Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

China besser verstehen - Interkulturelles Training

02.03.2010
Am 29. April 2010 findet das erste von drei vorgesehenen interkulturellen Trainings statt. Unter dem Titel "China besser verstehen" veranstalten die Fachhochschule Lübeck und die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) diese Reihe für interessierte Unternehmen im Rahmen des Deutsch-chinesischen Studienmodells.

Das Deutsch-chinesische Studienmodell ist ein Gemeinschaftsprojekt der Fachhochschule Lübeck und der East China University of Science and Technology (ECUST), Shanghai.

Mit Stäbchen essen - das ist für uns typisch chinesisch. Doch welche Sitten und Bräuche gibt es noch? Insbesondere wenn es um die Pflege und den Aufbau von Geschäftsbeziehungen geht? Welche ungeschriebenen Regeln sollte man bei Verhandlungen einhalten? Wie kann man Fettnäpfchen vermeiden? Was hier gefragt ist, ist ein kleiner Knigge für Unternehmer, die bereits im China Geschäft tätig sind oder Beziehungen dorthin auf- und ausbauen möchten.

Diese Seminare sind für alle Unternehmen und Betreuer von besonderem Interesse, die bereits am Deutsch-chinesischen Studienmodell teilnehmen. Die WTSH vermittelt in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Lübeck chinesische Diplomanden in schleswig-holsteinische Unternehmen, wobei individuelle Problemstellungen der Unternehmen aus den Bereichen der Kommunikations-, Informations- und Medientechnik sowie der Umwelttechnik von den fachlich qualifizierten Diplomanden wissenschaftlich bearbeitet werden können. Besondere Aspekte des chinesischen Marktes können dabei gleichermaßen berücksichtigt werden.

Aber auch für andere schleswig-holsteinische Unternehmen sind diese Seminare interessant, wenn sie ein Engagement in China planen oder dort bereits aktiv sind. In den interkulturellen Trainings lernen die Teilnehmenden, eventuelle Unsicherheiten im Umgang oder in der Kommunikation mit chinesischen Partnern zu reduzieren. Darüber hinaus erfahren sie, welche Sitten und Gebräuche in der chinesischen Kultur von besonderer Bedeutung sind. Insbesondere wenn es um die Pflege und den Aufbau von Geschäftsbeziehungen geht, sollten Interessierte wissen, welche ungeschriebenen Regeln bei Verhandlungen eingehalten werden müssen, um Fettnäpfchen zu vermeiden.

Im Rahmen des interkulturellen Trainings entwickeln die Teilnehmer flexible Handlungsstrategien. Diese sollen ihnen helfen, eine konstruktive und effektive Zusammenarbeit mit chinesischen Partnern oder auch Praktikanten und Mitarbeitern zu fördern.

Die Fachhochschule Lübeck und die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) laden gemeinsam zu dem interkulturellen Seminar

"China besser verstehen"
am 29. April 2010
Beginn: 9.00 Uhr
in der FH Lübeck,
Mönkhofer Weg 239,
Raum 36.1.02 ein.
Anmeldung unter: Diana Wieben, Telefon: 0431/66666-838, Fax: 0431/66666-769
E-Mail: wieben@wtsh.de
Onlineanmeldung: http://www.wtsh.de/wtsh/de/service/termine/

Frank Mindt | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-luebeck.de
http://www.wtsh.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Statusseminar „Meeresforschung mit FS SONNE“ an der Universität Oldenburg
08.02.2017 | Projektträger Jülich

nachricht Sitzt, passt, wackelt ..... und gilt als neues Gerät
07.02.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung