Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KPMG: "M&A-Markt verliert langsam an Fahrt" / Hohe Transaktionsvolumina bei rückläufigen Dealzahlen

16.07.2007
Der weltweite M&A-Markt zeigt im ersten Halbjahr 2007 ein uneinheitliches Bild im Vergleich zum Rekordjahr 2006. So gab es zwar erneut einen deutlichen Anstieg bei den Transaktionsvolumina um 59 Prozent auf nunmehr 2.948 Mrd. USD.

Jedoch scheint der stetige Aufwärtstrend der letzten Jahre in Bezug auf die Anzahl der Transaktionen erstmals durchbrochen. Im ersten Halbjahr 2007 ist die Zahl der angekündigten Transaktionen sogar leicht rückläufig: Sie ist um zwei Prozent gesunken auf 16.653 (Vorjahreszeitraum: 17.060). Das durchschnittliche Volumen einer Transaktion stieg um 63 Prozent von 109 Mio. USD auf 176 Mio. USD.

Grund für diesen deutlichen Anstieg sind die angekündigten Mega-Deals wie beispielsweise die potenzielle Übernahme der ABN Amro sowie die Übernahme der Endesa SA beziehungsweise Kraft Foods. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Bereichs Corporate Finance von KPMG, die auf Daten des Marktforschungsinstitutes Dealogic beruht.

Einen ähnlichen Trend gab es auf der Höhe des Dot-Com-Booms im Jahre 2000. Auch damals war die Anzahl der Transaktionen rückläufig, während gleichzeitig das Dealvolumen anstieg.

Leif Zierz, Partner im Bereich Corporate Finance und Leiter von M&A bei KPMG: "Der M&A-Markt verliert langsam an Fahrt. Der Rückgang der Transaktionsanzahl ist auch darauf zurückzuführen, dass die Unternehmen gegenwärtig vornehmlich damit beschäftigt sind, die zahlreichen Akquisitionen der Vergangenheit erfolgreich zu integrieren. Das ansteigende Transaktionsvolumen hat einerseits mit der Größe der zu übernehmenden Unternehmen zu tun. Andererseits ist auch das Preisniveau bei Übernahmen aufgrund der anhaltend hohen Mittelzuflüsse sowie der Verknappung lohnender und renditestarker Übernahmeziele gestiegen und wird wahrscheinlich auch noch weiter ansteigen. Dennoch wird die überwiegende Zahl der Deals noch über Barzahlungen abgewickelt und nicht über den Tausch möglicherweise überbewerteter Aktienpakete."

Europäischer M&A-Markt entwickelt sich erneut besser als US-Markt

Im ersten Halbjahr 2007 entwickelte sich insbesondere der europäische M&A-Markt vergleichsweise stark. So erhöhte sich beispielsweise das Transaktionsvolumen um 521 Mrd. USD auf nunmehr 1.197 Mrd. USD. Dies entspricht einem Anstieg von 77 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das durchschnittliche Dealvolumen stieg um 114 Prozent von 106 Mio. USD auf 228 Mio. USD. In den USA betrug der Anstieg dagegen 46 Prozent und im asiatisch-pazifischen Raum sogar nur 35 Prozent. Und auch bei der Anzahl der Transaktionen liegt Europa mit 5.249 angekündigten Transaktionen im ersten Halbjahr 2007 deutlich vor den USA mit 3.518 Transaktionen.

Finanzdienstleistungen, Bauindustrie und Konsumgüter legen in Europa stark zu

Mit einem Gesamtwert von rund 290 Mrd. USD wurde im europäischen Finanzdienstleistungssektor erneut das größte Transaktionsvolumen angekündigt. Das entspricht einer Steigerung von 207 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (95 Mrd. USD). In diesem Bereich kann auch die derzeit größte angekündigte Unternehmensübernahme (ABN Amro) verzeichnet werden. Leif Zierz: "Egal ob Barclays oder das Konsortium um die Royal Bank of Scotland letztendlich zum Zug kommt, am Ende werden wir die größte Übernahme in der Bankengeschichte sehen."

Insgesamt dynamischer entwickelten sich jedoch die Bauindustrie mit einem Wachstum von 230 Prozent auf 74 Mrd. USD und der Konsumgüterbereich mit einem Wachstum von sogar 367 Prozent auf 49 Mrd. USD.

Deutscher M&A-Markt bestätigt weltweiten Trend

KPMG-Partner Leif Zierz: "In Deutschland ist die Anzahl der angekündigten Transaktionen sogar noch stärker zurückgegangen als im weltweiten Durchschnitt, nämlich um 8 Prozent (von 493 im ersten Halbjahr 2006 auf 454 im ersten Halbjahr 2007). Auch die Transaktionsvolumina erhöhten sich weniger stark als im weltweiten Durchschnitt, nämlich um 41 Prozent (von 67 Mrd. USD auf 95 Mrd. USD). Gleichzeitig verbesserte sich Deutschland von Platz 4 auf Platz

3 im europäischen Vergleich der Zielländer für M&A-Aktivitäten und liegt jetzt gleich hinter Großbritannien und Spanien.

Fazit und Ausblick

Leif Zierz: "Es gibt erste Anzeichen, dass der weltweite M&A-Markt seinen Höhepunkt überschritten hat. Dennoch bleibt aufgrund der guten Unternehmensdaten ein langsamer und kein abrupter Rückgang das wahrscheinlichste Szenario für die kommenden Jahre."

Marita Reuter | KPMG
Weitere Informationen:
http://www.kpmg.com

Weitere Berichte zu: M&A-Markt Transaktionsvolumen Transaktionsvolumina

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics