Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hormonsubstitution bei hypertensiven Frauen unter Hydrochlorothiazid Drospirenon unterstützt die antihypertensive Therapie

08.08.2007
Postmenopausale Frauen, die aufgrund einer Hypertonie mit dem Diuretikum Hydrochlorothiazid (HCTZ) behandelt werden, profitieren im Falle klimakterischer Beschwerden von einem Hormonpräparat, das neben Estradiol das Gestagen Drospirenon (DRSP) enthält.

Denn diese Hormonkombination bewirkt aufgrund der aldosteron-antagonistischen Wirkung von DRSP eine weitere leichte Blutdrucksenkung und vermittelt darüber hinaus einen kaliumsparenden Effekt, der dem durch HCTZ induzierten Kaliumverlust entgegen wirkt. Das hat eine Studie von Richard A. Preston et al. von der Miller School of Medicine der Universität Miami/USA ergeben (Menopause, 14, 3: 1-7).

Signifikante zusätzliche Blutdrucksenkung am Tag und in der Nacht An der randomisierten, placebokontrollierten Doppelblind-Studie nahmen 36 postmenopausale Frauen im Alter zwischen 50 und 75 Jahren teil, bei denen eine milde Hypertonie bekannt war (systolischer Blutdruck von 140 bis 159 mmHg, diastolischer Blutdruck von 90 bis 99 mmHg) und die aufgrund der Hypertonie mit 25 mg HCTZ behandelt wurden. Zusätzlich zur bestehenden HCTZ-Medikation erhielten diese Frauen im Cross-over-Design jeweils vier Wochen lang eine Hormonkombination aus 1 mg 17β-Estradiol und 3 mg Drospirenon oder Placebo. Die Effekte der Hormontherapie auf den Blutdruck wurden mittels einer ambulanten 24-Stunden-Blutdruckmessung kontrolliert.

Es zeigte sich eine gegenüber Placebo signifikante zusätzliche Blutdrucksenkung infolge der Hormonbehandlung. Sie betrug im Mittel systolisch 7,2 und diastolisch 4,5 mmHg, wobei der Blutdruck durch die Hormonbehandlung sowohl während des Tages als auch während der Nacht gesenkt wurde.

Estradiol-Drospirenon-Kombination - kaliumsparender Effekt Gleichzeitig wurde unter der Kombination von Estradiol und Drospirenon, ein kaliumsparender Effekt beobachtet. Unter der zusätzlichen Hormongabe war ein signifikant geringerer HCZT-bedingter Abfall der Kaliumspiegel zu beobachten und es entwickelten weniger Frauen eine Hypokaliämie.

Das Studienergebnis bestätigt laut Preston et al. damit Beobachtungen aus früheren Untersuchungen, wonach eine Estradiol/Drospirenon-Kombination bei Frauen unter antihypertensiver Therapie (ACE-Hemmer, AT2-Antagonisten) die Blutdrucksenkung unterstützt. Nach den nun vorliegenden Daten gilt dies auch für die Kombination mit dem breit eingesetzten Diuretikum Hydrochlorothiazid, wobei zugleich ein kaliumsparender Effekt vermittelt wird.

In der Studie erwies sich die Estradiol/Drospirenon-Kombination zudem als sicher und gut verträglich. Unerwünschte Nebenwirkungen im Hinblick auf die Blutdrucksenkung oder die Kaliumbilanz wurden nicht gesehen.

Günstige Zusatzeffekte des Gestagens therapeutisch nutzen Nach Angaben der Autoren zeigt die aktuelle Untersuchung, dass eine Hormontherapie mit Estradiol und Drospirenon bei postmenopausalen Frauen mit milder Hypertonie neben der günstigen Wirkung auf die klimakterischen Beschwerden in Kombination mit Antihypertensiva additive blutdrucksenkende Effekte hat, die sich therapeutisch nutzen lassen. Denn die Hypertonie ist nach Preston et al. ein häufiger Risikofaktor bei postmenopausalen Frauen, wobei in aller Regel zwei und mehr Antihypertensiva notwendig sind, um eine adäquate Blutdruckkontrolle zu realisieren. Ist eine Hormonsubstitution indiziert, so kann die Wahl eines geeigneten Gestagens dazu beitragen, eine gute Blutdruckkontrolle bei möglicherweise geringerem Einsatz von Antihypertensiva zu gewährleisten.

Über Bayer Vital
Bayer Vital ist die deutsche Vertriebsgesellschaft der Bayer HealthCare AG.
Das Unternehmen konzentriert sich auf das Ziel, in Deutschland innovative Produkte in Zusammenarbeit mit den Partnern im Gesundheitswesen zu erforschen und Ärzten und Patienten anzubieten. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin. Damit will das Unternehmen einen nachhaltigen Beitrag leisten, die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern.
Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in Berichten an die Frankfurter Wertpapierbörse sowie die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde (SEC) - inkl. Form 20-F - beschrieben haben. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

| BayNews
Weitere Informationen:
http://www.bayer.de

Weitere Berichte zu: Blutdrucksenkung Drospirenon Hydrochlorothiazid Hypertonie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics