Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Arbeitskosten streuen stark nach Branchen

18.12.2002


Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, betrugen in Deutschland die Arbeitskosten je vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer im Produzierenden Gewerbe (Bergbau, Verarbeitendes Gewerbe, Energie- und Wasserversorgung sowie Baugewerbe) im Jahr 2000 44 800 Euro.


Die jährlichen Arbeitskosten je Arbeitnehmer werden stark durch die jeweilige Branche und die dort geltenden tariflichen Regelungen und betrieblichen Vereinbarungen bestimmt. Die höchsten Arbeitskosten ergaben sich im Jahr 2000 mit 67 000 Euro in der Mineralölverarbeitung. Es folgten die Chemische Industrie (58 800 Euro), die Energie- und Wasserversorgung (58 300 Euro), der Fahrzeugbau (57 000 Euro) sowie der Bergbau (53 500 Euro). Am unteren Ende der Skala lagen das Baugewerbe (36 200 Euro), das Holzgewerbe (35 600 Euro), das Ernährungsgewerbe und die Tabakverarbeitung (33 200 Euro), das Textil- und Bekleidungsgewerbe (32 300 Euro) sowie das Ledergewerbe (30 100 Euro).

In den erfassten Dienstleistungsbereichen (Handel, Gastgewerbe sowie Kredit- und Versicherungsgewerbe) beliefen sich die durchschnittlichen Arbeitskosten auf 41 300 Euro. Dieser Durchschnittswert ergibt sich aus den stark streuenden Kostenniveaus zwischen Gastgewerbe (24 900 Euro), Handel (35 900 Euro) sowie Kredit- und Versicherungsgewerbe (59 700 Euro).


Diese Daten stammen aus der im vergangenen Jahr europaweit nach einheitlichen Standards durchgeführten Arbeitskostenerhebung. Die Erhebung bezieht sich auf alle Kosten, die im Laufe des Jahres 2000 in einem Unternehmen für den Faktor Arbeit angefallen sind. Das Erhebungsprogramm ist äußerst komplex und unterscheidet über 70 verschiedene Kosten- und Beschäftigungsmerkmale, für die zum Teil erst einige Monate nach Ablauf des Berichtsjahres in den Unternehmen Angaben vorliegen. In Deutschland wurden in der zweiten Jahreshälfte 2001 rund 29 000 Unternehmen des Produzierenden Gewerbes, des Handels und Gastgewerbes sowie des Kredit- und Versicherungsgewerbes mit zehn und mehr Arbeitnehmern befragt; das waren 15,7% aller Unternehmen des Erfassungsbereichs.

Ausgewählte Ergebnisse über Niveau und Struktur der Arbeitskosten nach Wirtschaftszweigen, Unternehmensgrößen, für das frühere Bundesgebiet und die neuen Länder stehen im Internet-Statistikshop des Statistischen Bundesamtes (www.destatis.de/shop) zur Verfügung. Weitere Ergebnisse der Arbeitskostenerhebung wird das Statistische Bundesamt in den nächsten Wochen veröffentlichen.

Zahlen und Fakten "Arbeitskosten je vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmer nach Wirtschaftszweigen im Jahr 2000"

Weitere Auskünfte erteilt:
Ehrenfried Heppt
Telefon: (0611) 75-2463
E-Mail: ehrenfried.heppt@destatis.deehrenfried.heppt@destatis.de

Ehrenfried Heppt | Statistisches Bundesamt
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Berichte zu: Arbeitskosten Gastgewerbe Gewerbe Kredit Statistisch Versicherungsgewerbe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung