Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Workshop EcoTransIT-World

21.09.2010
Neue Wege der Berechnung von Emission im Frachtverkehr

Der Transportsektor ist verantwortlich für 19 Prozent des Primärenergieverbrauchs und dem entsprechenden Ausstoß von Luftschadstoffen. Ein großer Teil wird zum Transport von Waren rund um die Welt aufgewendet.

Unternehmen, Logistikanbieter, Transportplaner und politische Entscheidungsträger haben deshalb zunehmend Interesse daran zu erfahren, welche ökologischen Auswirkungen Frachttransporte haben. Ihr Ziel ist es, Emissionen verschiedener Transportwege zu vergleichen und wenn möglich, den umweltfreundlichsten zu wählen.

EcoTransIT World ermittelt die Luftbelastung durch weltweite Gütertransporte. Dabei können der Energieverbrauch, der CO2- und Luftschadstoffausstoß

von Transporten mit Bahn, Lkw, Schiff und Flugzeug sowie in beliebiger Kombinationen bilanziert werden. EcoTransIT World wird damit zum Standardwerkzeug für jene, die Güter besonders umweltfreundlich von A nach B bringen wollen.

Die EcoTransIT World-Projektpartner, darunter das Öko-Institut laden Sie ein, zum

eintägigen Workshop zur Vorstellung von EcoTransIT World
am Dienstag, 5. Oktober 2010, 9:30 – 18:00 Uhr
im UIC Headquarters, 16 rue Jean Rey, 75015 Paris
um mit den Entwicklern über die Neuauflage des Online-Frachtemissionsrechners zu diskutieren.

Highlights des onlinebasierten Berechnungstools sind:

- Automatisches Routing, aggregierte Standardwerte und Standard-Fahrzeugtyp-Wahl nach dem besten wissenschaftlichen Kenntnisstand
- Ermittlung geografisch differenzierter Emissionen, z.B. nach Ocean-Trade-Lanes und Ländern
- Möglichkeit, verschiedene Verkehrsoptionen direkt zu vergleichen
- Möglichkeit Zwischenstopps, Umladevorgänge und Fahrzeugtypen auszuwählen
Der Rechner, an dessen wissenschaftlicher Basis neben dem Öko-Institut e.V. das IFEU Institut mitgearbeitet hat, ist online unter: http://www.ecotransit.org erreichbar.

Ausführliche Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier: http://www.ecotransit.org/workshop

Bitte teilen Sie uns mit, ob wir mit Ihrem Kommen rechnen dürfen.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Stefan Seum, Wissenschaftler Mitarbeiter im Bereich Infrastruktur & Unternehmen
Telefon: 030 405085-376, E-Mail s.seum(at)oeko.de
Das Öko-Institut ist eine der europaweit führenden, unabhängigen Forschungs- und Beratungseinrichtungen für eine nachhaltige Zukunft. Seit der Gründung im Jahr 1977 erarbeitet das Institut Grundlagen und Strategien, wie die Vision einer nachhaltigen Entwicklung global, national und lokal umgesetzt werden kann. Das Institut ist an den Standorten Freiburg, Darmstadt und Berlin vertreten.

Der Transportsektor ist verantwortlich für 19 Prozent des Primärenergieverbrauchs und dem entsprechenden Ausstoß von Luftschadstoffen. Ein großer Teil wird zum Transport von Waren rund um die Welt aufgewendet. Unternehmen, Logistikanbieter, Transportplaner und politische Entscheidungsträger haben deshalb zunehmend Interesse daran zu erfahren, welche ökologischen Auswirkungen Frachttransporte haben. Ihr Ziel ist es, Emissionen verschiedener Transportwege zu vergleichen und wenn möglich, den umweltfreundlichsten zu wählen.

EcoTransIT World ermittelt die Luftbelastung durch weltweite Gütertransporte. Dabei können der Energieverbrauch, der CO2- und Luftschadstoffausstoß

von Transporten mit Bahn, Lkw, Schiff und Flugzeug sowie in beliebiger Kombinationen bilanziert werden. EcoTransIT World wird damit zum Standardwerkzeug für jene, die Güter besonders umweltfreundlich von A nach B bringen wollen.

Die EcoTransIT World-Projektpartner, darunter das Öko-Institut laden Sie ein, zum

eintägigen Workshop zur Vorstellung von EcoTransIT World
am Dienstag, 5. Oktober 2010, 9:30 – 18:00 Uhr
im UIC Headquarters, 16 rue Jean Rey, 75015 Paris
um mit den Entwicklern über die Neuauflage des Online-Frachtemissionsrechners zu diskutieren.

Highlights des onlinebasierten Berechnungstools sind:

- Automatisches Routing, aggregierte Standardwerte und Standard-Fahrzeugtyp-Wahl nach dem besten wissenschaftlichen Kenntnisstand
- Ermittlung geografisch differenzierter Emissionen, z.B. nach Ocean-Trade-Lanes und Ländern
- Möglichkeit, verschiedene Verkehrsoptionen direkt zu vergleichen
- Möglichkeit Zwischenstopps, Umladevorgänge und Fahrzeugtypen auszuwählen
Der Rechner, an dessen wissenschaftlicher Basis neben dem Öko-Institut e.V. das IFEU Institut mitgearbeitet hat, ist online unter: www.ecotransit.org erreichbar.

Ausführliche Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier: http://www.ecotransit.org/workshop

Bitte teilen Sie uns mit, ob wir mit Ihrem Kommen rechnen dürfen.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Stefan Seum, Wissenschaftler Mitarbeiter im Bereich Infrastruktur & Unternehmen
Telefon: 030 405085-376, E-Mail s.seum@oeko.de
Das Öko-Institut ist eine der europaweit führenden, unabhängigen Forschungs- und Beratungseinrichtungen für eine nachhaltige Zukunft. Seit der Gründung im Jahr 1977 erarbeitet das Institut Grundlagen und Strategien, wie die Vision einer nachhaltigen Entwicklung global, national und lokal umgesetzt werden kann. Das Institut ist an den Standorten Freiburg, Darmstadt und Berlin vertreten.

Romy Klupsch | idw
Weitere Informationen:
http://www.oeko.de
http://www.ecotransit.org/workshop

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Mit 48 Volt Bordnetz unterwegs zur Elektromobilität
11.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Batteriespeicher als Energielösung der Zukunft
11.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften