Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Genfehler und Katzen erhöhen Ekzem-Risiko

24.06.2008
Kontakt mit Hunden aber unproblematisch

Der frühe Kontakt mit Katzenallergenen kann Ekzeme auslösen, wenn ein Mensch über ein fehlerhaftes Gen verfügt. Wissenschaftler der University of Dundee haben nachgewiesen, dass eine mutierte Form des Gens FLG das Risiko, an einem Ekzem zu erkranken, bei Kindern im ersten Lebensjahr verdoppelt. Der Kontakt mit Katzen vervierfachte das Risiko. Die Studie, an der 892 Babys aus Großbritannien und Dänemark teilnahmen, wurde in der Public Library of Science veröffentlicht. Der britische Dermatologe Michael Cork argumentierte laut BBC jedoch, dass Katzen das Risiko sogar verringern könnten.

Die aktuelle Studie wies nach, dass der Kontakt mit Hunden keinen Einfluss auf das Ekzem-Risiko hatte. Die Ursachen für das Entstehen von Ekzemen sind bis heute noch nicht vollständig erforscht. Es ist jedoch bekannt, dass Chemikalien, die allergische Reaktionen auslösen können, ein Wiederaufflammen auszulösen scheinen. Die Wissenschaft geht davon aus, dass eine Wechselwirkung zwischen diesen Chemikalien und den Genen eines Menschen der Ausgangspunkt für die Entstehung sein dürften. Die Forscher untersuchten die Rolle von FLG, einem Gen, das eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung der Schutzfunktion der Haut spielen soll.

Manche Varianten des Gens beeinträchtigen diese Funktion. Fehlerhafte Gene allein erklären jedoch nicht, warum ein Ekzem entsteht. Manche Menschen scheinen sie in sich zu tragen und trotzdem nie zu erkranken. Konkret untersucht wurde die Verbindung zwischen Umweltfaktoren und das Entstehen der Krankheit bei Kindern. In Kooperation mit den Universitäten von Manchester und Kopenhagen wurde bei Babys untersucht, welchen Unterschied der Kontakt mit Katzen, Hunden und den Allergenen der Hausstaubmilben bei jenen Kindern macht, die FLG-Varianten haben.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.dundee.ac.uk
http://medicine.plosjournals.org/perlserv/?request=index-html&issn=1549-1676

Weitere Berichte zu: Ekzem Ekzem-Risiko Gen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wiederverwendung von IT- und Kommunikationsgeräten schont Klima und Ressourcen
23.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik