Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Seminar zum Thema Funktionale Sicherheit im Kraftwerk am 04. – 05. April 2017 in Essen

09.03.2017

SIL (Safety Integrity Level) in Kraftwerken

Kraftwerke unterliegen speziellen Anforderungen, die eine funktionale Sicherheit gewährleisten und so Umwelt, Mitarbeiter und Anwohner schützen. Verordnungen, Normen und Verfahrensanweisungen stehen dabei im Mittelpunkt und sorgen für den sicheren Betrieb von Kraftwerken.

Für Ingenieure und Techniker ist es wichtig, sich regelmäßig über aktuelle Regelungen und Verordnungen zu informieren, um mögliche Fallstricke rechtzeitig identifizieren und Gefahren richtig einschätzen zu können.

Das Seminar zeigt anschaulich für welche Anlagen SIL relevant ist und informiert über die aktuelle Normenlandschaft (z.B. EN 13849 und IEC 61511). Grundlegende Begrifflichkeiten sowie die Zuordnung der Anlagen zu den Normen und gesetzlichen Anforderungen werden ebenfalls behandelt.

Neben der Vermittlung von theoretischem Wissen steht der Praxisbezug im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Wie wird funktionale Sicherheit in der Praxis umgesetzt und was für Möglichkeiten ergeben sich? Auf der Agenda dieses 2-tägigen Seminars stehen neben Themen wie SIL bei Strömungsmaschinen und anderen Anlagen, Funktionale Sicherheit in der Fördertechnik und SIL bei Druckanlagen in Kraftwerken auch Beispiele, die es den Teilnehmern ermöglichen, das Erlernte in die Praxis zu übertragen.

So erfahren Techniker, Ingenieure und Führungskräfte alles Wesentliche, um im Arbeitsalltag alle Anforderungen richtig umsetzen zu können.

Die Veranstaltung „Funktionale Sicherheit im Kraftwerk“ unter Leitung von Dipl.-Ing. (TU) Bernhard Hoffmann (Pulheim) wird vom Haus der Technik e.V. veranstaltet und richtet sich unter anderem an Techniker, Ingenieure sowie Führungskräfte, die in den Bereichen Planung, Betriebsbetreuung und Instandhaltung von Kraftwerken tätig sind.

Ausführliche Informationen sowie das vollständige Veranstaltungsprogramm finden Sie unter http://www.hdt-essen.de/W-H010-04-324-7

 

Unternehmensinformation:

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit weit über 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse-Workshops dar.

Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unter-stützen.

Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Partner der RWTH Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung.

http://www.hdt-essen.de

Bernd Hömberg | Haus der Technik e.V.

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Mit 48 Volt Bordnetz unterwegs zur Elektromobilität
11.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Batteriespeicher als Energielösung der Zukunft
11.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften