durch den Verein Deloitte Touche Tohmatsu erbracht. Copyright © 2007 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.

Isabel Milojevic | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.de
http://www.deloitte.com/dtt/article/0,1002,cid%253D174263,00.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Dialysepatienten besser vor Lungenentzündung schützen
17.01.2018 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Neue Studie der Uni Halle: Wie der Klimawandel das Pflanzenwachstum verändert
12.01.2018 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

Transferkonferenz Digitalisierung und Innovation

22.01.2018 | Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Forschungsteam schafft neue Möglichkeiten für Medizin und Materialwissenschaft

22.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus mit zwei Gesichtern

22.01.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics