Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Händler forcieren Online-Vertrieb

10.12.2004


Studie: Verkäufe ins Ausland zahlen sich aus


Deutschlands Händler wollen den Verkauf im Internet weiter ausbauen. 84,4 Prozent der reinen Online-Händler und 69,4 Prozent der Offline-Händler mit zusätzlichem Online-Verkauf werden 2005 in den Vertrieb via Internet investieren. Über die Hälfte der Händler rechnen mit einem wachsenden Anteil des Online-Umsatzes. Zu diesen Ergebnissen kommt die repräsentative Studie "E-Commerce 2004", welche die Deutsche Postbank AG diesen Herbst in Auftrag gegeben hatte.

Bei der von Europressedienst Research durchgeführten Studie wurden deutschlandweit 264 Online-Händler und 1.020 Privatpersonen befragt. Mehr als die Hälfte (51 Prozent) der befragten Händler erwarten einen steigenden Online-Anteil am Gesamtumsatz. Sehr optimistisch seien Händler, die bisher nur einen kleinen Teil ihres Gesamtumsatzes im Internet erzielen. Dies treffe in erster Linie auf die größeren Unternehmen zu. Diese Unternehmen seien auch insgesamt zuversichtlicher als die kleineren. Zwei Drittel (66,7 Prozent) der Firmen mit einem Umsatz über 2,5 Mio. Euro rechneten mit einem Anstieg des Internetumsatzes. Bei den Unternehmen mit einem Umsatz unter 2,5 Mio. Euro seien es im Vergleich nur 47,5 Prozent.


Die positive Stimmung unter den Händlern gründet nicht zuletzt auf dem Boom des grenzüberschreitenden Handels, so die Studie. Fast 40 Prozent der Unternehmen erzielten bereits mehr als fünf Prozent des Umsatzes über Auslandsverkäufe. Durch das World Wide Web erschließe sich dieses Potenzial auch immer mehr den kleineren Shops. Die Auslandsaktivitäten spiegelten sich auch in den angebotenen Bezahlungsverfahren wider. Die Studie belegt: Je größer der Anteil des Auslandsumsatzes, desto häufiger können Kunden mit elektronischen Verfahren bezahlen, vor allem mit Kreditkarte. 72,7 Prozent der befragten Händler planen einen Ausbau ihrer Internetaktivitäten, 23,5 Prozent werden dagegen in den Offline-Vertrieb investieren, so die Studie. Mit den größten Investitionen sei in der Touristik- und Verkehrsbranche zu rechnen (86,7 Prozent). Dagegen wollen 45,8 Prozent der Lebensmittelanbieter und 41,7 Prozent der Hobby- und Freizeitbranche in nächster Zukunft gar nichts investieren.

Die Ergebnisse der Studie stimmen mit der jüngsten Schätzung des European Information Technology Observatory (EITO) überein, die Deutschland ein überproportionales Wachstum im Online-Handel prophezeit. Nach EITO wird Deutschland 2007 über 80 Mrd. Euro im Online-Handel umsetzen und damit der größte Markt Westeuropas sein. 2003 lag Deutschland mit einem Umsatz von 15,4 Mrd. Euro noch knapp hinter Großbritannien (16,8 Mrd.), aber vor Frankreich (acht Mrd.), Italien (5,9 Mrd.) und Spanien (2,9 Mrd.).

Sheila Moser | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.postbank.de/
http://www.eito.com/
http://www.europressedienst.com/

Weitere Berichte zu: EITO Online-Handel Online-Händler Online-Vertrieb

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten