Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Kampf gegen den Lärm

11.08.2006
Der Lärm in den Innenstädten wie auch bei Verkehrsstauungen kann mehr als nur einen schädlichen Einfluss auf die Lebensqualität haben. Durch Lärm kann die Art beeinträchtigt werden, wie sich Kinder in der Schule und unter ihren Altersgenossen bewähren.

Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass Lärmbelastung den Einzelnen auf unerwartete Weise beeinflussen kann. Schlafmangel, erhöhter Blutdruck, schlechtes Wahrnehmungsverhalten und auch Stress können mit den Lärmpegeln im Umfeld zusammenhängen.

Das von der Europäischen Kommission finanzierte RANCH-Projekt lieferte stichhaltige Beweise für einen Zusammenhang von Lärmbelastung und negativen Auswirkungen auf junge Menschen. Daraus gingen mehrere logische und gut platzierte Empfehlungen für die Entscheidungsträger hervor, damit sie diese bei der Lärmprävention berücksichtigten.

Zum Beispiel wird darin verdeutlicht, dass neue Schulen weit ab von Hauptverkehrsstraßen oder Autobahnen und Flughäfen errichtet werden sollten. Auch müsse eine angemessene Isolierung bedacht werden, um die Situation zu entschärfen, wenn eine Schule nahe an oder in einem lauten Umfeld steht.

Die genauere Bewertung der Isolierung bleibt Gegenstand künftiger Beobachtungen; das Fehlen einer Isolierung kann jedoch bereits studiert werden. Die Grade von Missempfinden, Leseverständnis und die Reaktion auf Missempfindungen sind nur einige Möglichkeiten zur Bewertung des Einflusses von Lärm.

Weitere Studien können auch die möglichen langfristigen oder dauerhaften Einflüsse von schädlichen Geräuschpegeln auf die Wahrnehmungsleistung von Kindern einbeziehen. Zudem sollten weitere Studien erwogen werden, um zu bewerten, ob sich die Wahrnehmungsleistung verbessert, wenn die Kinder eine laute Umgebung verlassen haben.

Dies sind nur einige Vorschläge, die anhand der Ergebnisse des RANCH-Projekts entstanden sind. Die Studie deutet darüber hinaus auf lärmbezogene Probleme auf einer europaweiten Ebene und damit auf einen möglichen pandemieartigen Effekt hin. Das RANCH-Projekt verdeutlicht die Notwendigkeit eines auf einer integrierten Lösung gründenden Ansatzes. Durch RANCH soll die Qualität des Lebensstandards für alle Europäer erhöht werden.

Dr. Ramón Torrecillas | ctm
Weitere Informationen:
http://nanoker-society.org

Weitere Berichte zu: Isolierung Lärmbelastung RANCH-Projekt Wahrnehmungsleistung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung