Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie des Monheimer Institutes zum Wirtschaftsstandort Berlin aus Sicht Berliner Unternehmen

11.05.2007
Das Monheimer Institut, das Marken- und Medienforschung betreibt, hat im Auftrag der Berliner Bank rund 300 Berliner Unternehmen und deren Führungskräfte zur aktuellen und zukünftigen Bedeutung Berlins als Wirtschaftsstandort und Bundeshauptstadt befragt.

Das Ergebnis: Die Befragten messen dem Wirtschaftsstandort Berlin perspektivisch eine ähnlich starke Bedeutung wie Hamburg bei, direkt nach München. Berlin wird nach Einschätzung der Unternehmer mit großen Schritten nach vorn gehen, hingegen wird die Bedeutung Münchens als Wirtschaftsstandort eher stark rückläufig gesehen. "Berlin hat ungeheure Potenziale und einen Mehrwert, den es stärker nach außen zu transportieren gilt," sagt Oliver Bortz, Vorstandsvorsitzender der neuen Berliner Bank.

Das Image Berlins ist für 85 Prozent der befragten Unternehmen durch den Tourismus geprägt. Für 66 Prozent der Befragten hat Berlin zudem eine strategisch wichtige Bedeutung für Europa und insbesondere für geschäftliche Aktivitäten mit EU-Ostländern und Russland. Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen betrachten Polen zukünftig als einen starken Wirtschaftspartner, vor Russland.

Für die Mehrzahl der befragten Unternehmen ist das Angebot an Gewerberäumen in Berlin ausreichend und die Verfügbarkeit von Arbeitskräften zufriedenstellend. Hingegen löst die Kaufkraft der Bevölkerung, die politische Situation sowie die öffentliche Verwaltung Unzufriedenheit bei den Befragten aus. Nur 15 Prozent der befragten Unternehmen sind mit der aktuellen politischen Situation zufrieden. Um die Attraktivität Berlins zu erhöhen, fordern sie den Abbau von Bürokratie und mehr Investitionsanreize und Steuererleichterungen.

... mehr zu:
»Russland »Wirtschaftsstandort
Die Unternehmen sehen die Zukunft Berlins in der
Dienstleistungsbranche: Touristik, Medien/Kommunikation, Kunst/Kultur, Informations- und Umwelttechnologie. Dagegen wird erwartet, dass die Bedeutung von Industrie, Groß- und Einzelhandel sowie Baugewerbe sinkt. "Berlin hat Vieles, was ein potentieller Investor braucht. Berlin fehlt die Positionierung als Marke mit einem klaren Profil. Dafür müssen bestehende Netzwerke stärker miteinander verknüpft werden und Unauffälliges auffällig gemacht werden", sagt Bortz.

Bei der Bewertung der aktuellen wirtschaftlichen Bedeutung Berlins äußern sich die Unternehmen eher verhalten im Gegensatz zu München und Hamburg. So sind zwar die Dienstleistungsunternehmen aktuell mit den Bedingungen und Angeboten in der Stadt zufrieden, Handelsunternehmen oder auch das produzierende Gewerbe jedoch weniger.

Damit Berlin seine Vorreiterrolle in Wissenschaft und Forschung stärkt, sollte Berlin als Universitätsstandort ausgebaut und attraktivere Bedingungen für Akademiker, Fachkräfte und Wissenschaftler geschaffen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Berliner Bank, Pressestelle
Cornelia Reichel
+49 30 310-92429

Christoph Lang | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.berlin-partner.de

Weitere Berichte zu: Russland Wirtschaftsstandort

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics