Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frost & Sullivan veranstaltet dritten jährlichen Automobil-Workshop: ‘Urban Mobility 3.0’

20.04.2011
Zwei Tage im Juni diskutieren Parlament, Industrie und Akademie Wachstumsmöglichkeiten für Geschäftsmodelle im Bereich ‘Smart Mobility’, Infrastruktur und eService Plattformen

Frost & Sullivan wird am 15. und 16. Juni 2011 seinen dritten Kongress ‘Urban Mobility 3.0’ in London veranstalten. Der zweitägige Workshop ist die Nachfolgeveranstaltung zum Eröffnungsevent in 2009 und seines Nachfolgers 2010 und wird in diesem Jahr den Schwerpunkt auf Urbanisierung und das Wachstum von Megastädten und deren weitreichende Auswirkungen auf persönliche Mobilität und das Fahrzeug der Zukunft legen.

Die Debatten und Diskussionsrunden der Veranstaltung haben das Ziel, Empfehlungen für die Industrie zu urbanen Mobilitätsmodellen zu erarbeiten und Perspektiven für Regierungen, öffentlicher Sektor und Unternehmen zu eröffnen, ihre zukünftigen Vorstellungen und Visionen zu Mobilität, Produkten und Dienstleistungen darauf auszurichten. Im Rahmen der Veranstaltung wird auch die Rolle der Elektromobilität als nachhaltiges Transportmodell der Zukunft diskutiert.

“In der zukünftigen urbanen Welt werden Konzepte wie Bike- und Car-Sharing, integrierte Tür-zu-Tür-Lösungen im Transportbereich, Inter-Modalität, smart-phone-basierte urbane Mobilitätslösungen und App Stores im Bereich Automobil gang und gäbe sein,” erläutert Frost & Sullivan Partner und Automotive & Transportation Practice Director, Herr Sarwant Singh.

“Der Schwerpunkt unserer Eröffnungsveranstaltung in 2009 lag auf Elektrofahrzeugen, der Fokus in 2010 auf der nötigen Infrastruktur für Fahrzeugtechnologien der Zukunft,” so Herr Singh weiter. “Die dritte Veranstaltung in diesem Jahr stellt demnach eine logische Kombination dieser beiden ersten Themenschwerpunkte im Angesicht globaler Megatrends dar, die zukünftige urbane Mobilitätskonzepte beeinflussen werden.”

Der erste Tag der Veranstaltung wird im House of Lords im englischen Parlament stattfinden und Foren für Parlamentarier, Delegierte der Industrie sowie Akademiker bieten, die vielen Facetten urbaner Mobilität zu diskutieren. Ziel ist es, sowohl der Regierung als auch der Industrie die Möglichkeit zu geben, kontrastierende Gesichtspunkte im Hinblick auf zukünftige Mobilitätsszenarien zu durchdenken. Die Diskussionsrunde wird die Form einer Debatte annehmen: auf der einen Seite die Befürworter der Entwicklung nachhaltiger persönlicher Transportlösungen (z.Bsp. Autos), auf der anderen Seite diejenigen, die sich für die Entwicklung ausgeklügelter multi-modaler öffentlicher Transportmodelle einsetzen. Jedes Forum wird die Zukunft der Mobilität vor dem Hintergrund ihrer jeweiligen Transportmethode diskutieren und den Versuch machen zu erläutern, warum, wo und wie die Regierung ihre Ideen unterstützen sollte.

Der zweite Tag wird in 116 Pall Mall in Londons Westminster stattfinden und verschiedene Keynote-Präsentationen und Diskussionsforen mit Delegierten aus der Industrie und der akademischen Welt zum Programmpunkt haben, mit folgenden Referenten:

• Isabel Dedring, Mayor of London’s Environment Advisor, Greater London Authority, Grossbritannien

• Philip Dingle, Power Utilities and Networks Segment Manager, Electrical Sector, Eaton Corporation

• Klaus Dehnert, Director Sales & Marketing Vehicle Group EMEA, Eaton Corporation

• Dr. Walter Hoogland, Coordinator of Sustainability Research Programmes, Universiteit van Amsterdam (member of Advisory board of the Amsterdam Smart City project)

• Dr. Bernhard Blättel, Director Project Mobility Services, BMW AG

• Robert Henrich, CEO, car2go

• Charles Bradshaw-Smith, President Micropower Europe, E.ON AG

• Ian Allen, Manager Environmental Strategy & Ampera, General Motors

• Michael Hurwitz, Director, Office for Low Emission Vehicles (OLEV)

• Alexander Sixt, Head of Corporate Development, SIXT AG

• Andrew Everett, Head of Transport, Technology Strategy Board (TSB)

• Christian Schlosser, Ph.D., Chief, Urban Transport Section, Human Settlements Financing Division, UN-Habitat

• Jan Cupal, Senior Technology Manager, Verbund – Austrian Renewable Power GmbH

• Sarwant Singh, Partner und Practice Director Automotive & Transportation, Frost & Sullivan

Bei Interesse an weiteren Informationen zu Frost & Sullivan’s interaktivem Workshop ‘Urban Mobility 3.0: Growth Opportunities in Smart Mobility Business Models, Infrastructure and eService Platforms’, wenden Sie sich bitte an Katja Feick unter katja.feick@frost.com. Das komplette Programm der Veranstaltung finden Sie auf: www.gil-global.com/urbanmobility

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Katja Feick unter katja.feick@frost.com.

Offizieller Sponsor von ‘Urban Mobility 3.0’ ist Eaton Corporation. Weitere Informationen unter: www.eaton.com.

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.
Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
Twitter: twitter.com/frost_sullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Seminar zu Einblicken in die unterschiedlichen Ebenen des 3D-Druckens und wirtschaftlichen Nutzungsmöglichkeiten - 2017
26.04.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Praxisworkshop Mikrooptische Beleuchtungsanwendungen, 12.09.17 in Göttingen
24.04.2017 | PhotonicNet GmbH Kompetenznetz Optische Technologien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie