Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weiterbildung für Brandschutzbeauftragte in der ARENA auf Schalke

11.07.2012
– ein Erfahrungsbericht einer spannenden Veranstaltung

Aufgrund der hohen Nachfrage findet ein Zusatztermin der Fortbildung nach vfbd-Richtlinie 12-09/01:2009-03(02) am 10. September 2012 statt.


Seit zwei Jahren führt das Haus der Technik in Essen - neben dem Lehrgang Brandschutzbeauftragter - seine Weiterbildungsveranstaltung für Brandschutzbeauftragte in der Veltins-Arena auf Schalke durch.

Dabei werden theoretische Aspekte des Brandschutzes (halber Tag im Haus der Technik) mit praktischen Lösungsvorschlägen und typischen Problemen einer Versammlungsstätte (halber Tag in der Veltins-Arena) verknüpft.

Am Montag, den 13. Februar 2012 fand die Veranstaltung mit 23 Teilnehmern in Essen statt.

Nach der Begrüßung durch den Fachbereichsleiter Chemie / Brandschutz im Haus der Technik, Herrn Dipl.-Ing. Kai Brommann, berichtet der Schulungsleiter, Dipl.-Ing. Jens-Christian Voss, 90min einführend über neue rechtliche Änderungen im Brandschutz – u.a. die Gefahrstoffverordnung 2010, die Technischen Regeln Arbeitsstätten und Betriebssicherheit - und kommentiert Brandfälle der Vergangenheit. Dabei steht die Maßgabe „Erkennen der Mängel“ und „Lernen aus Fehlern von anderen“ für die Teilnehmer im Vordergrund. Den Teilnehmern werden ergänzend aktuelle Unterlagen und eine Übersicht „Wo finde ich was im Brand- und Explosionsschutz?“ ausgehändigt.

Herr B.Sc. Christian Schönfeld (vom Ingenieurbüro Voss, Magdeburg) erläutert im zweiten Vormittagsteil Vorteile von „ingenieurtechnischen Methoden“ und zeigt auch deren Grenzen in der praktischen Anwendung auf. Der bauliche Brandschutz wird speziell aus Sicht der Kosten-/Nutzenrechnung betrachtet, wobei auch aktuelle Schadensfälle der letzten 12 Monate einbezogen werden. Anschließend berichtet Herr Schönfeld, der selbst viele Jahre als Zugführer in einer freiwilligen Feuerwehr eingesetzt war, über Neuerungen im abwehrenden Brandschutz. Die enge Verzahnung zwischen dem abwehrenden- und baulichen Brandschutz wird an praktischen Beispielen, wie dem Vorhalten von Löschwassermengen im Unternehmen, den Aufstellflächen der Feuerwehr und den Einsatzgrenzen von Hubrettungsfahrzeugen zur Menschenrettung, näher beleuchtet.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen im HdT-Casino fahren die Teilnehmer im Bus zur Veltins-Arena nach Gelsenkirchen. Auf der Fahrt berichtet Herr Voss über Schadensereignisse in Fußballstadien aus der Vergangenheit. Aktuell ist nach die Stadion-Katastrophe in Port Said (Ägypten) in aller Erinnerung, wo randalierende Fans eine Panik auslösen, bei der 74 Menschen sterben. Aber auch die Stadion-Katastrophen von Bradford (11. Mai 1985, Brand der Holztribüne, 56 Tote), im Heysel-Stadion in Brüssel (29. Mai 1985, 39 Tote) und die Hillsborough-Katastrophe in Sheffield (15. April 1989, zu viel eingelassene Besucher in einer Fanblock lösen eine Panik aus, 96 Tote) sind klassische Beispiele für Organisationsmängel und bauliche und technische Mängel in Fußballstadien.

Thomas Gulitz von der Berufsfeuerwehr Gelsenkirchen begrüßt in der Veltins-Arena und spricht über die dortigen Brandschutzmaßnahmen und den Brandsicherheitswachdienst. Neben der Brandmeldeanlage, der Entrauchungsanlage und den verschiedenen Löschanlagen werden auch die Kommunikationseinrichtungen wie der Rahmeneinsatzplan und die Alarmierungsunterlagen erläutert. Für die unterschiedlichen Veranstaltungen – neben den Fußballspielen finden in der „Mulitfunktions-Arena“ auch Konzerte und Sonderveranstaltungen wie Biathlon und Stock Car-Rennen statt – sind unterschiedliche Maßnahmen gemäß Dienstanweisung festgelegt. Bei jeder größeren Veranstaltung ist dabei eine umfassende und mit den Örtlichkeiten sehr gut vertraute Brandsicherheitswache vor Ort gewährleistet. Für den möglichen Ernstfall sind klare Verfahren mit Polizei, Rettungsdienst und Wachdienst festgelegt.

Beim fachmännisch geführten einstündigen Rundgang werden wesentliche Bereiche der Veltins-Arena mit ihren Sicherheitseinrichtungen begangen. Neben der Feuerwehr-Einsatzzentrale, in der auch die Erste Hilfe organisiert wird, und dem 24stündigen Wachdienst vor Ort werden insbesondere bauliche Maßnahmen der Brandschottung und Maßnahmen in Flucht- und Rettungswegen gezeigt.
Auch bleibt genügend Zeit, sich über die Besonderheiten wie den ausfahrbaren Rasen, die Spielerkabinen und die Kapelle einen Eindruck zu verschaffen.

Der Führer bringt durch seinen Witz und die wiederholten – natürlich liebevoll gemeinten – Anspielungen an einen anderen Fußballverein in östlicher Nachbarschaft, der nicht genannt werden darf, die Teilnehmer wiederholt zum Lachen.

Nach einem informativen Nachmittag und der Rückfahrt nach Essen ist noch eine halbe Stunde Zeit für offene Fragen. Auch werden von Herrn Voss weitere Möglichkeiten der Weiterbildung für Brandschutzbeauftragte aufgezeigt und aktuelle Vorschriftenverzeichnisse verteilt. Gegen 18 Uhr verlassen die zufriedenen Teilnehmer das Haus der Technik.

Die nächste Weiterbildung von Brandschutzbeauftragten in der Veltins-Arena findet aufgrund der hohen Nachfrage am Montag, den 10. September 2012 statt. Der Ablauf und die Themen sind mit der Februar-Veranstaltung identisch.

Alle Infos mit Bildern der Veranstaltung und Daten der aktuellen Veranstaltung am 10.09.2012 erhalten Interessierte hier:

http://www.brandschutzbeauftragter.de/brandschutz_update.html

Pressekontakt

Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269
E.Mail: k.brommann@hdt-essen.de

Kai Brommann | Haus der Technik e.V.
Weitere Informationen:
http://www.hdt-essen.de
http://www.brandschutzbeauftragter.de/brandschutz_update.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Virtuelle Welten: Forschungstrends in der mobilen 3D-Datenerfassung
30.11.2016 | Fraunhofer IPM

nachricht Workshop Biodegradierbare Schichten für Verpackung und Medizin
24.11.2016 | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie