Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alkohol: Anregende Wirkung bei Männern größer

19.10.2010
Biologische Ursache des Geschlechtsunterschiedes gefunden

Wenngleich Alkoholismus heute auch immer mehr Frauen betrifft, ist es in erster Linie ein Männerproblem. Männer sind statistisch gesehen doppelt so häufig davon betroffen wie Frauen.

Eine biologische Ursache für diesen Unterschied haben Forscher der Universitäten Columbia und Yale gefunden. In der Zeitschrift "Biological Psychiatry" berichten sie, dass Alkohol bei Männern zu einer höheren Ausschüttung des Hormons Dopamin führt als bei Frauen.

Wohltuender Effekt mit Haken

Die US-Forscher ließen Männer und Frauen, allesamt Gelegenheitstrinker, jeweils ein Getränk mit und eines ohne Alkohol konsumieren. Dann überprüften sie mit einem Positronen-Emissions-Tomograph, welche Mengen von Dopamin im Gehirn in Folge des Alkohols freigesetzt wurden. Trotz der gleichen konsumierten Alkoholmenge war die Ausschüttung bei Männern größer, und zwar im Striatum, einer für Vergnügen, Bestärkung und Suchtentstehung zuständigen Region des Großhirns.

Dopamin erfüllt im Gehirn eine Vielzahl von Funktionen. In diesem Kontext ist jedoch vor allem seine angenehme Wirkung bei der Freisetzung von Bedeutung. Diese lässt den Menschen eine ähnliche Belohnung erfahren wie etwa Sex oder Drogen. Der beim Betroffenen als wohltuend erfahrene Effekt dürfte eine wichtige Rolle beim Missbrauch spielen.

Mit dem Hormon in die Sucht

"Bei Männern ist die Dopamin-Ausschüttung auch stärker mit positiv empfundenen Effekten einer Alkoholvergiftung verbunden", erklärt Studienleiterin Nina Urban. Laut den Forschern sorgt Alkoholkonsum anfangs für eine Anregung und kann auch über den Weg des Dopamins zur Gewohnheit werden. Zudem stellten sie fest, dass Menschen weniger Dopamine ausschütten, wenn sie häufig viel Alkohol trinken. Das sei eine Erklärung für das Ansteigen der Toleranzgrenze und des Übergangs zur Sucht.

http://www.biologicalpsychiatryjournal.com/article/S0006-3223%2810%2900594-9/abstract

Johannes Pernsteiner | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.columbia.edu
http://www.yale.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

nachricht Verstädterung wird 300.000 km2 fruchtbarsten Ackerlands verschlingen
27.12.2016 | Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften