Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tourismus als größter Umsatztreiber im Internet

21.08.2006
Privater Online-Tourismus macht 24,5 Prozent aller Online-Umsätze aus

Die Tourismus-Branche ist der größte Umsatztreiber im Internet. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Web-Tourismus 2006", die nun vom Forschungsinstitut Web-Tourismus veröffentlicht wurde. Mit 6,4 Mrd. Euro macht der touristische B2C-Onlineumsatz 24,5 Prozent aller in Deutschland privat erwirtschafteten Online-Umsätze aus. Insgesamt gaben in Deutschland private Käufer rund 26,3 Mrd. Euro bei Online-Käufen aus.

"Der E-Commerce-Bereich ist im Vergleich zu 2004 um insgesamt knapp 18 Prozent gewachsen", so Dominik Rossmann, CEO von Web-Tourismus, im pressetext-Gespräch. Aufgrund der großen Bandbreite der beteiligten Branchen sei eine Erfassung der Umsätze allerdings sehr schwierig, erklärt Rossmann. "Einig sind sich die Experten allerdings darüber, dass E-Commerce weiterhin zweistellig wachsen wird." Insgesamt beträgt der durch touristische Leistungen im Internet erzielte Umsatz insgesamt 9,45 Mrd. Euro - das ist fast ein Viertel aller touristischen Umsätze in Deutschland. "Rechnet man den 30-prozentigen Anteil der seit Jahren stabilen Geschäftsreisen (B2B) heraus, wird die Bedeutung des Online-Tourismus im Privat-Bereich erst richtig deutlich", so Rossmann, der betont, dass dieser Markt noch vor den Branchen Bekleidung, Bücher, CDs und PC-Zubehör rangiert. "Zwar werden Bücher und CDs in größeren Stückzahlen über das Netz vertrieben, doch sind die Erlöse durch den Online Tourismus deutlich größer."

Rossmann ist davon überzeugt, dass die Position des Online-Tourismus in den kommenden Jahren weiter ausgebaut wird. "Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung des E-Commerce wächst stetig an, und während der deutsche Versandhandel in den letzten Jahren stagnierte, verfünffachte sich im gleichen Zeitraum der E-Commerce-Umsatzanteil", interpretiert Rossmann die Studie. Eine Erfolgskomponente des Internets sei vor allem die objektive Informations- und Vergleichsmöglichkeit. "In vorangegangenen Studien war die Rede davon, dass sich Kunden im Internet informieren, um das beste Angebot einzuholen. Tätsächlich erhöht E-Commerce die Preistransparenz, weil den Konsumenten hier schnell und einfach verschiedene Angebote zu ein und dem selben Objekt vorgelegt werden können", erklärt der Experte. Notwendig sei in erster Linie seitens der Online-Anbieter den Webkauf sicher, zuverlässig und verständlich zu machen. "Je besser dies gelingt, desto größer wird der Erfolg sein." Gestützt werde diese Entwicklung auch durch den Trend zum "multi-channel shopping", bei dem sich die Konsumenten online über den günstigsten Preis informieren und das gesuchte Objekt dann dort kaufen, wo es am günstigsten zu haben ist.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.web-tourismus.de

Weitere Berichte zu: E-Commerce Online-Tourismus Online-Umsatz Umsatztreiber

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie