Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online-Werbemarktanteil wird sich bis 2010 fast verdreifachen

07.02.2007
Der Online-Anteil am gesamten Netto-Werbemarkt in Deutschland wird im Jahr 2010 dreimal höher liegen als noch 2006. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Frankfurter Media-Consultant-Unternehmens Timelabs ("Grid Media - die Zukunft der Medien").

Demnach werden sich in vier Jahren über 15 Prozent aller Netto-Werbeausgaben hierzulande auf das Internet konzentrieren, im Gegensatz zu den rund 6 Prozent (inklusive Suchwortvermarktung), die es 2006 waren. Mit den satten Zuwachsraten für das Internet-Geschäft geht jedoch keineswegs ein vergleichbarer Anstieg der Gesamtausgaben für Werbung einher. Vielmehr wird es, so die Studie weiter, zu erheblichen Strukturverschiebungen zwischen den einzelnen Mediengattungen kommen. Diese gehen vor allem zu Lasten der Print-Publikationen, die laut Timelabs weitere 11 Prozentpunkte ihrer Werbemarktanteile (im Wesentlichen an Online-Medien) bis 2010 verlieren werden.

Besonders markant sei dabei die Tatsache, dass alle gedruckten Werbeträgermedien zusammengenommen (Zeitungen, Zeitschriften und Fachpresse) in 2006 geringere Online-Werbeumsätze (Online-Marktanteil von 16%) erzielt haben, als Google Deutschland mit seinem Geschäftsmodell der Suchwortvermarktung alleine (Online-Marktanteil von 31,5%). Bei einer zu erwartenden weiteren Verdrängung reichweiten-orientierter durch erfolgsabhängige Werbung (wie sie Google & Co. propagieren) sei der Timelabs-Studie zufolge zu befürchten, dass sich die etablierten Verlage auf deutlich niedrigere Erlösniveaus einstellen müssen.

"Der Trendwende hin zu erfolgsorientierter und personalisierter Werbung stehen die Verlage bisweilen achselzuckend gegenüber. Wenn Verlage die Stärken Internet-basierter Werbung (Werbung ohne Streuverluste sowie Transparenz und Messbarkeit von Werbewirksamkeit) nicht zügig in ihr Angebotsportfolio integrieren, sehen sich Publisher nicht nur mit der Gefahr konfrontiert, gegenüber Google & Co. weiter an Marktanteilen im Online-Werbemarkt zu verlieren, sondern auch ihre Rolle als Leit-Werbeträgermedium insgesamt aufs Spiel zu setzen", sagt Timelabs-Geschäftsführer Marc Ziegler.

"Die Übertragung des Medienkonsums auf den digitalen Raum zerstört die gesamten Gesetzmäßigkeiten des Publishing-Geschäfts. Jetzt gilt es, Strategien zu entwickeln, wie den neuen Herausforderungen zu begegnen ist. Genau dazu liefert unsere Studie fundierte Anhaltspunkte", erläutert Isaac van Deelen, ebenfalls Timelabs- Geschäftsführer.

Die Studie wird Anfang März 2007 erscheinen und ist dann unter www.timelabs.de zu erwerben.

Die Timelabs Management Consulting GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, aufkommende ökonomische und technologische Entwicklungen der TIME-Branche (Telekommunikation, IT, Media, Entertainment) zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu identifizieren. Wo die Entwicklungen nachhaltig sind, berät Timelabs die Unternehmen mit Konzepten und konkreten Handlungsempfehlungen bei der Umsetzung. 1999 als Denkfabrik der damaligen "Diebold Management- und Technologieberatung" gegründet, hat Timelabs seinen Sitz heute in Frankfurt am Main. Aktuell stellt das Unternehmen seine Studie "Grid Media - die Zukunft der Medien" vor.

Weitere Informationen: Timelabs Management Consulting GmbH, Konrad-Adenauer-Str.17, D- 60313 Frankfurt, Tel.: 0049 (0) 69/920 20 30, E-Mail: office@TIMElabs.de,

Presse-Agentur: Team Andreas Dripke GmbH, Tel. 0611/97 31 50, E-Mail: team@dripke.de

Team Andreas Dripke | Team Andreas Dripke
Weitere Informationen:
http://www.timelabs.de

Weitere Berichte zu: Google Online-Werbemarktanteil Timelab Verlage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften