Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationsforscher aus Stanford und vom HPI treiben Projekte voran

26.05.2010
Zu ihrem fünften Workshop treffen sich Forscher der Stanford University und des Hasso-Plattner-Instituts heute und morgen am HPI.

Die 55 Wissenschaftler, davon 17 aus Palo Alto, arbeiten in dem gemeinsamen Innovationsforschungsprogramm zusammen, das Stifter Prof. Hasso Plattner im Herbst 2008 gestartet hatte.

Es läuft über acht Jahre, wird von den Professoren Christoph Meinel (HPI-Direktor) und Larry Leifer (Stanford University) geleitet und soll dazu beitragen, Innovationsprozesse mit all ihren Einflussfaktoren von Grund auf zu analysieren und zu verstehen. Die wissenschaftliche Forschung konzentriert sich auf das „Design Thinking“, eine Kultur des ingenieurartigen und kreativen Entwickelns von Innovationen für alle Lebensbereiche. Untersucht wird, welche technischen, wirtschaftlichen und menschlichen Faktoren diese Methode so erfolgreich machen.

Auf dem Workshop werden die gegenwärtig 15 Forschungsprojekte präsentiert und diskutiert. Die Beiträge werden in Kürze auf der Tele-Teaching-Plattform www.tele-task.de zu betrachten sein, ebenso wie der Gastvortrag von Prof. Kees Dorst von der University of Technology in Sydney. Er spricht zum Thema „The Nature und Nurture of Design Thinking“. Bei begleitenden Aktivitäten in Berlin und Potsdam soll auch das Zusammengehörigkeitsgefühl der Teams aus Palo Alto und Potsdam gefördert werden.

Hintergrund Design Thinking-Forschung
Im Rahmen des von Stifter Prof. Hasso Plattner finanzierten bilateralen Forschungsprogramms untersuchen multidisziplinäre Teams von Wissenschaftlern der Stanford School of Engineering und des HPI vor allem, wie die Design Thinking-Methode mit den im technischen Bereich (zum Beispiel in der Informationstechnologie) sonst üblichen Herangehensweisen verbunden und wie bei der Zusammenarbeit von verteilten kreativen Entwicklungsteams räumliche und zeitliche Begrenzungen überwunden werden können. Ferner interessiert die Stanford- und HPI-Forscher zum Beispiel auch die Frage, wie man in unserer multidisziplinären, arbeitsteilig organisierten Welt Innovationskraft lehren und lernen kann. Zudem geht es um die Erforschung von Kenngrößen, welche die Leistung von Entwickler-teams vorhersagbar machen und die Steuerung erleichtern. In einem der 13 Projekte wird gerade ein innovatives Werkzeug für die persönliche Echtzeit-Interaktion in verteilt arbeitenden Teams entwickelt. Die Lösung heißt „Tele-Board“ (http://www.hpi.uni-potsdam.de/meinel/projekte/tele_board.html).

Katrin Augustin | idw
Weitere Informationen:
http://www.hpi.uni-potsdam.de
http://www.hpi.uni-potsdam.de/forschung/design_thinking/programm.html
http://www.tele-task.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Statusseminar „Meeresforschung mit FS SONNE“ an der Universität Oldenburg
08.02.2017 | Projektträger Jülich

nachricht Sitzt, passt, wackelt ..... und gilt als neues Gerät
07.02.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie