Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Optimale Versorgung und Spitzenmedizin im Ruhrgebiet

27.11.2002


Studie der Universität Witten/Herdecke bestätigt gute medizinische Versorgung.


Das Ruhrgebiet steht im Ruf, eines der dichtesten medizinischen Versorgungsnetze im nationalen und internationalen Vergleich zu haben: Zu Recht, sagt jetzt eine aktuelle Bestandsaufnahme der Universität Witten/Herdecke. "Mit 133 Kliniken und fast 51.000 Betten ist der Raum zwischen Wesel und Hamm Spitze in Europa, was die Patientenversorgung angeht. Und in der Forschung brauchen wir uns auch vor niemandem zu verstecken", sagt Prof. Dr. Dr. Christian Köck, Gesundheitsökonom und Dekan der Fakultät an der Uni in Witten. Er ist, gemeinsam mit Christine Kuch Autor der Studie, die für den Initiativkreis Ruhrgebiet erstellt wurde.

Weitere Ergebnisse:


  • 71 bio-medizinische Unternehmen entwickeln ihre Produkte im Ruhrgebiet (Essen 14, Kreis RE 10, EN 9, BO 9, DO 7)

  • 3 Universitäten mit medizinischen Fakultäten (Essen, Bochum, Witten /Herdecke) und 2 Universitäten mit technisch kooperierenden Bereichen (Duisburg und Dortmund) sorgen für eine aktuelle Forschungsanbindung und Rückkoppelung der medizinischen Versorgungspraxis mit neuen und innovativen Entwicklungen sowie der Verbreitung unter den Ärzten

  • Sonderforschungsbereiche der Deutschen Forschungsgesellschaft, Ergebnisse in Rankings und der Wissenschaftsrat bescheinigen der Forschung Spitzenplätze

"So eine dichte Patientenversorgung findet man auch nicht in Metropolen wie London oder New York", beurteilt Köck die Situation der Medizin im Ruhrgebiet. Doch es gibt auch Probleme: So ist z.B. die Kooperation der verschiedenen Bereiche Niedergelassener Arzt - Krankenhaus - Universitäre Versorgung verglichen mit anderen Regionen noch nicht flächendeckend in allen Fachdisziplinen und Versorgungsbereichen eng genug vernetzt.

Das Ruhrgebiet habe weiterhin - sowohl auf Patienten als auch auf Ärzteseite - ein unterentwickeltes städteübergreifendes Bewusstsein. Für viele sei das nächste Stadtteilkrankenhaus anscheinend immer auch gleich das beste, unabhängig davon wie speziell oder schwer die zu behandelnde Krankheit sei. Hier müssten weitere Informationssysteme oder auch das Internet Abhilfe schaffen, so Köck weiter.

Die Studie wird am 4. 12.2002, 17.00 Uhr auf der PK "Spitzenmedizin im Ruhrgebiet" im Micro-Elektronikpark Duisburg, Bismarckstr. 142, vorgestellt. Weitere Redner dort: Prof. Dr. Klaus Gretschmann, Generaldirektor des Rates der EU, Dr. Dieter Heuskel, stv. Moderator des IR und Geschäftsführer der Boston Consulting Group Deutschland.

Informationen bei
Prof. Dr. Dr. Christian Köck
Telefon: 02302-926793

Christiane Bensch | idw

Weitere Berichte zu: Patientenversorgung Ruhrgebiet Spitzenmedizin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten