Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Welt ist mein Zuhause – Wissenschaftler diskutieren psychische Folgen der Globalisierung

24.05.2013
Unsere Kultur und wie wir uns verstehen, wird stark beeinflusst durch den Globalisierungsprozess mit einer weltweit vernetzten Wirtschaft, transnationaler Politik und Migration. Wie und mit wem identifizieren wir uns in dieser globalisierten Welt?
Mit diesen Fragen beschäftigen sich 22 Wissenschaftlerinnen und Wissenschafter aus neun Ländern während eines dreitägigen Expertenworkshops ab 31. Mai 2013 auf der Ostsee-Insel Vilm.

Unter dem Titel „Identität in einer globalisierten Welt“ diskutieren die Forscher bis 3. Juni 2013 in der Internationalen Naturschutzakademie der Insel Vilm über die psychologischen Konsequenzen dieser Veränderungen. Dabei werden Fragen zu Bildung, Menschenrechten, Integration und Identitätsbildung thematisiert.

So wird etwa Sam McFarland von der Western Kentucky University (USA) aufzeigen, dass wir uns mit Menschen auf der ganzen Welt identifizieren können und dies zu mehr Harmonie zwischen Nationen führen kann. Eine weitere Hauptrednerin, Sylvia Chen von der Hong Kong Polytechnic University, spricht über die psychologischen Reaktionen auf Globalisierung und bi-kulturelle Identitäten.

Organisiert wird die Konferenz von vier jungen Wissenschaftlern aus drei Ländern: Dr. Gerhard Reese (Universität Luxemburg), Dipl.-Psych. Jutta Proch (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Prof. Dr. Christopher Cohrs (Jacobs University Bremen) und Dr. Ilka Gleibs (London School of Economics and Political Science). Hauptziel der Veranstalter ist es, ein länderübergreifendes Netzwerk aufzubauen, das die psychologische Erforschung der Globalisierung bündelt und zukünftige Zusammenarbeit erleichtert.

Finanzielle Unterstützung erfolgte durch die Fachgruppe Sozialpsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, der „International Society of Political Psychology“ sowie der Universität Luxemburg.

Weitere Informationen und Konferenzprogramm auf Anfrage per E-Mail an gerhard.reese@uni.lu.

Ansprechpartner für Medien: Dr. Gerhard Reese, gerhard.reese@uni.lu

Britta Schlüter | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni.lu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Statusseminar „Meeresforschung mit FS SONNE“ an der Universität Oldenburg
08.02.2017 | Projektträger Jülich

nachricht Sitzt, passt, wackelt ..... und gilt als neues Gerät
07.02.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie