Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäische Akademie GmbH legt Studie vor: Nachhaltige Entwicklung und Innovation im Energiebere

21.10.2002


Eine interdisziplinäre Forschungsgruppe der Europäischen Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH präsentiert am 21. Oktober in der Landesvertretung Rheinland Pfalz in Berlin die Studie "Nachhaltige Entwicklung und Innovation im Energiebereich"


Die Studie ist das Ergebnis der zweijährigen Arbeit der Forschungsgruppe unter Leitung von Professor Dr. Ulrich Steger, IMD (Lausanne). Die Studie zeigt nicht nur, was durch Innovationen technisch möglich ist, sondern auch und vor allem mit welchen Strategien eine nachhaltige Entwicklung im Energiebereich erreicht werden kann.

Die Studie untersucht die Potenziale von nachhaltigen Energieinnovationen, um die politischen Vorgaben im Umweltbereich, die Gewährungsleistung von Sicherheit und Verlässlichkeit der Energieversorgung in den Industrienationen sowie den Aufbau von nachhaltigen Strukturen der Energieversorgung in den Entwicklungsländern ohne größere ökonomische Opfer in der EU zu erreichen. Solche Innovationen können den Konflikt, der zwischen den Prognosen eines um das 3-4-fache steigenden weltweiten Energieverbrauches und den notwendigen Restriktionen durch Klimaschutz und wachsende Versorgungsrisiken offenbar wurde, weitgehend auflösen. Die Empfehlungen der Studie basieren auf einer Analyse von Zielkonflikten und Akteuren in der Energiepolitik. Folgende zentrale strategische Maßnahmen werden in der Studie erarbeitet:

  • Energie sollte aufgrund seiner entscheidenden Bedeutung für eine nachhaltige Entwicklung wieder politisch erste Priorität werden


  • Gezielte und zeitlich begrenzte Subventionen für die beschleunigte Markteinführung von energieeffizienten und regenerativen Technologien nach dem "holländischen Modell"

  • Stärkere Nutzung von Selbstverpflichtungsabkommen zur Beschleunigung der Diffusion nachhaltiger Energieinnovationen

  • Die Grundlagenforschung im Energiebereich sollte nicht heruntergefahren, sondern intensiviert werden

Ansprechpartner:
Herr Dr. Gerd Hanekamp Tel.: (0)2641-973 312
Frau Sevim Kiliç Tel.: (0)2641-973 313
Fax: (0)2641-973 320
e-mail: europaeische.akademie@dlr.de
Europäische Akademie GmbH
Wilhelmstr. 56
D-53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
http://www.europaeische-akademie-aw.de

Friederike Wütscher | idw
Weitere Informationen:
http://www.europaeische-akademie-aw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik