Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gewinn und/oder Moral

01.04.2011
Studierende setzen sich mit den Fragen nach der unternehmerischen Verantwortung auseinander / 7. CSR-Wochenende der Universität Mannheim am 15. und 16. April: Vorträge, Workshops und Podiumsdiskussion „CSR - Mehr als Marketing?!“

Die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen - Corporate Social Responsibility (kurz: CSR) - hat sich zu einem vielfach diskutierten Thema in Wissenschaft und Praxis entwickelt. Dass CSR weit mehr sein kann und muss als eine Marketingmode, zeigt die Universität Mannheim mit einer Podiumsdiskussion im Rahmen ihres 7. CSR-Wochenendes.

Das CSR-Wochenende bietet Mannheimer Studierenden die Möglichkeit sich extra-curricular mit den Fragen nach der Verantwortung von Unternehmen in unserer heutigen Gesellschaft zu beschäftigen. Den Einstieg in die Thematik bilden am Freitag, 15. April, Vorträge von Wissenschaftlern und Praktikern. Das Impulsreferat zur Eröffnung der Podiumsdiskussion am Freitagabend hält der Wirtschaftswissenschaftler Professor Dr. Nick Lin-Hi, Inhaber der Juniorprofessur für Corporate Social Responsibility an der Universität Mannheim. Der Mannheimer Wissenschaftler wird die von ihm begleitete Integration von CSR-Kriterien in die Testberichte der Zeitschrift Öko-Test vorstellen und die damit verbundenen Implikationen für Unternehmen aufzeigen. Erst letztes Jahr hat Professor Lin-Hi den renommierten Max-Weber-Preis für Wirtschaftsethik erhalten.

Teilnehmer der Podiumsdiskussion, die von Professor Lin-Hi moderiert wird, sind der Hauptgeschäftsführer der Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels (AVE) und CEO der Business Social Compliance Initiative (BSCI), Jan Eggert, der Begründer des Informationsportals http://www.der-ehrbare-kaufmann.de, Daniel Klink, sowie die Geschäftsführerin der Pflanzen Kölle Gartencenter GmbH & Co.KG, Angelika Kölle.

In themenspezifischen Workshops können die Studierenden am folgenden Samstag ihr Wissen vertiefen und aktiv mitwirken. Hierbei können sie zwischen den folgenden Workshops wählen: „Fair Play und CSR im Doppelpass“ (mit Matthias Eiles vom Deutschen Fußball Bund e.V.), „Der Ehrbare Kaufmann – Zur Umsetzung und den Grenzen von verantwortungsvoller Unternehmensführung“ und „Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensethik – Zu einem fruchtbaren Umgang mit Ethiken der wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung“.

Die Universität Mannheim gilt als deutschlandweit führende Universität im Fach BWL. Ihr Ziel ist es, Führungskräfte für Wirtschaft und Gesellschaft auszubilden. Die Überzeugung, dass hierfür den Fragen nach verantwortlichem Wirtschaften bereits im Studium nachgegangen werden muss, zeigt sich unter anderem auch in Form von Pflichtveranstaltungen zum Thema Wirtschaftsethik. Darüber hinaus haben die Studierenden zweimal im Jahr die Möglichkeit, sich bei den so genannten CSR-Wochenenden mit den Themen Corporate Social Responsibility und nachhaltigem Wirtschaften auseinanderzusetzen.

CSR, zu deutsch die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen, steht für nachhaltiges Wirtschaften entlang der gesamten Wertschöpfungskette. CSR ist an das Kerngeschäft gebunden, strategisch und langfristig ausgerichtet und in der Unternehmensphilosophie verankert. Einfach ausgedrückt, geht es bei CSR darum, WIE ein Unternehmen seine Gewinne erzielt, nämlich ökologisch und sozial verantwortlich und unter Berücksichtigung der Interessen unterschiedlichster Anspruchsgruppen. Profit und Moral, so der Grundgedanke, lassen sich schließen sich nicht gegenseitig aus.

Kontakt:

Daniel Khazarian
Referat - CSR
L9, 5 Zimmer 207
68131 Mannheim
Tel: 0621 - 181 1591
E-Mail: csr@rektorat.uni-mannheim.de
Prof. Dr. Nick Lin Hi
Juniorprofessur für Corporate Social Responsibility
Universität Mannheim
L 15, 1-6
Tel: 0621-181-3527
E-Mail: lin-hi@uni-mannheim.de

Achim Fischer | idw
Weitere Informationen:
http://csr.uni-mannheim.de/csr_wochenende

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar und Workshop zur Innovativen Fahrzeugakustik heute an der Technischen Universität in Dresden am 03.05.-04.05. 2018
20.04.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Internationaler Workshop am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme - April 2018
12.04.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics