Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie deckt gravierende Fehler bei Innovationen auf

07.05.2003


Innovation ist heute, da der Wettbewerbsdruck in allen Branchen stetig ansteigt, für Unternehmen oft wesentlicher Schlüssel zum Erfolg. Dennoch ist konsequentes Innovationsmanagement in vielen Firmen mehr frommer Wunsch als Realität. Das zeigt die aktuelle Studie „Erfolgsfaktor Innovation“ von Advanced Innovation – Dr. Peter Kreuz, die Anfang Mai veröffentlicht wurde. Der Innovationsdienstleister für die Themen Management von Innovationen und Früherkennung neuer Geschäftschancen deckt mit seinen Studien immer wieder die wichtigsten Trends und Erfolgsfaktoren auf diesen Gebieten auf.



Für die aktuelle Studie „Erfolgsfaktor Innovation“ wurden über 450 Manager aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. Mehr als die Hälfte von ihnen hält Innovation für extrem wichtig und setzt vor allem auf Kunden als Ideengeber. Im Prinzip eine richtige Entscheidung, wie Dr. Peter Kreuz, Studienautor und Inhaber von Advanced Innovation, meint: „Letztendlich weiß nur der Kunde selbst, was ihm Nutzten bringt.“



Dennoch läuft bei der Einbindung von Kunden in den Innovationsprozess einiges schief. Die Studie deckt auf, dass viele Unternehmen schlichtweg nicht wissen, mit welchen Methoden Kunden am besten integriert werden können. „Zum Einsatz kommen meist Methoden, die zwar so langweilig und einfallslos – bei weitem aber nicht so erfolgreich sind - wie die Kompositionen von Dieter Bohlen“, erklärt Kreuz. So werden etwa Beschwerden häufig als Anregung für Innovationen genutzt. Viele Unternehmen verlassen sich aber auch auf nicht viel mehr als die Informationen, die Mitarbeiter durch Kundenkontakt bekommen.

Diese Methoden eignen sich allerdings nur begrenzt als Auslöser für echte Innovationen. Vor allem dann nicht, wenn sie für Innovationsideen nur zweitverwertet werden und der Kunde auf die Rolle des Bedürfnisträgers reduziert wird. Auf Dauer wirkt sich das auf den Innovationserfolg aus. Nicht selten kritisieren frustrierte Manager, dass Kundeneinbindung ohnehin nichts bringen würde. Die Studie dagegen präsentiert Beispiele aus der Praxis, in denen Unternehmen gemeinsam mit Kunden extrem erfolgreiche Innovationen entwickelt haben. Diese Unternehmen sehen in ihren Kunden mehr als ein Bündel von Bedürfnissen – sie setzen sie bewusst und mit großem Erfolg in die Rolle des Innovators.

Das gelingt aber nur, wenn das Unternehmen fundiertes Wissen über die unterschiedlichen Methoden der Kundeneinbindung in den Innovationsprozess besitzt. Manager müssen sich bewusst machen, dass es eine ganze Reihe an Möglichkeiten gibt, und jede ihre eigenen Stärken hat. Hier gibt es noch großen Nachholbedarf: „Wer an seinem Klavier nur vier Tasten kennt, darf sich nicht wundern, dass seine Kompositionen im internationalen Wettbewerb nicht bestehen können“, so Kreuz.

Die Studie „Erfolgsfaktor Innovation“ stellt zahlreiche Möglichkeiten der Kundeneinbindung bei Innovationen vor und gibt Tipps zur richtigen Anwendung. Die Palette reicht von reaktiven Methoden wie Beschwerdemanagement bis hin zu sehr aktiver Einbindung des Kunden, etwa mit Hilfe des Lead User-Konzepts. In diesem Fall arbeiten ausgewählte Kunden an der Innovationsentwicklung mit. Anhand von Praxisbeispielen wird der Einsatz erklärt und eine Handlungsanleitung gegeben. Details zur Studie, die seit Anfang Mai erhältlich ist, gibt es unter www.advanced-innovation.com

******
SERVICE von ADVANCED INNOVATION

Sie benötigen weitere Informationen zu unseren Dienstleistungen, ein
Interview, Bildmaterial oder haben Fragen zu unseren Studien?
Dann wenden Sie sich bitte an:
Dr. Peter Kreuz
Tel.: (+43) 1 9551457 11
Fax: (+43) 1 9551457 18
E-Mail: peter.kreuz@advanced-innovation.com

| Advanced Innovation
Weitere Informationen:
http://www.advanced-innovation.com

Weitere Berichte zu: Innovationsprozess Komposition Kundeneinbindung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie