Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesundheitsrisiken und Gesunderhaltung der Pädagogenstimme

17.02.2009
Darüber referiert die Wiener Universitätsprofessorin Berit Schneider-Stickler auf dem 7. Leipziger Symposium zur Kinder- und Jugendstimme, das sich den Wechselwirkungen zwischen Erwachsenen- und Kinderstimme widmet.

Sind Erwachsenenstimmen gute Leitbilder für die Kinderstimme? Was ist Segen, was ist Fluch? Wie Enkel ihre Großelterngeneration im Gesang unterrichten, wird nicht nur berichtet, sondern ein Seniorenchor aus Weimar zeigt, was dabei heraus kommt.

Zeit: 20. Februar 2009 bis 22. Februar 2009
Ort: Hochschule für Musik und Theater
"Felix Mendelssohn Bartholdy"
Grassistraße 8
Musikalischer Auftakt: Mädchenchor des Essener Domes unter Leitung von Prof. Raimund Wippermann. - Wann hat ein wissenschaftliches Symposium je einen so künstlerischen Anfang, der nicht nur musikalische Umrahmung, sondern zugleich das zentrale Thema der Veranstaltung wiederspiegelt?

Die Mädchen werden in Workshops zeigen, was Erwachsene beim Singen von Kindern lernen können. Das Leipziger Symposium zur Kinder- und Jugendstimme, das jetzt zum 7. Male stattfindet, widmet sich in diesem Jahr dem Thema Wechselwirkungen zwischen Erwachsenen- und Kinderstimme.

Das Symposium ist in diesem Jahr Teil des Veranstaltungsprogramms zum 600jährigen Jubiläum der Universität Leipzig. "Wir schätzen uns glücklich, mit unserem Symposium ein kleiner Baustein dieser beeindruckenden Tradition zu sein", sagt Oberarzt Dr. Michael Fuchs, Veranstalter des Symposiums und Leiter der Abteilung für Phoniatrie und Audiologie am Universitätsklinikum Leipzig.

Namhafte Vertreter verschiedener Professionen werden auf dem Symposium in einem interdisziplinären Forum den aktuellen Wissensstand in allgemeinverständlicher Weise darstellen und mit Kindern und Jugendlichen aus Leipzig und Düsseldorf sowie mit dem Publikum in Workshops praktisch arbeiten. Was eine gute trainierte Stimme zu leisten vermag, zeigt nicht nur der Mädchenchor des Essener Domes, sondern auch die Hannover Harmonists und ein generationen-übergreifendes Projekt der Hochschule für Musik Weimar.

Erwachsenenstimmen Vorbild für Kinderstimmen?

"In der täglichen Kommunikation zwischen Erwachsenen und Kindern nimmt die Stimme als Grundlage der Sprache und auch als eigener Träger von Informationen eine zentrale Position ein. Erwachsene sind stimmliche Vorbilder für Kinder und Jugendliche - im positiven wie im negativen Sinne", weiß Dr. Michael Fuchs.

"Das betrifft in vielfältiger Weise die Kommunikation sowohl zwischen Pädagogen und Schülern als auch zwischen Ärzten/Therapeuten und ihren Patienten in allen Altersstufen. Um diese Wechselwirkungen zwischen Erwachsenen- und Kinderstimmen zu verstehen, gilt es, deren Gemeinsamkeiten, aber auch deren altersspezifische Besonderheiten und die jeweiligen Bedingungen der Kommunikation zu berücksichtigen.

Auf diese Weise können sowohl die physiologische Entwicklung der "Stimme im Wachstum" als auch die Gesundheit der Pädagogen- und Therapeutenstimme sowie eine fruchtbare Beziehung zwischen beiden gefördert werden."

Welchen Risiken eine Pädagogenstimme ausgesetzt ist, wie man diese gesund halten, und wie man die geschädigte Stimme diagnostizieren kann - auch das sind Themen, mit denen man sich auf dem Symposium auseinandersetzt.

Die Enkelgeneration und Senioren

Dass es in gewissem Sinne auch umgekehrt sein kann, zeigt das Weimarer Projekt "Lebenslanges Lernen, auch für Stimmen! Die Enkelgeneration unterrichtet Senioren - ein Erfahrungsbericht aus Weimar" das Prof. Ulrike Rynkowski-Neuhof von der Weimarer Musikhochschule und prof. Gunter Berger, Leiter des MDR-Kinderchores, vorstellen. Der Workshop "Singanimation - generationsübergreifend..." mit Thomas Holland-Moritz aus Remscheid zeigt als Singanimation in Tönen, Texten und Bildern unter Einsatz von Elementen der Körper-Percussion und elementarer Bewegungsabläufe überzeugend, was das Zusammenwirken verschiedener Generationen erreichen kann.

Erstmals Medienpartnerschaft mit dem MDR

Wie auch in anderen Jahren ist das Symposium eine gut durchdachte Mischung zwischen Vorträgen, Workshops und Rundtischgesprächen. Erstmals allerdings wird es eine Medienpartnerschaft zwischen dem MDR und den Veranstaltern geben. Der Mitteldeutsche Rundfunk wird ausführlich über die Veranstaltung und deren Ergebnisse berichten und das Rundtischgespräch über Entwicklungswege ehemaliger Kinderchormitglieder mitgestalten und aufzeichnen.

Wer möchte, kann sich bei MDR Figaro am 22.02.2009 um 18:30 Uhr und am 22.03.2009 von 19:30 Uhr bis 21:30 anhören, was Experten zu ausgewählten Problemstellungen zu sagen haben.

Kooperationspartner der HNO-Klinik bei der Veranstaltung sind wie bereits in den vergangenen Jahren der Arbeitskreis Musik in der Jugend, die Hochschule für Musik und Theater Leipzig und der Bundesverband Deutscher Gesangspädagogen in einer intensiven und freundschaftlichen Zusammenarbeit von den ersten Ideen und der Konzeption bis zur Durchführung.

weitere Informationen:

Dr. Michael Fuchs
Telefon: 0341 97-21800
E-Mail: michael.fuchs@medizin.uni-leipzig.de

Dr. Bärbel Adams | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de
http://www.uni-leipzig.de/~hno

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf
09.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

nachricht Wie weggeblasen!
08.12.2016 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie