Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Junge Akademie fördert den Dialog des weltweiten wissenschaftlichen Nachwuchses mit einem Workshop in Berlin

12.02.2010
Vom 14. bis 16. Februar 2010 organisiert die Junge Akademie einen internationalen Workshop, auf dem die Einrichtung einer "Global Young Scientists Academy (GYSA)" diskutiert wird. An dem Workshop nehmen über vierzig Nachwuchswissenschaftler aus 28 Ländern teil.

Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in der ganzen Welt sehen sich vielfältigen Hindernissen ausgesetzt bei der Wahrung ihrer wissenschaftlichen Unabhängigkeit und dem Aufbau internationaler Netzwerke. Weltweit unterliegen zahlreiche exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Beschränkungen oder Behinderungen ihrer Arbeit - sei es durch Unterentwicklung, Überregulierung oder überholte Traditionen.

Überregionale und nationale Institutionen des wissenschaftlichen Nachwuchses wie die Junge Akademie tragen dazu bei, dem exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs eine Stimme zu geben, wissenschaftlichen Fortschritt zu sichern sowie interdisziplinäre Forschung und den Dialog mit der Gesellschaft zu stärken.

Auf einem internationalen Workshop wird in der kommenden Woche in Berlin beraten, wie der wissenschaftliche Nachwuchs weltweit unterstützt werden kann und sich die interdisziplinäre wie internationale Zusammenarbeit intensivieren lässt. Der Workshop wird durch die Junge Akademie organisiert und will einen Weg aufzeigen, der zur Gründung einer "Global Young Scientists Academy (GYSA)" führen soll. Eingeladene Redner sind neben zahlreichen Nachwuchswissenschaftlern aus aller Welt der designierte Präsident der Leopoldina Jörg Hacker, der Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) Günter Stock und der Ko-Sprecher des InterAcademy Panels on International Issues (IAP) Howard Alper.

Tilman Brück, Sprecher des Vorstands der Jungen Akademie, über die Erwartungen an den Workshop: "Die Welt braucht die Kreativität und den Enthusiasmus junger Wissenschaftler, um die massiven Herausforderungen der heutigen Welt zu meistern. Zugleich sehen sich Nachwuchswissenschaftler weltweit mit ähnlichen Problemen konfrontiert: Denken in Hierarchien, abhängige Forschung, fehlende Finanzierung und geringes soziales Ansehen wissenschaftlicher Karrieren. GYSA wird helfen mit diesen Herausforderungen umzugehen, indem junge Wissenschaftler ohne Ansehen ihrer Herkunft oder ihres Arbeitslandes zusammenarbeiten. GYSA wird die erste internationale Institution sein, die den globalen Anliegen von Nachwuchswissenschaftlern eine Stimme geben wird."

Der GYSA-Workshop findet statt vom 14.-16. Februar 2010 im Aquino Hotel Conference Center (Hannoversche Straße 5, 10115 Berlin). Die Veranstaltung wurde durch die großzügige Unterstützung durch die Nationale Akademie der Wissenschaften - Leopoldina, die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und das InterAcademy Panel on International Issues (IAP) ermöglicht.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Tilman Brück, Sprecher des Vorstands der Jungen Akademie, E-Mail: tbrueck@diw.de, Tel.: +49 (0)162/1052159.

Die Junge Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina ist eine Institution zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Ihre Mitglieder, 50 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen, widmen sich dem interdisziplinären Diskurs und engagieren sich an den Schnittstellen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft.

Dr. Tobias Jentsch | idw
Weitere Informationen:
http://www.diejungeakademie.de/gysa

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Auf die richtige Behandlung kommt es an
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik
19.01.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise