Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Flughäfen wandeln sich zu attraktiven Geschäftszentren - neue Einnahmequellen für Betreiberfirmen

28.06.2006
Dank ständig steigender Gewinne durch die Vermietung von Ladenflächen, Parkräumen und Restaurants, verwandeln sich Flughäfen derzeit in profitable Geschäftsfelder. Eine aktuelle Untersuchung der Unternehmensberatung Frost & Sullivan prognostiziert Betreiberfirmen von Flughäfen und anderen Unternehmen ausgezeichnete Zukunftsaussichten. Gerade in Zeiten, in denen Fluglinien weniger Gebühren zahlen wollen und Regierungen Subventionen kürzen, kommt diesem neuen Geschäftsfeld eine wichtige Bedeutung zu.
"Die durch Ladenvermietungen, Reklame, Bodenverkehrdienste und Immobilienentwicklung erzielten Einkünfte erlauben wichtige Investitionen, um die Infrastruktur zu verbessern und zu modernisieren," bemerkt Frost & Sullivan Analystin Kamila Zlobinska.

Auch gesamtwirtschaftlich spiegelt sich die zunehmende Vielfalt von Flughafen-Ertragsquellen wider. So kurbeln sie das Wirtschaftswachstum besonders in solchen Regionen an, in denen Flughäfen angesiedelt sind. "Die grosse Bedeutung der alternativen Einnahmen ist ein guter Indikator für Flughafen-Betreiber sich in eine neue Richtung zu orientieren. Vor allem der Kundenservice wird eine immer wichtigere Rolle spielen," so Zlobinska. "Darum werden Flughäfen derzeit nicht mehr nur als Luftfahrtdienstleister, sondern als potentielle Anbieter vielfältigster Geschäftsmöglichkeiten gesehen."

Allerdings müssen sich Flughafen-Betreiber, die in diesen Markt einsteigen wollen, neben den Kernbereichen der traditionellen Luftfahrt auch das Facility-Management und die Grundlagen der Flughafensicherheit beherrschen. "In der globalisierten und extrem wettbewerbsorientierten Luftfahrtindustrie werden Marketingerfahrungen und fachliche Kenntnisse beim Aufbau neuer Geschäfte genauso entscheidend für den Erfolg sein wie ein moderner Geschäftsansatz," so Frau Zlobinska. "Die Gründung weiterer Flughafen-Betreiberfirmen, steigende Kapitalaufwendungen und Deregulierungen der Wertschöpfungskette werden langfristig die Dynamik der globalen Flughafenindustrie beeinflussen."

Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan allen interessierten Lesern eine kostenfreie Einführung in die Studie "World Airports - Financial Evolution and Market Dynamics" (B952- 22) in englischer Sprache per E-Mail. Kaufinteressenten können die gesamte Analyse unter Angabe von Name, Firmenname, Position, Telefonnummer, Email-Adresse, Stadt und Land zusammen mit anderen Services im Rahmen eines Abonnements beziehen. Anfragen können gerichtet werden an Anna Lay, Corporate Communications (Anna.Lay@frost.com).

Titel der Analyse: World Airports - Financial Evolution and Market Dynamics (B952- 22)

Frost & Sullivan

Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die ihre Kunden bei allen strategischen Entscheidungen zur lokalen als auch globalen Ausweitung der Geschäftsaktivitäten unterstützt. Analysten und Berater erarbeiten pragmatische Lösungen, die zu überdurchschnittlichem Unternehmenswachstum verhelfen. Seit mehr als vierzig Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über ein einzigartiges Spektrum an Dienstleistungen und einen enormen Bestand an Marktinformationen. Frost & Sullivan arbeitet mit einem Netzwerk von mehr als 1000 Industrieanalysten, Beratern und Mitarbeitern und unterhält 26 Niederlassungen in allen wichtigen Regionen der Welt.

Weitere Informationen:

Anna Lay
Corporate Communications
Frost & Sullivan
Clemensstrasse 9
60487 Frankfurt/Main
Tel.: 069-77033-12
Fax: 069-234566
E-Mail: Anna.Lay@frost.com

Anna Lay | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.aerospace.frost.com
http://www.presse.frost.com

Weitere Berichte zu: B952 Market Unternehmensberatung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten