Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet verändert Gesicht der Einkaufsstraßen

13.10.2006
Mode und Schmuck letzte Schaufenster-Bastion

Das Medium Internet hat weltweit großen Einfluss auf das Kaufverhalten der Konsumenten. Wer sich regelmäßig durch die virtuelle Welt klickt, macht seine Kaufentscheidungen nicht nur von Markenname oder der Popularität eines Produktes abhängig, sondern auch vom Ergebnis seiner Online-Recherchen. Wie eine aktuelle AC Nielsen-Studie zeigt, wird das Internet als Instrument für Kaufentscheidungen immer bedeutender und verändert dadurch auch das Erscheinungsbild der Einkaufsstraßen. Künftig werden manche Branchen nahezu von den großen Shoppingmeilen verschwinden. Besonders betroffen von dieser Entwicklung sind laut Studienergebnis Kategorien, in denen Dienstleistungen langsam zum Massenprodukt werden, wie etwa Banken oder Reisebüros.

"Das Gesicht der Einkaufsstraßen wird sich sicherlich ändern, komplett und ausschließlich in die Online-Welt verschwinden wird aber keine Branche", meint Irene Salzmann, Pressesprecherin von AC Nielsen, gegenüber pressetext. Es müsse sich niemand fürchten, das Internet werde keine Geschäfte verdrängen, sondern nur verlagern bzw. parallel dazu existieren. Branchen, die sich auf jeden Fall weiterhin auf den Shoppingarkaden finden werden, sind solche bei denen der Kunde zur Kaufentscheidung etwas anprobieren, riechen oder anfassen muss. Vor allem in den Bereichen Mode und Schmuck werden nach wie vor beim Schaufensterbummel Einkäufe getätigt. 47 Prozent der Befragten verlassen sich bei diesen Produkten auf die visuelle Präsentation.

Am beliebtesten beim Online-Shopping sind Urlaub und Reisen, MP3 Player sowie Handys. 54 Prozent der Internetuser weltweit treffen ihre Entscheidung für eine Urlaubsreise mittlerweile im Web. 42 Prozent kaufen Musikplayer online und 39 Prozent benutzen das Internet zur Wahl eines neuen Handys. In Österreich ist die Web-Affinität sogar noch stärker ausgeprägt als im globalen Durchschnitt. Fast 70 Prozent der Befragten buchen eine Reise nur noch online und 54 Prozent entscheiden sich virtuell für einen MP3 Player. Für Mode und Schmuck nutzen immerhin auch schon 24 bzw. 20 Prozent der Österreicher das Internet zur Kaufentscheidung.

"In Zukunft wird sich eine Kombination aus Internet und klassischem Einkauf durchsetzen", sagt Salzmann im pressetext-Gespräch. Viele Konsumenten würden etwa in einem Laden Artikel an- oder ausprobieren, diese dann aber online bestellen. "Das Internet wird mehr und mehr in die traditionellen Kaufvorgänge integriert", so Salzmann weiter. Auch für die Werbung hat das Medium Internet zunehmend an Bedeutung gewonnen und ist für Werbetreibende nicht mehr wegzudenken. Dennoch wird es auch in diesem Bereich eine Koexistenz mit konventionellen Werbeformen geben. TV und Printmedien sind weiterhin entscheidend für die Markenbildung und Positionierung eines Produktes (pressetext berichtete: http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=061013004 ).

Claudia Zettel | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.acnielsen.at

Weitere Berichte zu: Einkaufsstraße Kaufentscheidung MP3 Player Produkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise