Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-Workshopreihe »Bildungsmedien der Zukunft« erörtert das Lehr- und Lernmittel von morgen

06.09.2012
Traditionelle Kreidetafel oder modernes Whiteboard?
Am 14. September 2012 lädt die Abteilung Kindermedien des Fraunhofer IDMT Wirtschaftsvertreter, Politiker, Wissenschaftler und Pädagogen zum 2. Workshop der Veranstaltungsreihe »Bildungsmedien der Zukunft – BiMZ« nach Erfurt ein. Unter dem Motto »Die Tafel der Zukunft« werden aktuelle Entwicklungen zum Thema Schultafeln sowie Konzepte zu neuartigen Einsatzmöglichkeiten im Schulkontext diskutiert.

Welche Funktionen muss die Tafel der Zukunft erfüllen? Sind interaktive Whiteboards das Non-plus-ultra? Und wo liegen die Grenzen und Potenziale herkömmlicher Kreidetafeln und interaktiver Whiteboards? Diesen und anderen Fragen widmet sich die 2. Veranstaltung der Workshopreihe »Bildungsmedien der Zukunft – BiMZ« und will damit den Austausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis zum Lehr- und Lernmittel »Tafel« fördern.

»Die interdisziplinäre Zusammensetzung der Workshopteilnehmer sowie die thematische Bandbreite der Beiträge bilden eine gute Voraussetzung für den konstruktiven Meinungs- und Erfahrungsaustausch«, so André Schulz, Projektverantwortlicher der BiMZ-Workshopreihe am Fraunhofer IDMT. Die Teilnehmer der Veranstaltung erwartet ein abwechslungsreiches Programm aus kreativen Workshops zum Mitmachen und Ausprobieren, fachlichen Gesprächen und informativen Vortragsreihen rund um das Thema Schultafeln.

Dabei werden neueste Forschungsergebnisse und technische Entwicklungen ebenso diskutiert wie Erfahrungsberichte zum Einsatz digitaler Lernformen aus dem Schulalltag. Zudem gilt es, Herausforderungen und Voraussetzungen zur Ausstattung von Schulen mit Kommunikationstechnik zu erörtern und sich mit digitalen Lerninhalten, die den Unterricht am Whiteboard um interaktive Elemente bereichern, auseinander zu setzen. Darüber hinaus haben die Teilnehmer die Gelegenheit, selbst zu erproben, wie der Unterricht mit Hilfe digitaler Bildungslösungen verändert wird und Schüler zu vermehrter Aktivität und Mitarbeit motiviert werden können. Die Workshopteilnehmer entwickeln gemeinsam neue Konzeptideen für aktuelle und zukünftige Nutzungsmöglichkeiten sowie Handlungsempfehlungen zur Integration von neuartigen Lehr- und Lernwerkzeugen im Alltag und lernen »Best Practice«-Beispiele kennen.

Die Abteilung Kindermedien des Fraunhofer IDMT veranstaltet regelmäßig im September die Workshopreihe »Bildungsmedien der Zukunft«. Jedes Jahr wird ein facettenreicher Überblick zu einem spezifischen Themengebiet aus dem Bereich der Bildungsmedien gegeben. Dabei werden aktuelle Rahmenbedingungen geklärt, Anforderungen präzisiert sowie Zukunftsperspektiven entwickelt und diskutiert.

Die 2. Veranstaltung der Workshopreihe unter dem Motto »Die Tafel der Zukunft« findet am 14. September 2012 im STUDIOPARK KinderMedienZentrum in der Erich-Kästner-Straße 1a in Erfurt statt und ist vom Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) als offizielle Lehrerfortbildung für Thüringer Pädagogen ausgeschrieben. Anmeldungen sind über die Webseite www.idmt.fraunhofer.de/bimz möglich. Auch Pressevertreter sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen.

Über das Fraunhofer IDMT:
Das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT in Ilmenau (Thüringen) betreibt angewandte Forschung im Bereich digitaler audiovisueller Anwendungen. Entwickelt werden neben Lösungen zur virtuellen Akustik für Heim- und Profianwender (z. B. die IOSONO® Wellenfeldsynthese-Technologie) auch Softwaretechnologien zur Analyse und Charakterisierung von multimedialen Inhalten sowie audiovisuelle Anwendungen für die Medizintechnik. Des Weiteren gehören die Konzeption interaktiver Anwendungsszenarien für Entertainment und Wissensmanagement und der Entwurf von Architekturen für den digitalen Online-Vertrieb zum Forschungs-Portfolio. In Kooperation mit seinen Partnern und Kunden aus Wirtschaft, Kultur und Bildung setzt das Ilmenauer Institut zukunftsorientierte wissenschaftliche Erkenntnisse in alltagstaugliche Komplettlösungen und Prototypen um, die auf spezifische Problemstellungen der Nutzer und die Anforderungen des Marktes zugeschnitten sind.

Seit 2008 hat das Fraunhofer IDMT zwei Außenstellen. Die Abteilung Kindermedien mit Sitz in Erfurt arbeitet an der Entwicklung innovativer computergestützter Programm- und Edutainmentformate für Kinder und Jugendliche. Die Projektgruppe Hör-, Sprach- und Audiotechnologie mit Sitz in Oldenburg forscht an Themen der Audio-Systemtechnik für die Bereiche Gesundheit, Verkehr, Multimedia und Telekommunikation.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Stefanie Theiß
Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT
Telefon +49 3677 467-311
www.idmt.fraunhofer.de
stefanie.theiss@idmt.fraunhofer.de

Stefanie Theiß | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.idmt.fraunhofer.de/de/presse_und_medien/2012/BiMZ.html
http://www.idmt.fraunhofer.de/bimz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Neues Masterclass - Seminar zur DoE - Versuchsmethodik am 06.- 07. März 2018 im HDT Berlin

30.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Kostenfreie Workshops zur berührungslosen Infrarot-Messtechnik
25.01.2018 | Optris GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics