Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anti-Bierbauch-Kampagne: Bier kann auch sexy sein

09.03.2005


"Beautiful Beer" soll Frauen als neue Konsumenten gewinnen


Die British Beer and Pub Association (BBPA) veröffentlicht eine Studie, derzufolge Bier weit weniger dick macht als bisher angenommen, berichtet die BBC. "Die Annahme, dass Bier dick macht, ist so nicht richtig. Vielmehr hängt es mit dem Lifestyle der Biertrinker selbst zusammen", erklärt Martin Bobak, der Leiter der Studie. Dick machen zudem auch vor allem die Snacks, die während des Alkoholgenusses konsumiert werden. Die BBPA versucht sich nun mit der innovativen "Beautiful-Beer"-Kampagne neu zu positionieren und gezielt Frauen als Biertrinkerinnen zu gewinnen.

Die Studie wurde vom University College London durchgeführt und analysierte das Trinkverhalten von 2.300 Biertrinkern in Tschechien, wo Bier das beliebteste alkoholische Getränk ist. Resümee der Studie: Es besteht kaum ein Unterschied zwischen den Bäuchen von Biertrinkern und denen von Anti-Alkoholikern. Somit sei bewiesen, dass der viel zitierte Bier-Bauch ein Mythos ist, erklärte die BBPA. "So etwas wie Bier-Bäuche gibt es nicht. Schuld an der Gewichtszunahme sind die Fish und Chips, Burger und Erdnüsse, die zusätzlich zu den appetitanregenden Pints während des Abends verkonsumiert werden", stellte George Philliskirk von der BBPA fest.


Die Wissenschafter sehen es etwas differenzierter und führen den Bierbauch vor allem auf den Lifestyle und den Bildungsgrad des Trinkenden zurück. "Je höher der Grad der Bildung, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass die Person dick ist. Niedriger gebildete Menschen tendieren dazu mehr Bier zu trinken, während besser gebildete Menschen Wein bevorzugen", erklärte Bobak.

Darüber hinaus kann es sogar gut möglich sein, dass die Annahme Alkohol macht dick, komplett falsch ist. Denn bisher gibt es keine konkreten Beweise, dass der menschliche Körper Alkohol überhaupt in Fett umwandeln kann, erklärte der Experte.
Diese Feststellung ist Wasser auf die Mühlen der BBPA. Sie geben an, dass ein Glas 4,6-prozentiges Bier weniger Kalorien hat als eine vergleichbare Menge Wein, Milch oder Fruchtsaft (Bier: 41 Kal., Wein: 77 Kal., Milch: 64 Kal., Saft: 42 Kal.). Spirituosen haben gar sechs Mal so viele Kalorien wie Bier und gemixt mit Soft Drinks steigt ihr Kaloriengehalt nochmals an.

Um dem Bild des dickbäuchigen Biertrinkers ein neues, trendiges Image zu geben und der wachsenden Beliebtheit des als kultiviert geltenden Weingenusses entgegen zu wirken, hat die BBPA eine Kampagne ins Leben gerufen, die vor allem die holde Weiblichkeit als neue Zielgruppe akquirieren soll. Derzeit trinken nur 14 Prozent der Frauen in einem Pub Bier, während 36 Prozent Wein bevorzugen. Die BBPA führt dies auch auf die übliche Größe der Gläser zurück - ein Pint entspricht 0,57 l - und will nun schmalere, elegantere und vor allem kleinere 0,2 l-Gläser für Frauen einführen.

Evelyn Lengauer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.beerandpub.com
http://www.ucl.ac.uk

Weitere Berichte zu: Anti-Bierbauch-Kampagne

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wiederverwendung von IT- und Kommunikationsgeräten schont Klima und Ressourcen
23.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik