Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TU9: Deutsch-chinesische Forschungskooperation für die Mobilität der Zukunft

07.04.2014

Am 7. und 8.4. findet an der TU München ein deutsch-chinesischer Workshop zum Thema Elektromobilität statt. TU9-Universitäten präsentieren ab heute auf der Hannover Messe Projekte aus den Bereichen E-Mobility und Nachhaltige Energienutzung.

Unter der Federführung von TU9 wurde 2012 gemeinsam mit vier bedeutenden chinesischen Partneruniversitäten ein Forschungsnetzwerk zum Thema Elektromobilität ins Leben gerufen, das Sino-German Network on Electromobility. In verschiedenen Projekten arbeiten die TU9-Mitglieder TU München, Karlsruher Institut für Technologie und TU Berlin gemeinsam mit den chinesischen Partnern, Tongji University (Shanghai), Tsinghua University (Peking), Huazhong University of Science and Technology (HUST) und Beijing Institute of Technology (BIT, Peking), an neuen Technologien für Elektroautos. Diese werden auf deutscher Seite vom BMBF und auf chinesischer vom MOST (Ministry of Science and Technology) gefördert.

Seit dem Start des Netzwerkes haben bereits mehrere erfolgreiche Workshops in Deutschland und China stattgefunden. Der nächste zweitägige Projekt-Workshop startet am 7. April an der TU München. Hier werden die neuesten Ergebnisse der unter dem Dach des Netzwerkes versammelten Forschungsprojekte vorgestellt. Zwei Tage lang haben die chinesischen und deutschen Partner die Möglichkeit, sich intensiv auszutauschen.

Deutsche und Chinesen verbindet das Ziel, Elektromobilität zu einer Schlüsseltechnologie für nachhaltige Mobilitätskonzepte zu machen. Das Kooperationspotential ist groß: Während deutsche Automobilhersteller führend sind auf dem chinesischen Markt, haben sich die Chinesen als Vorreiter bei der Herstellung von Batterien etabliert. Die Kooperation gliedert sich in Einzelprojekte aus den Bereichen Energieumwandlung und Speicherung, Elektrische Fahrzeugkonzepte sowie Energieversorgung und Infrastruktur. In enger interdisziplinärer Zusammenarbeit zielen die Projekte auf zukunftsweisende Neuentwicklungen im Bereich Elektromobilität. Das Thema Elektromobilität soll so systematisch erforscht und langfristig in der Gesellschaft etabliert werden.

Weitere wegweisende Projekte zum Thema Elektromobilität stellt TU9 derzeit auf der Hannover Messe dem internationalen Fachpublikum vor. Die Forschungsstärke der TU9-Universitäten im Bereich Elektromobilität zeigt das Exponat: ein ultraleichtes Elektrofahrzeug, das im Rahmen des InEco®-Projekts von Wissenschaftlern der TU Dresden gemeinsam mit Experten der Leichtbau-Zentrum Sachsen GmbH (LZS) und der ThyssenKrupp AG entwickelt wurde.

Von der Erprobung der Elektromobilität im Flottenbetrieb über die Entwicklung innovativer Antriebskonzepte bis zur Konzeption kompletter Fahrdemonstratoren: Das Zukunftsthema Mobilität steht auf der wissenschaftlichen Agenda aller TU9-Universitäten. Sie entwickeln und erproben innovative Ideen für die Mobilität der Zukunft und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Energiewende.

Hier finden Sie TU9 auf der Hannover Messe:
07.-11. April 2014, 9 bis 18 Uhr, Halle 2, Stand D36

Weitere Informationen zum Sino-German Network on Elektromobility: www.sinogermanemobility.de

Weitere Informationen zu TU9 auf der Hannover Messe: www.tu9.de/hannovermesse

Über TU9
TU9 ist die Allianz führender Technischer Universitäten in Deutschland: RWTH Aachen, TU Berlin, TU Braunschweig, TU Darmstadt, TU Dresden, Leibniz Universität Hannover, Karlsruher Institut für Technologie, TU München, Universität Stuttgart.

An den TU9-Universitäten sind über 250.000 Studierende immatrikuliert, das sind rund 10 Prozent aller deutschen Studierenden.

In Deutschland stammen rund 50 Prozent der Universitäts-Absolventen in den Ingenieurwissenschaften von den TU9-Universitäten, rund 51 Prozent der Promotionen in den Ingenieurwissenschaften werden an den TU9-Universitäten durchgeführt.

Medienkontakt
Venio Piero Quinque (TU9 Geschäftsführer)
TU9 German Institutes of Technology e.V.
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
D-10178 Berlin
Telefon: 0049(0)30 278 74 76 80
E-Mail: presse@tu9.de

Weitere Informationen:

http://www.tu9.de
http://www.sinogermanemobility.de

Venio Piero Quinque | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Workshop Aufbau-und Verbindungstechnik, 18.10.2017 in Hannover
20.07.2017 | PhotonicNet GmbH Kompetenznetz Optische Technologien

nachricht Blick Richtung Zukunft: Optische Sensoren im Kfz!
06.07.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie