Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU-Osterweiterung - Der große Bevölkerungsschwund steht noch bevor

03.02.2004


Nach dem zeitgleichen Beitritt von zehn Ländern am 1. Mai dieses Jahres wird die EU 454,4 Millionen Bewohner zählen - 74,8 Millionen mehr als bisher. Doch ihre demographischen Sorgen wird die Staatengemeinschaft damit nicht los - im Gegenteil. Denn in den neuen EU-Ländern droht die Bevölkerung noch stärker zu altern und zu schrumpfen als in den bisherigen Mitgliedstaaten. So werden in Estland im Jahr 2050 mit knapp 600.000 voraussichtlich 57 Prozent weniger Menschen leben als im Jahr 2000. Das größte Beitrittsland, Polen, dürfte dann immerhin 15 Prozent weniger Einwohner zählen. Für die bisherigen 15 EU-Staaten erwarten die Bevölkerungsexperten der Vereinten Nationen dagegen "nur" einen Rückgang um knapp 8 Prozent auf gut 348 Millionen Menschen.


Die Hauptursache für den Bevölkerungsschwund sind die niedrigen Geburtenraten in den mittel- und osteuropäischen Ländern. Dort bringen die 15- bis 45-jährigen Frauen heute im Schnitt nur 1,2 Kinder zur Welt. In Estland bekam jede Frau zuletzt knapp 1,4-mal Nachwuchs; in der Tschechischen Republik lag die Geburtenrate dagegen nur bei gut 1,1. Im Jahr 1990 hatte sie vielerorts noch einen Wert von über 2,0 erreicht. Offenbar haben die Transformationsstaaten äußerst schnell westliche Verhaltensmuster übernommen. Dafür spricht, dass überall in den EU-Beitrittsländern - im Vergleich zu den Zeiten des Kommunismus - Ehen inzwischen später geschlossen werden, Mütter ihr erstes Kind in einem höheren Alter bekommen und die Zahl der außerehelichen Geburten ansteigt.

Pressekontakt:

Nicola Dickmann
Telefon: (02 21) 49 81-7 57

| ots

Weitere Berichte zu: Bevölkerungsschwund EU-Osterweiterung Geburtenrate

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie