Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissen ist besser als Angst: Stürze im Alter

26.04.2006


Wer stürzt wann, wo und mit welchen Folgen? Dies ist das Thema eines Vortrags an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät (WiSo) der Universität Erlangen-Nürnberg. Am 10. Mai 2006, 18.30 Uhr, stellt das Interdisziplinäre Zentrum für Gerontologie (IZG) der Universität Erlangen-Nürnberg in der Langen Gasse 20, Hörsaal H 4 in Nürnberg, die Ergebnisse einer Umfrage zum Thema "Stürze im Alter" vor.



Inhalt des Vortrags sind die Ergebnisse einer Befragung von Seniorinnen und Senioren aus dem Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen. Rund sechstausend ausgewählte über 65-jährige Bürger befragte die Arbeitsgruppe Sturzforschung des IZG der Universität Erlangen-Nürnberg zwischen den Jahren 2004 und 2005. Die Ergebnisse dieser in der Bundesrepublik einmaligen Studie liegen nun vor.



Das Interdisziplinäre Zentrum für Gerontologie der Universität Erlangen-Nürnberg präsentiert den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Studie erstmals den aktuellen Stand der Sturzforschung des IZG auf der Grundlage der Ergebnisse der Studie. Daneben informieren die Referenten die Besucher über das Ausmaß von Stürzen bei der älteren Bevölkerung im Großraum Erlangen-Nürnberg-Fürth, über Sturzrisiken und Sturzfolgen. Auch wie man Stürze und die Angst vor dem Stürzen im Alter vermeiden kann, erfahren die Besucher der Veranstaltung. Nach den Vorträgen stehen die Referenten für die Beantwortung individueller Fragen zur Verfügung.

Zu den Vortragenden gehören Sturzforschungs-Experten wie zum Beispiel Dr. Ellen Freiberger, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Sportwissenschaften und Sport, Dr. Roland Rupprecht, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Psychogerontologie und PD Dr. Karl Günter Gaßmann, Chefarzt der Klinik für Geriatrie und geriatrische Rehabilitation am Waldkrankenhaus in Erlangen.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Seite des Interdisziplinären Zentrums für Gerontologie: http://www.izg.uni-erlangen.de/

Weitere Informationen für die Medien:

Dr. Roland Rupprecht
Lehrstuhl für
Psychogerontologie
Tel.: 09131/ 85-26529
rupprecht@geronto.uni-erlangen.de

Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-erlangen.de/
http://www.izg.uni-erlangen.de/

Weitere Berichte zu: Gerontologie IZG Interdisziplinär Sturzforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie