Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AT1-Rezeptorenblocker als Mittel der 1. Wahl für hypertone Typ II-Diabetiker mit Nephropathie

12.08.2002


Hypertone Diabetiker haben bekanntlich ein hohes Risiko für eine Niereninsuffizienz. Vor allem Patienten, bei denen bereits eine Mikro- oder Makroalbuminurie besteht, sind auf eine blutdrucksenkende und zugleich nephroprotektive Therapie angewiesen. Erst kürzlich hat die American Diabetes Association (ADA) die Empfehlung ausgesprochen, dass bei hypertensiven Typ-II-Diabetikern mit einer klinisch manifesten Albuminurie AT1-Rezeptorblocker wie Valsartan (Diovan(R)) als Mittel der Wahl gelten.

Der AT1-Rezeptorblocker Valsartan ist dem Kalzium-Antagonisten Amlodipin in der Behandlung der Mikroalbuminurie bei Typ II - Diabetikern offenbar deutlich überlegen. Dies zeigen die Ergebnisse der MARVAL-Studie eindrucksvoll, die jetzt aktuell in der angesehenen Fachzeitschrift "Circulation" (Circulation 2002, I06, 643-645) publiziert sind.

Hinter dem Akronym MARVAL verbirgt sich: MicroAlbuminuria Reduction with VALsartan Trial. Der nephroprotektive Effekt des AT1-Rezeptorblockers Valsartan zeigte sich dabei unabhängig von der antihypertensiven Wirkung. Denn diese war in den beiden Vergleichsgruppen beinahe identisch. Zur Erinnerung: In der MARVAL-Studie wurde bei 332 Patienten mit Diabetes mellitus Typ II und Mikroalbuminurie der Einfluss von Valsartan (Diovan(R)) auf die Albuminausscheidungsrate im Vergleich mit dem Kalziumantagonsiten Amlodipin über 24 Wochen untersucht. Das eindeutige Ergebnis war: Unabhängig davon, ob die Patienten einen Hypertonus hatten oder nicht, wurde die Mikroalbuminurie unter der Therapie mit dem AT1-Rezeptorblocker Valsartan signifikant effektiver reduziert als unter Amlodipin (-44% vs. -8%; p < 0,001). Darüber hinaus konnten mit Diovan(R) doppelt so viele Patienten in den Status der Normalbuminurie zurückgeführt werden (29,9% vs. 14,5%; p = 0,001).

Wie Lionel H. Opie von der University of Cape Town Medical School in einem Editorial zum Thema "Diabetische Nephropathie", ebenfalls in der aktuellen "Circulation" ausführt, sei die Nephroprotektion und damit der Schutz vor der risikoreichen Mikroalbuminurie bei hypertensiven Diabetikern eine essentielle Komponente des kardiovaskulären Risikomanagements. Hierzu seien vor allem AT1-Rezeptorblocker sehr gut geeignet. "Auch die American Diabetes Association empfiehlt Substanzen aus der Gruppe der AT1-Rezeptorblocker daher folgerichtig als Mittel der ersten Wahl", so Opie.

Fazit

Neben der Senkung des Blutdrucks ist Nephroprotektion das A&O beim hypertensiven Diabetiker. Mit Diovan(R) steht ein AT1-Rezeptorblocker zur Verfügung, der über diese beiden Eigenschaften verfügt. Dies belegen die Ergebnisse der MARVAL-Studie deutlich und haben schließlich auch die Amerikanische Diabetesgesellschaft davon überzeugt, AT1-Rezeptorblocker als Mittel der ersten Wahl zu empfehlen.

Novartis AG (NYSE: NVS) ist ein weltweit führendes Unternehmen im Gesundheitswesen mit seinem Kerngeschäft in den Bereichen Pharma, Consumer Health, Generika, Augenheilmittel und Tiergesundheit. Im Jahr 2001 erzielte der Konzern einen Umsatz von CHF 32,0 Milliarden (USD 19,1 Milliarden) und einen Reingewinn von CHF 7,0 Milliarden (USD 4,2 Milliarden). Der Konzern investierte rund CHF 4,2 Milliarden (USD 2,5 Milliarden) in Forschung und Entwicklung. Novartis hat ihren Sitz in Basel (Schweiz). Die Novartis Konzerngesellschaften beschäftigen rund 72 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 140 Ländern.

Dr. Michaela Paudler-Debus | ots
Weitere Informationen:
http://www.novartis.de.
http://www.novartispharma.de

Weitere Berichte zu: AT1-Rezeptorblocker Diabetiker Diovan Mikroalbuminurie Valsartan

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung