Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GIM-Studie: Der lange Weg vom hybriden Käufer zum Hybrid-Fahrer

23.09.2005

Alternative Antriebstechnologien bilden ein Schwerpunktthema auf der diesjährigen IAA in Frankfurt. Unübersehbar die Botschaft auf den Ständen namhafter Automobilhersteller: ’Der Hybrid-Antrieb wird kommen!’ Lange Zeit von den Automobilherstellern verschlafen, erlebt er nun 8 Jahre nach seiner erfolgreichen Markteinführung einen gewaltigen Aufschwung, gilt als vielversprechende Alternative zum Diesel. Doch: Wer fährt eigentlich diese Autos von morgen? Wer ist die Zielgruppe für diese neue Technologie? Eine aktuelle Studie der GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung geht dieser Frage nach, mit überraschenden Einsichten.

Heutiges Konsumentenverhalten ist vielschichtig und schwer vorhersagbar. Die Marktforschung spricht häufig vom so genannten hybriden Konsumenten, wenn sie beispielsweise an einen Porsche-Fahrer denkt, der bei ALDI einkauft und Schnäppchen jagt. Dieser Konsumententypus verhält sich oft widersprüchlich, kauft das anscheinend Unvereinbare und Gegensätzliche. Mittlerweile hat auch die Automobilindustrie mit einer zunehmenden Frakmentierung und Mulitotionalisierung ihre Fahrzeugportfolios reagiert. Fahrzeuge wie der Citroen Pluriel oder der Porsche Cayenne sind prominente Beispiele für den Versuch der Hersteller den multioptionalen Wünschen dieses Konsumententypus gerecht zu werden. Während der Pluriel viele Fahrzeuge in einem bietet (Cabriolet, Pick-up, Stadtflitzer etc...) ist der Porsche Cayenne ein als Geländewagen getarnter Super-Sportwagen. Doch wie steht es um Hybrid-Fahrzeuge? Werden sie dem hybriden Konsumenten gerecht? Wer kauft diese Art von Fahrzeugen?

... mehr zu:
»Cayenne »Hybrid-Fahrzeug »Konsument

In einer Beispielstudie hat sich die GIM - Gesellschaft für innovative Marktforschung - dieser Zielgruppe von morgen angenommen. Mit Hilfe ethnographischer Tiefenexplorationen wurden aktuelle Prius-Fahrer zu ihren Motivatoren für den Kauf eines Hybrid-Fahrzeuges befragt. Überraschend bei den Ergebnissen ist für die GIM-Forscher, dass nicht etwa das Spritsparpotenzial der wichtigste Treiber bei der Anschaffung eines Prius darstellt, sondern die "technische Raffinesse", das "perfekte Zusammenspiel" eines Verbrennungs- mit einem Elektromotor. Der Kauf des Prius stellte für die Befragten meist nur die Anschaffung eines weiteren technisch hoch entwickelten Produktes in Ihrer "Sammlung" dar. Der Lifestyle der Prius-Fahrer war wesentlich geprägt von der Faszination durch High-Tech-Produkten. Bei den meisten gehörten technische Geräte wie z.B. Fotohandys, iPod oder mobile Navigationssysteme seit Jahren zum Alltag. Als Motiv hinzu tritt der Fahrspaß und Komfort, den der Prius mit seinem neuen Antriebskonzept bietet. Der Umweltschutzgedanke, Ressourcenschonung oder ganz einfach das Einsparpotential bei Benzin spielt eine viel geringere Rolle als erwartet, ist aber zweifellos ebenfalls vorhanden.

Welche Kommunikationsstrategien für die Vermarktung und den Verkauf von Hybridfahrzeugen lassen sich vor diesem Hintergrund ableiten? Das Produkt Hybrid-Fahrzeug ist vermutlich nicht allein durch ökonomische und ökologische Benefits zu verkaufen. Es bedarf zentraler Zusatzversprechen, die in der Lage sind, die Technikfaszination zu adressieren, z.B. das rein elektrische Anfahren, das perfekte Zusammenspiel von Verbrennungsmotor und Elektromotor, Fahrspaß und Komfort durch die Kombination der Antriebsmotoren, etc.

Für das Marketing leitet sich daraus letztlich ab, dass der Hybridfahrer auch als hybrider Konsument begriffen werden sollte, bei dem verschiedene und nicht notwendigerweise kongruente Motive vorliegen.

Beate Rätz | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.g-i-m.com

Weitere Berichte zu: Cayenne Hybrid-Fahrzeug Konsument

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Europaweite Studie zu „Smart Engineering“
30.03.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten