Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nanotechnologieanwendungen im Bereich Energie und Energieeffizienz

29.06.2010
Im Rahmen der Nanofair findet am 8. Juli 2010 ein Unternehmer- und Fachworkshop zum Thema "Nanotechnologieanwendungen im Bereich Energie und Energieeffizienz" statt.

Im Rahmen zweier Parallel-Workshops diskutieren am 8. Juli 2010 internationale Gäste der Nanofair 2010 sowie regionale Unternehmen zu den Schwerpunktthemen "Photovoltaik" und "Brennstoffzellen, Batterien und Energieeffizienz".

Veranstalter sind das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS Dresden, das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH sowie das Amt für Wirtschaftsförderung Dresden. Neben Vorträgen renommierter Referenten wie Dr. Holger Neuhaus von der SolarWorld Innovations GmbH, Dr. Bernd Rau von der Roth & Rau AG, Prof. Hikaru Kobayashi vom Institute of Scientific and Industrial Research der Osaka University, Tim Schäfer von der Li-Tec Battery GmbH sowie Dr. Johannes Strümpfel von der VON ARDENNE GmbH u.a. stehen bilaterale Gespräche der Teilnehmer im Fokus des Workshops. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Für Nichtteilnehmer der Nanofair beträgt der Unkostenbeitrag 50 Euro. Die Workshops werden im Fraunhofer-Institutszentrum Dresden, Winterbergstraße 28, durchgeführt.

"Der Freistaat Sachsen verfügt über eine lange Tradition in Mikroelektronik, Feinmechanik und Maschinenbau", so der sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok, der am 7. Juli die Gäste im Rahmen eines Networking-Empfangs begrüßen wird. "Die Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen haben deshalb eine hohe Innovationskompetenz im Bereich der Erneuerbaren Energien. Schön, dass sich die Nanofair in Dresden etabliert hat."

Die Nanofair 2010, die vom 6. bis 7. Juli im Kongresszentrum Dresden stattfinden wird, bietet die Möglichkeit, ein internationales Publikum auf die Möglichkeiten und Angebote von Firmen und Instituten aus der Region Dresden aufmerksam zu machen und damit neue Kooperationsmöglichkeiten zu erschließen. Der Workshop am 8. Juli bietet Unternehmen und Fachexperten aus der Wissenschaft die Gelegenheit, sich vertieft über Nanotechnologieentwicklungen im Energiebereich auszutauschen sowie bilaterale Gespräche zu führen. Steigende Rohstoffpreise, Risiken bei der Förderung, Abhängigkeit von Zulieferern oder Gefahren für die Umwelt setzten der Nutzung traditionellen Energiequellen wie Öl, Gas oder Atomkraft immer deutlicher Grenzen. Gleichzeitig steigt aber der Bedarf an sicherer Energieversorgung.

Weitere Informationen zum Workshop sowie der Nanofair 2010 auf www.nanofair.com.

Für Rückfragen stehen Frau Lettau-Tischel und ich jederzeit gern zur Verfügung.

Landeshauptstadt Dresden
Amt für Wirtschaftsförderung
Sabine Lettau-Tischel
Telefon +49 351 / 488 27 29
E-Mail slettau-tischel@dresden.de
Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS Dresden
Dr. Ralf Jäckel
Telefon +49 351 / 83391-3444
Fax +49 351 / 83391-3300
E-Mail ralf.jaeckel@iws.fraunhofer.de

Dr. Ralf Jaeckel | idw
Weitere Informationen:
http://www.nanofair.com
http://www.iws.fraunhofer.de
http://www.dresden.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Wenn der Fluss krank ist – Fachseminar zu Gewässerökologie und Gewässerschutz
08.12.2016 | Universität Koblenz-Landau

nachricht Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung
06.12.2016 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wenn der Fluss krank ist – Fachseminar zu Gewässerökologie und Gewässerschutz

08.12.2016 | Seminare Workshops

Heimcomputer entdecken rekordverdächtiges Pulsar-Neutronenstern-System

08.12.2016 | Physik Astronomie

Siliziumsolarzelle des ISFH erzielt 25% Wirkungsgrad mit passivierenden POLO Kontakten

08.12.2016 | Energie und Elektrotechnik